Quartett komplett

Weißert wieder für das Kleeblatt in der DFL-Kommission "Finanzen"

Abseits des Rasens
Montag, 18.11.2019 // 17:59 Uhr

Nach Holger Schwiewagner, Rachid Azzouzi und Timo Schiller ist auch Dirk Weißert erneut in ein DFL-Gremium berufen worden und weiter Teil der Kommission „Finanzen“.

Mit der Generalversammlung 2019 des DFL Deutsche Fußball Liga e.V. gingen auch Gremienwahlen einher: In den vergangenen Wochen wurden DFL-Ausschüsse und -Kommissionen neu besetzt. Nachdem bereits Geschäftsführer Holger Schwiewagner dem Lizenzierungsausschuss angehört und auch Geschäftsführer Sport (Kommission „Fußball“) sowie Direktor Marketing Timo Schiller (Kommission „Marketing & Sponsoring“) als Vertreter gewählt wurden, ist das Kleeblatt mit Dirk Weißert nun auch wieder in der Kommission „Finanzen“ – und damit in vier DFL-Gremien vertreten. Dort hat die Wahl erst in der vergangenen Woche stattgefunden.

Das bedeutet, dass die SPVGG GREUTHER FÜRTH, zusätzlich zum Lizenzierungsausschuss, zur Hälfte der bestehenden Kommissionen gehört, die regelmäßig tagen und das DFL-Präsidium beraten. Die Auswahl der in der Regel je zwölf Mitglieder pro Kommission seitens der Proficlubs erfolgt teilweise per Benennung durch das DFL-Präsidium und teilweise per Wahl durch die jeweilige Vollversammlung, bei der Vertreter der Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga aus dem entsprechenden Bereich zusammenkommen. „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Aufgabenfeld weiterhin Verantwortung übernehmen und mitgestalten dürfen“, sagt Dirk Weißert nach seiner Berufung in die Finanzkommission.