10.200 Euro Geldstrafe

Abseits des Rasens
Mittwoch, 05.06.2019 // 16:51 Uhr

Wegen „unsportlichem Verhalten seiner Anhänger“ wurde das Kleeblatt vom DFB mit einer Geldstrafe belegt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen „zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger“ mit einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 10.200 Euro belegt.

Vor Beginn des Zweitligaspiels beim 1. FC Magdeburg am 27. April 2019 wurden im Fürther Block insgesamt elf Bengalische Feuer abgebrannt.

Zudem zündeten Fürther Zuschauer vor Anpfiff der Zweitligabegegnung beim FC Erzgebirge Aue am 12. Mai 2019 mindestens sechs pyrotechnische Gegenstände.

Der Verein hat den jeweiligen Urteilen zugestimmt, die Urteile sind damit rechtskräftig. Insgesamt musste die Spielvereinigung wegen des Verhaltens einzelner Fans in dieser Saison damit 26.400 Euro Strafe an den DFB zahlen.

 

Neuigkeiten

Neue Videos

Review Area mit Tobias Mohr

17.09.2019 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Konferenz

13.09.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

12.09.2019 // Kleeblatt TV

"Ein komplett neues Spiel"

11.09.2019 // Kleeblatt TV