Sie sind hier:  >> 
WhatsApp facebook twitter youtube Instagram

Fast 14 Jahre ohne Niederlage

19.05.2017 Lizenzmannschaft

Am Sonntag steht der 34. Spieltag auf dem Programm und das Kleeblatt empfängt den 1. FC Union Berlin. Gegen die Eisernen wartet nochmal ein schwerer Brocken auf das Team von Janos Radoki. Immerhin waren die Hauptstädter bis zum vergangenen Spieltag noch mitten im Aufstiegsrennen. 

Hält die Erfolgsserie gegen Eisern Union?

Gegen keinen anderen Verein aus der 2. Bundesliga ist das Kleeblatt so lange ungeschlagen wie gegen Union Berlin. Seit 14 Partien haben die Weiß-Grünen bereits nicht mehr gegen die Eisernen verloren. Dabei verzeichneten sie neun Siege und fünfmal trennten sich die Mannschaften unentschieden. In den bisherigen 19 Partien hat die Spielvereinigung überhaupt erst eine Niederlage gegen die Hauptstädter einstecken müssen und diese liegt schon fast 14 Jahre zurück. Im August 2003 gelang Union an der Alten Försterei ein 3:0-Erfolg. 

Berlin vor der 100. „Weißen Weste“?

99-Mal konnten die Eisernen in der 2. Bundesliga ihren Kasten bereits sauber halten. Am Sonntag könnte ihnen damit das Jubiläum gelingen. Neben dieser besonderen Zahl winkt dem FC Union aber auch noch ein Rekord. Denn mit 38 Gegentreffern nach 33 Spieltagen liegt der Verein weiter unter seiner bisherigen Saison-Bestmarke von 41 Gegentoren. Auch die Spielvereinigung hätte beinahe einen neuen Vereinsrekord aufgestellt, doch die 0:1-Niederlage gegen den Karlsruher SC verhinderte, dass im sechsten Heimspiel hintereinander eine Weiße Weste behalten wurde. Insgesamt sammelte das Kleeblatt 2017 16 Punkte vor eigenem Publikum und ist damit das viertbeste Heimteam der Rückrunde.        

Ex-Fürther kehrt zurück in den Ronhof 

Sechs Jahre lang war Publikumsliebling Stephan Fürstner für das Kleeblatt aktiv und bestritt dabei insgesamt 164 Spiele, wobei ihm neun Treffer gelangen. Schnell avancierte er hier zum Stammspieler und durfte einige Erfolge mit den Weiß-Grünen feiern. So gewann er mit dem Team im Jahr 2012 die Zweitligameisterschaft und schaffte den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Bundesliga. Bis zum Sommer 2015 schnürte er seine Schuhe für die Spielvereinigung, ehe er anschließend zum 1. FC Union Berlin wechselte. Für die Eisernen hat er mittlerweile 49 Partien absolviert und ein Tor erzielt.

Thorben Siewer leitet die Begegnung

Das Spiel wird von Schiedsrichter Thorben Siewer gepfiffen. Der 29-Jährige stammt aus Drolshagen und ist seit 2015 in der 2. Bundesliga aktiv. Dabei war er bisher bei zwei Partien mit Kleeblatt-Beteiligung im Einsatz. Zunächst leitete er im Februar 2016 den 2:1-Sieg der Spielvereinigung beim FSV Frankfurt und dann war er zu Beginn der laufenden Saison beim 3:2 der Weiß-Grünen gegen den FC Erzgebirge Aue als Referee auf dem Feld. Am Sonntag heißen seine Assistenten Sven Waschitzki und Fabian Maibaum. Als vierter Offizieller wird Riem Hussein dabei sein.

Kleeblatt Radio und Live-Ticker zum Heimspiel gegen Union Berlin

Alle Kleeblatt-Fans, die am Sonntag nicht beim letzten Heimspiel der SpVgg Greuther Fürth gegen den 1. FC Union Berlin live dabei sein können, haben wie gewohnt die Möglichkeit über den Live-Ticker die Geschehnisse mitzuverfolgen. Um keine Aktion der Spielvereinigung zu verpassen, könnt Ihr einfach auf unsere Homepage gehen oder die App verwenden. Voller Emotionen und hautnah erlebt ihr unser Heimspiel wieder mit dem Kleeblatt Radio. Fünf Minuten vor dem Spiel sind wir für Euch da und versorgen Euch mit allen wichtigen Informationen.



Youtube Preview TV

Tabelle 2. Bundesliga

5 SG Dynamo Dresden 50
6 1. FC Heidenheim 1846 46
7 FC St. Pauli 45
8 SpVgg Greuther Fürth 45
9 VfL Bochum 1848 44
10 SV Sandhausen 42
11 Fortuna Düsseldorf 42

Detaillierte Tabelle anzeigen >>

Termine

Weitere Termine >>

 
Kleeblatt Newsletter
 
 
ImpressumDatenschutzKontaktSitemapOffizielle Website der SpVgg Greuther Fürth – © 2013
Hauptsponsor