Der nächste Neuanfang

Trainingsauftakt der U17

Nachwuchs
Donnerstag, 27.06.2019 // 18:13 Uhr

Tobias Gitschier geht in seine vierte Saison als U17-Trainer der SpVgg Greuther Fürth – und begrüßte beim heutigen Trainingsauftakt eine fast komplett neue Mannschaft.

Von einer langen Pause kann man bei der U17 nicht gerade sprechen: Keine drei Wochen nach dem letzten Pflichtspiel der U16, die zum Großteil in die nächste Altersklasse aufrückt, bat Trainer Tobias Gitschier zur ersten Einheit. Das letzte U17-Pflichtspiel – gleichbedeutend mit Derbysieg, Meisterschaft und Aufstieg in die Bundesliga – ist knappe vier Wochen her.

Ganze 14 Spieler des Jahrgangs 2003 rücken aus der jüngeren B-Jugend auf, außerdem verdiente sich „2004er“ Nik Leipold durch starke Leistungen in der abgelaufenen Saison einen Platz in Gitschiers Kader. Leipold spielte bereits die Rückrunde mit der U16 – und feiert wenige Tage vor dem ersten Ligaspiel seinen 15. Geburtstag. Bereits in der Aufstiegssaison liefen Max Böhnke und Devin Angleberger unter Gitschier auf – beide gehörten dabei zum jüngeren Jahrgang und dürfen auch im nächsten Jahr wieder in der U17 ran.

Zudem stießen fünf externe Neuzugänge zum Team: Für die Defensive schlossen sich Lukas Mrozek (SSV Jahn Regensburg) und Timm Hammel (SG Sonnenhof Großaspach) dem Kleeblatt an, außerdem verstärkten Luis Kiesel (SpVgg EGC Wirges), Tommy Barthold (RB Leipzig) und Max Schuller (TV 1848 Erlangen) die Spielvereinigung.

„Wir sind heiß drauf, dass es wieder losgeht! Nach der Leistungsdiagnostik legen wir in den ersten Wochen die Basis für die kommende Saison mit athletischen Elementen, werden aber auch darauf achten, dass die Arbeit mit dem Ball nicht zu kurz kommt. Wir wollen die Jungs zu einer Einheit machen und weiter mit Freude am Fußball unsere Leistung abrufen“, sagt Kleeblatt-Coach Tobias Gitschier.  

 

Neuigkeiten