Neuzugang an der Konsole

Fabio Sabbagh verstärkt eSports Team

eSports
Dienstag, 06.08.2019 // 18:28 Uhr

Fabio Sabbagh verstärkt ab der kommenden Saison das Kleeblatt eSports Team. Gemeinsam mit Christian Judt wird "fifabio97" die SPVGG GREUTHER FÜRTH in der virtuellen Bundesliga (VBL) vertreten. Parallel zum eSports ist der 21-jährige als Fußballer beim SV Heimstetten in der Regionalliga Bayern aktiv. Im Interview stellt sich der eSports-Neuzugang vor - 10 Fragen, 10 Antworten. 

Zukünftig trägst Du im eSports das Kleeblatt auf der Brust. Was verbindest du mit dem Verein?

Fabio Sabbagh: Ich kenn die SpVgg Greuther Fürth schon lange. Ich habe als Kind schon gegen das Kleeblatt gespielt. Ich durfte schon im Stadion spielen, wovon ich sehr beeindruckt war. Meine Agentur erzählt mir nur Positives über die SpVgg Greuther Fürth. Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren super, alle sind sympathisch und hilfsbereit. Ich war bei der Saisoneröffnung dabei und habe mich von Anfang an wohl gefühlt!

Du wirst Dich in der VBL an der Playstation mit der Konkurrenz messen. Mit welchen Stärken willst Du das Kleeblatt weiterbringen?

Fabio: Ich denke, dass ich, auch im Vergleich zu vielen anderen eSportlern, sehr viel vom echten Fußball mitnehmen kann. Ich habe auf sehr hohem Niveau gespielt, daher erkenne ich vielleicht gewisse Situationen besser. Außerdem habe ich diesen unbedingten Willen und Ehrgeiz. Ich gebe nie auf, egal, wie der Spielstand aussieht. Ich hoffe, damit kann ich dem Kleeblatt gemeinsam mit Chris helfen.

Es ist förmlich zu spüren, wie Du mit den Hufen scharrst. Welche Ziele setzt Ihr Euch für die kommende Saison? 

Fabio: Die letzte Saison lief mit dem vierten Platz und der direkten Qualifikation für das Grand Final sehr gut. An diese Leistung wollen wir anknüpfen. Es wird schwer sein, aber wir werden alles reinwerfen. Vielleicht schaffen wir den nächsten Schritt und verbessern uns zum Vorjahr, das Potential steckt in uns, da bin ich mir sicher.

Mit Christian Judt hast du einen Teamkollegen, der den VBL-Zirkus bereits kennt. 

Fabio: Genau, ich stehe in gutem Kontakt mit Chris. Er hat vergangene Saison richtig gute Leistungen gezeigt! Wir haben uns schon kennengelernt und verstehen uns wirklich gut. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, er ist ein sehr, sehr cooler Junge und ein starker FIFA-Spieler!

Wie kann man sich das eSports-Team vorstellen, anders als beim Spiel auf dem Rasen, seid ihr an der Konsole ja meist im Einzel gefordert?

Fabio: Auch auf der Konsole zählt Teamwork, vor allem, wenn man im 2 vs 2 spielt! Geplant ist, dass ich die SpVgg im Einzel vertrete und im Doppel mit Chris an den Start gehe - da ist gute Zusammenarbeit das A und O. Die Kommunikation wird entscheidend sein. Dabei geht es darum, sich gut zu ergänzen, und auch mal den ein oder anderen Fehler auszubügeln.

Gute Zusammenarbeit ist das A und O. Die Kommunikation wird entscheidend sein.
Fabio Sabbagh

In der kommenden Saison wird nicht mehr FIFA19, sonder dann mit FIFA20 gezockt - eine große Umstellung? 

Fabio: Ich glaube jeder freut sich, wenn der neue Teil im September rauskommt. Wie lange ich brauche, um mich darauf einzustellen, kann ich nicht sagen. Ich werde versuchen, so schnell wie möglich die Vor- und Nachteile des Spiels zu entschlüsseln. Da gehört Training dazu, um sich darauf so schnell wie möglich einzustellen, am besten schneller als die Gegner.

Hast Du im eSports-Bereich ein Vorbild?

Fabio: Ich schiele mit einem Auge auf Spieler, die es schon geschafft haben. "MoAuba", also Mohammed Harkous von Werder Bremen beispielsweise, er hat jetzt für Deutschland die eSport Weltmeisterschaft gewonnen. Ein richtiges Vorbild habe ich nicht, aber besondere Spieler und Erfolge inspirieren mich, noch mehr zu trainieren und noch mehr Gas zu geben.

Wie sieht es im Fußball aus?

Fabio: Da beeindruckt mich Andrés Iniesta. Er war von klein auf mein Vorbild. Ich finde es inspirierend, wieviel der Kopf und die Cleverness ausmachen können. Das zählt auch für den eSport. Der Kopf spielt da die entscheidende Rolle.

Parallel zum Fußball und eSports studierst Du Mathematik und Sport auf Lehramt. Wie wichtig ist Dir die Balance zwischen diesen drei Komponenten?

Fabio: Das spielt für mich eine große Rolle! Ich will in allen drei Bereichen das Beste erreichen und das Meiste herausholen. Dass der eSport in diesem Jahr dazugekommen ist, freut mich riesig. Ich bin sehr motiviert und werde alles geben, um unsere Ziele zu erreichen. 

Abschließende Frage, läuft Musik während Du zockst, und wenn ja was für ein Lied?

Fabio: Kopfhörer habe ich auf jeden Fall drauf. Dadurch kommt ich noch mehr in den Tunnel und in den Flow. Bei mir läuft aber keine Musik während des Spiels, ich konzentriere mich voll und ganz aufs Gameplay. Wenn ich streame läuft aber für die Zuschauer eine coole Playlist!

 

Neue Videos

FIFA20 im Kleeblatt-Style

10.10.2019 // Kleeblatt TV

Kleeblatt & Kärwa 2019

09.10.2019 // Fans

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.10.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.10.2019 // Kleeblatt TV

"Im Fußball geht's sehr schnell"

02.10.2019 // Kleeblatt TV