Zwei Nachwuchsspieler gewinnen den Länderpokal

Nachwuchs
Dienstag, 10.10.2017 // 18:23 Uhr

Nach 2011 und 2014 hat die Bayernauswahl der U18-Junioren wieder den DFB-Länderpokal gewonnen. Mit dabei waren auch zwei Spieler aus dem Kleeblatt-Nachwuchs.

Maximilian Bauer und Tom Scheuchenpflug waren mit der BFV-Auswahl nach Duisburg gereist und fuhren in drei Spielen über 2 x 30 Minuten drei Siege ein. Beide sind aktuell für die Kleeblatt-U19 aktiv. Tom Scheuchenpflug hat sogar schon mit den Profis trainiert. Mit dem bayerischen Nachwuchs gewannen sie als einzige Mannschaft beim U18-Länderpokal alle Partien bei dem Turnier, das aufgrund schlechter Witterungsbedingungen auf drei Spieltage verkürzt wurde.

„Ich kann vor der Mannschaft nur den Hut ziehen“, wird Verbandstrainer Hartmut Herold auf der BFV-Webseite zitiert. „Die Jungs haben sich in allen Spielen den Sieg verdient und auch den schwierigen Platz- und Witterungsverhältnissen getrotzt“, resümiert der 56-Jährige nach dem Turniersieg.

Schon am Freitag war die BFV-Auswahl mit einem 2:1 über Hessens Nachwuchs ins Turnier gestartet. Es folgten Siege gegen die Niederrheinauswahl und über den Nachwuchs aus Hamburg (jeweils 2:0), der vor dem abschließenden Spiel ebenfalls noch ungeschlagen war. Beim DFB-Länderpokal messen sich jedes Jahr die Toptalente aller 21 DFB-Landesverbände.

 

 

Neue Videos