Ein neues Kapitel

Stadion
Mittwoch, 27.12.2017 // 00:00 Uhr

Rund um den Sportpark Ronhof | Thomas Sommer war im vergangenen Jahr viel Betrieb. Mit dem Neubau der Haupttribüne und ihrer Verlängerung wurde ein großes Projekt in Angriff genommen. Wir werfen für Euch nochmal einen Blick zurück. 

Nicht nur die Haupttribüne ist neu, auch bei der Verpflegung im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer gab es im Januar Veränderungen. Mit dem Wechsel von Aramark zu El Paradiso veränderte sich das Essensangebot im Stadion. Bei der Planung dazu wurden auch die Fans durch eine Umfrage einbezogen. Das Ergebnis war durchaus positiv. Die Umstellung der Angebote kam bei den weiß-grünen Anhängern gut an.

Mit der Fertigstellung des Rohbaus, ging es an die Inneneinrichtung der neuen Haupttribüne. Dabei stand schon von Beginn an fest, dass durch Veranstaltungen im neuen Business- und Tagungszentrum niemand gestört werden sollte. Aus Rücksicht auf die Anwohner wurde also der Beschluss veröffentlicht, dass Veranstaltungen spätestens um 22 Uhr beendet sein müssen. Trotzdem gingen die Planungen rund um die Vermietung der Räume stetig voran. Ob Seminare, Tagungen oder Firmenfeiern - an spielfreien Tagen bieten sich reichlich Möglichkeiten für eine Vermietung der neuen Haupttribüne an.

Optische Veränderungen rund ums Stadion

Bessere Durchsicht: Scheiben für Glasfassade der Haupttribüne werden eingebaut.

Im Februar hat sich auch an der Fassade etwas getan. Insgesamt 225 Glasscheiben wurden an der Außenfront des Stadions montiert. Das Highlight, ein großes Kleeblatt in der Mitte der Fassade, soll später folgen. Zeitgleich waren vor allem Elektriker und Installateure zu Gange, um die Strom- und Wasserleitungen zu verlegen.

Trotz der fleißigen Arbeiter rund um den Laubenweg, blieben wie bei vielen Großbaustellen auch Verzögerungen nicht aus. Im März wurde deswegen eine weitere Zeitverschiebung deutlich. Die für den Jahresanfang geplante Inbetriebnahme der Haupttribüne verschob sich auf den Beginn der neuen Saison im Sommer. Auch der geplante Baustart der Verlängerung der Haupttribüne in Richtung Norden verschob sich weiter nach hinten in die Sommerpause.

Grüner Daumen: 60 Bäume finden rund ums Stadion ihre Plätze.

Ende des Monats gab es auch eine optische Veränderung auf den Parkplätzen des Stadions. Dort pflanzten Präsident Helmut Hack, Geschäftsführer Holger Schwiewagner, Wirtschaftsreferent Horst Müller, Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und Marcus Steuerer von der infra Fürth gemeinsam 60 Ahornbäume rund um den Sportpark Ronhof | Thomas Sommer.

Neuer Stadionsprecher und günstige Dauerkarten

Casting-Gewinner: Julian Pecher bringt seit Juli die Kleeblatt-Fans mit Stefan Krautz in Stimmung.

Zur neuen Saison sollte nicht nur die Haupttribüne neu sein, auch ein Gesicht auf dem Rasen veränderte sich. Das Kleeblatt startete im April den Aufruf zum Casting eines neuen Stadionsprechers an der Seite von Stefan Krautz. Zwei Monate später, im Juni, war ein Ersatz für Andreas Lengenfelder gefunden. Julian Pecher stellte sich der neuen Herausforderung und heizt ab der neuen Saison bei jedem Heimspiel ordentlich ein.

Eine frohe Nachricht für den weiß-grünen Geldbeutel gab es im Mai. Mit neuen Ticketpreisen für eine Dauerkarte startete das Kleeblatt in die neue Saison. Als „Tiefstpreis-Spitzenreiter“ konnten die Fans nun 10 Spiele für den Preis von 17 sehen. 

Mitte Juli gab es eine weitere Veränderung im Ronhof. Das ehemalige VIP-Nord-Gebäude wurde abgebaut. Für die neue Nutzung der 31 Raummodule gab es viele Überlegungen, eine finale Lösung steht bisher aber nicht fest. Zur Zwischenlagerung wurden die Teile in den nördlichen Bereich neben dem Parkplatz gebracht. Der Abbau machte den Weg frei für den Beginn des zweiten Bauabschnitts.

