Sie sind hier:  >> 
WhatsApp facebook twitter youtube Instagram

Michael Mutzel wird Direktor Profifußball – Veränderung der Führungsstruktur

27.10.2014 Lizenzmannschaft

Michael Mutzel vor fast vier Jahren im Duell mit dem damaligen Fürther Leo Haas.

Michael Mutzel verstärkt die SpVgg Greuther Fürth. Der 35-Jährige wird ab dem 1. Dezember 2014 die Position als „Direktor Profifußball“ übernehmen und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Zu seinen Kernaufgaben gehören die Leitung der Lizenzmannschaft, die Gesamtkaderplanung des gesamten Fußball-Leistungsbereichs, das Vertragswesen der Lizenzmannschaft, die Planung und Umsetzung der Transfers und die Verantwortung für den Scoutingbereich. Helmut Hack über diese wichtige Personalentscheidung: „Michael Mutzel passt in das umfangreiche Anforderungsprofil, das wir für den Posten des Direktors Profifußball entwickelt haben. Aufgrund seiner Profifußballerbiographie und seiner Erfahrungen in der Leitung des Nachwuchsleistungszentrums der TSG 1899 Hoffenheim bringt er die Voraussetzungen mit, um die Philosophie der Spielvereinigung zu leben und wichtige Entwicklungen für die Zukunft voranzutreiben. Wir sind von seinem Potential überzeugt und wünschen ihm alles erdenklich Gute." Michael Mutzel war zuletzt verantwortlich für das Nachwuchsleistungszentrum der TSG 1899 Hoffenheim. Als Spieler lief der ehemalige Mittelfeldspieler für den Karlsruher SC, den VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt auf. Nun freut sich Mutzel auf seine neuen Aufgaben beim Fürther Kleeblatt: „Für mich war wichtig, dass ich mich voll und ganz mit der Philosophie der Spielvereinigung identifizieren kann und sich diese mit meinen Überzeugungen deckt. Es ist toll, dass ich künftig ein Teil davon sein kann. Für dieses Vertrauen möchte ich mich einerseits bei den Verantwortlichen in Fürth bedanken, andererseits möchte ich mich auch bei der TSG 1899 Hoffenheim bedanken, denn ich habe bei der TSG eine gute Zeit gehabt, die ich nicht missen möchte.“

Mit der Schaffung einer Direktorenebene im sportlichen Bereich gestaltet die SpVgg Greuther Fürth die sportliche Führungskompetenz für die Zukunft. Neben Michael Mutzel wird auch Martin Meichelbeck diesem Führungskreis als „Direktor Sport“ angehören. Mutzel und Meichelbeck berichten direkt an den Geschäftsführer Sport und Präsidenten Helmut Hack und leiten in enger Abstimmung mit Hack die sportlichen Geschicke der Spielvereinigung. Martin Meichelbeck kümmert sich damit künftig neben seinen über die Jahre entwickelten und etablierten Verantwortungsbereichen der medizinischen Strukturen, der sportwissenschaftlichen und sportpsychologischen Prozesse im Verein, darüber hinaus nun auch um die konzeptionelle und strategische Ausrichtung im Lizenzbereich und im Leistungsbereich des Nachwuchsleistungszentrums. Außerdem gehören künftig die Bearbeitung und Entwicklung von Innovationen und wissenschaftlichen Themen zu seinen Aufgabenbereichen. Präsident Helmut Hack: „Wir haben nicht nur Personalentscheidungen getroffen, sondern unsere Strukturen zukunftsorientiert geordnet. Die Anforderungen im Profi-Fußball werden permanent größer und komplexer.  Martin Meichelbeck hat sich in den letzten Jahren durch seine fachliche und soziale Kompetenz zu einer besonders wichtigen Führungspersönlichkeit entwickelt. Durch die neue sportliche Führungsstruktur wird sich sein Zeitaufwand für die Organisation der Lizenzmannschaft reduzieren. Er wird sich dadurch noch mehr um die mittel- und langfristige Fortentwicklung des gesamten Leistungsbereichs kümmern können.“



Youtube Preview TV

Tabelle 2. Bundesliga

1 Eintracht Braunschweig 9
2 Hannover 96 7
3 VfB Stuttgart 6
4 SpVgg Greuther Fürth 6
5 VfL Bochum 1848 5
6 SG Dynamo Dresden 5
7 Fortuna Düsseldorf 5

Detaillierte Tabelle anzeigen >>

Nächstes SpielAktuelles Spiel

SpVgg Greuther Fürth0
:
FSV Mainz 05 II0
Zum LIVE-Ticker wettbonus.net

Freitag, 02.09.2016, 16:30 Uhr

Termine

Weitere Termine >>

 
Kleeblatt Newsletter
 
 
ImpressumDatenschutzKontaktSitemapOffizielle Website der SpVgg Greuther Fürth – © 2013
Hauptsponsor