Top acht und Top vier

Spannendes VBL Grand Final in Berlin

eSports
Montag, 13.05.2019 // 17:39 Uhr

Die erste Kleeblatt-eSports-Saison ist Geschichte. Am Wochenende feierten Christian „xImpact10“ Judt und Francesco „Czudemi“ Morgana einen erfolgreichen Abschluss beim VBL Grand Final in Berlin.

In der Hauptstadt trafen sich die 24 besten deutschen FIFA-Spieler, um den Titel des Deutschen Meisters auszuspielen. Für dieses Saison-Highlight qualifizierten sich das Kleeblatt-Duo um Xbox-Spieler Christian „xImpact10“ Judt und Playstation-Spieler Francesco „Czudemi“ Morgana durch ihren starken vierten Rang in der VBL Saison.

Am Samstag, dem ersten Finaltag, sah der Modus zunächst eine Gruppenphase vor. In vier Duellen hieß es, trotz beeindruckender Kulisse einen kühlen Kopf bewahren und konzentrierte Leistungen zeigen – mit Erfolg! Mit acht Punkten auf dem Konto schaffte „Czudemi“ als Gruppendritter den direkten Sprung in die KO-Phase.  „XImpact10“ sammelte in der Xbox-Konkurrenz sogar 10 Punkte und sicherte sich als Gruppenerster das Ticket für die entscheidenden Duelle am Folgetag.

„Darauf kann man aufbauen“

Am Sonntag musste Christian „xImpact10“ Judt sich im Xbox-Viertelfinale dem späteren Deutschen Meister Michael "MegaBit" Bittner vom SV Werder Bremen geschlagen geben. Sowohl das Hin- als auch das Rückspiel entschied der Werderaner mit 4:2 für sich. „Natürlich hätte ich es noch besser machen können“, zeigte sich der 18-Jährige Kleeblatt-Spieler gewohnt selbstkritisch. „Ich bin dennoch zufrieden mit meiner Leistung, darauf kann man auf jeden Fall aufbauen.“

Hauchzart das Finale verpasst

Kann stolz auf seine Leistung sein - Playstationspieler Francesco Morgana.

Noch eine Runde weiter schaffte es Kleeblatt-Kollege Francesco „Czudemi“ Morgana. In einem packenden Playstation-Viertelfinale konnte sich „Czudemi“ nach 180 Spielminuten mit 3:2 gegen Matthias „STYLO“ Hietsch durchsetzen. In der nächsten Runde wartete wieder ein Bremer. Dem späteren Finalisten und Playstation-Sieger Mohammed "MoAuba" Harkous lieferte der Kleeblatt-eSportler einen großen Fight und verpasste nur denkbar knapp den Einzug ins Finale. Nach einem 2:2 im Hinspiel, stand nach dem Rückspiel ein 4:4 auf der Anzeigetafel. Aufgrund der Auswärtstorregel zog „MoAuba“ letztendlich in die nächste Runde ein.

„Ich habe mit meinem Spielstil in meinem ersten großen nationalen Turnier hier beim Grand Final die Top Vier der PS4 erreicht. Das geht doch schlechter, damit kann man zufrieden sein“, zieht Francesco Morgana schmunzelnd ein positives Fazit. Den Gesamtsieg machten am Abend die beiden eSportler vom SV Werder Bremen im konsolenübergreifenden Finale unter sich aus. Michael "MegaBit" Bittner durfte schließlich am Abend die Meisterschale in die Höhe recken.

Übrigens wer unsere beiden Kleeblatt eSportler herausfordern und sich dabei noch ein paar Tipps und Tricks abholen möchte, hat dazu bei unserem eSports-Spieltagscamp die perfekte Gelegenheit. Außerdem sind wir auf der Suche nach neuen Talenten für die Kleeblatt eSports-Academy. Du bist mindestens 15 Jahre alt und hast den Traum eSportler zu werden? Dann melde dich jetzt für die Kleeblatt eSports days  am 20. und 21. Juli an und zeig unseren Scouts was du drauf hast!

 

Neuigkeiten

Neue Videos

Review Area mit Tobias Mohr

17.09.2019 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Konferenz

13.09.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

12.09.2019 // Kleeblatt TV

"Ein komplett neues Spiel"

11.09.2019 // Kleeblatt TV