Festakt zur Haupttribüneneröffnung

Zum Ende der Sommerpause im Juli war es dann endlich so weit. Die feierliche Eröffnung der Haupttribüne stand vor der Tür. Bevor sich die Pforten des neuen Schmuckstücks jedoch öffnen sollten, holte sich das Kleeblatt den Segen von oben. Die beiden Fürther Stadtdekane André Hermany vom Erzbischöflichen Dekanat Fürth und der evangelische Dekan Jörg Sichelstiel vom St. Michael Pfarramt führten durch die Zeremonie im Foyer der neuen Haupttribüne. Einen Tag später folgte die Eröffnungsfeier der Haupttribüne. Bei der Einweihung waren rund 1000 Gäste eingeladen. Unter ihnen auch DFL-Präsident Reinhard Rauball und Innenminister Joachim Herrmann. Nach eineinhalb Jahren Umbau wurde mit der Eröffnung ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte eingeläutet.

Schon kurz nach der Eröffnung gab es positive Nachrichten von der Haupttribüne. Neben dem Verkauf von 5600 Dauerkarten (400 mehr als im Vorjahr), stieg auch die Nachfrage an VIP-Tickets. Von den zwölf neuen Logen waren Anfang August ebenfalls nur noch zwei nicht vermietet. Auch die Anfragen nach Veranstaltungen außerhalb des Spieltags nahmen zu. Neben vielen Tagungen und Veranstaltungen von Unternehmen, wird unter anderem auch der Wissenschaftstag der Metropolregion 2018 in der Haupttribüne des Sportpark Ronhof | Thomas Sommer stattfinden.

Führungen auf Hochtouren

Begehrte Plätze: Zwischen August und Dezember führten Jürgen Schmidt und Tobias C. Auer rund 1000 Menschen durch die neue Haupttribüne.

Neben externen Veranstaltungen gab es selbstverständlich auch für Fans und Fußballinteressierte die Möglichkeit, die neuen Räumlichkeiten des Kleeblatts bei einer Führung mit SpVgg-Archivar und Präsidiumsmitglied Jürgen Schmidt und dem Direktor Stadionbetrieb Tobias C. Auer zu erleben. Auch im Rahmen der Fürther Stadt(ver)führungen öffneten sich die Türen der Haupttribüne. Ein Highlight für Kinder und Jugendliche gab es dann im November. Im Rahmen des Ferienprogramms „Fürth extrem“ hatten Schüler die Möglichkeit, eine Nacht im Stadion zu verbringen. Mit einer Führung und einem Fußballquiz, erlebten die Teilnehmer das Stadion einmal von einer anderen Seite.

Derweil liefen vor allem die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt auf Hochtouren. Neben der Verlängerung der Haupttribüne in Richtung Norden mit 1200 zusätzlichen Publikumsplätzen, entstehen im Erdgeschoss ein Fanshop und eine Sicherheitszentrale. Auf 200 Quadratmetern können sich die Fans dann direkt im Stadion mit den neuesten Fanartikeln eindecken. Im dritten Erdgeschoss finden zudem die Einsatzstellen des Bayerischen Roten Kreuzes, der Feuerwehr und der Polizei ihren Platz.

Zweiter Bauabschnitt nimmt Gestalt an

Zweiter Bauabschnitt wächst. Hier entstehen Sitzplätze für 1200 Kleeblatt-Fans.

Im November wurde eine weitere Veränderung auf dem Gelände des Sportpark Ronhof | Thomas Sommer bekannt. Dort wird auf dem ehemaligen Fahrradparkplatz des Stadions zukünftig eine Sparkassen-Filiale entstehen. Mitte Dezember ging es mit dem Bau auch schon los. Während mehrere Fertigteile der Cadolzburger Firma Cadolto den Weg an den Laubenweg fanden, war man nur wenige Meter weiter nicht untätig. Für die obere Etage der Tribüne wurden ebenfalls wichtige Bauteile angeliefert, sodass die Verlängerung immer mehr Form annimmt. Der zweite Abschnitt soll zu Beginn der Saison 2018/ 2019 fertig sein.

Weitere Jahresrückblicke

„Blicken zufrieden zurück“

02.01.2018 // Nachwuchs

Großer Einsatz für das soziale Umfeld

01.01.2018 // Kleeblatt für´s Leben

Das sechste Jahr unseres Kids Klubs

31.12.2017 // Ronhof Racker

Brauereiführung und Profis treffen

30.12.2017 // Stammtisch Ronhof

Ein bunter Theorie- und Praxis-Mix

28.12.2017 // Kleeblatt Campus

Aufstieg und Derbysieg

25.12.2017 // Frauen

Bewegtes Jahr

23.12.2017 // Profis

Neue Videos

Die Spieltags-Pressekonferenz

20.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

19.04.2018 // Kleeblatt TV

Zurück zur Heimstärke

18.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

13.04.2018 // Kleeblatt TV

"Über die Zweikämpfe ins Spiel"

13.04.2018 // Kleeblatt TV