Drei Nachwuchsspieler weiter gebunden

Bauer, Scheuchenpflug und Schulz bleiben beim Kleeblatt.

Nachwuchs
Donnerstag, 21.06.2018 // 14:03 Uhr

In der vergangenen Saison hat die SpVgg Greuther Fürth im Durchschnitt 4,4 in Deutschland ausgebildete Spieler unter 23 Jahren eingesetzt. Damit ist das Kleeblatt auf Platz 1 aller 36 Teams in der ersten und zweiten Liga.

Auch in Zukunft will das Kleeblatt auf den eigenen Nachwuchs bauen und so konnten in dieser Woche die Verträge der Juniorenspieler Maximilian Bauer, Tom Scheuchenpflug und Tom Schulz verlängert werden. Trotz des Abstiegs der Kleeblatt-U19 aus der höchsten Junioren-Spielklasse bleiben die drei Talente der Spielvereinigung treu.

„Für uns sind die drei absolute Perspektivspieler, die ein großes Potential mitbringen. Wir wollen sie auf ihrem Weg in den Herrenbereich weiter begleiten und sie dabei unterstützen. Mit der Neuorganisation im Nachwuchsbereich sollen sie in Zukunft näher an die Lizenzmannschaft herangeführt werden“, so Sportdirektor Rachid Azzouzi. Auch der Sportliche Leiter der infra Fürth Kleeblatt Akademie, Mirko Reichel, zeigt sich mehr als zufrieden: „Mit Maximilian Bauer, Tom Scheuchenpflug und Tom Schulz konnten wir gleich drei Spieler weiter an uns binden, die unseren Weg mitgehen wollen und sich voll und ganz mit dem Kleeblatt identifizieren.“

 

Neuigkeiten

Kleeblatt Förderer

16.11.2018 // Partner

Ab auf die Insel

15.11.2018 // Profis

Neue Videos

"Das ist Freude pur"

14.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

08.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

02.11.2018 // Kleeblatt TV

"Wir geben 100 Prozent"

01.11.2018 // Kleeblatt TV