Knappe Heimniederlage für die U23

Nachwuchs
Dienstag, 03.10.2017 // 15:23 Uhr

Englische Woche bei der U23 der SpVgg Greuther Fürth. Am Dienstagnachmittag empfing das Kleeblatt den FC Ingolstadt II. 

Von Anstoß an schenkten sich die beiden Teams nichts und so bot sich nicht viel Raum, um dem Tor nahe zu kommen. Die erste Chance hatte das Kleeblatt als sich Christian Derflinger im Zentrum durchtankte und abzog. Der Schuss rauschte jedoch flach am Gehäuse der Oberbayern vorbei.

Im Nachgang war es ein abwechslungsreiches Spiel im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Nach einem Eckball dann die Führung für die Gäste. Das Kleeblatt brachte die Kugel nicht aus dem Strafraum und Paul Grauschopf drückte das Leder zum 0:1 über die Linie.

Die Spielvereinigung wollte das Ergebnis gleich umbiegen und kombinierte sich immer wieder in den Strafraum der Schanzer, der Treffer blieb jedoch zunächst aus. Aber auch die Ingolstädter waren immer brandgefährlich. Kleeblatt-Keeper Marius Funk konnte sich vor der Pause gleich zweimal auszeichnen, als er zwei Schüsse aus der zweiten Reihe entschärfte.

Nach dem Pausenpfiff verlagerte sich das Spielgeschehen mehr ins Mittelfeld. Doch beide Teams blieben weiterhin offensiv ausgerichtet. Ein Eckball brachte die 0:2 Führung. Mario Gianluca Rizzo verlängerte die Hereingabe ins lange Eck.

Das Kleeblatt gab sich jedoch nicht auf und schaffte den Anschlusstreffer durch Christian Heinloth. Dann wurde es nochmal spannend, denn nach einem Foul im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Stefan Maderer trat für die Spielvereinigung an, scheiterte aber am Keeper der Schanzer und vergab so den Ausgleich. Somit unterlag das Kleeblatt am Ende mit 1:2.

„Wir sind heute zu spät aufgewacht. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir nach den Wechsel nochmal Druck gemacht, bringen aber den Ball nicht im Tor unter“, so Trainer Timo Rost nach der Niederlage.

U19 verliert im Pokal

Für die U19 der SpVgg Greuther Fürth stand am Feiertag Pokal an. Die Mannschaft von Trainer Josef Steinberger war zu Gast beim TSV 1860 München und unterlag mit 1:2.

Die Gastgeber gingen in der 22. Spielminute mit 1:0 in Führung. Maurice Mathis kam vor den Kasten der Spielvereinigung. Der Kapitän nutzte die Chance und beförderte das Spielgerät über die Linie.

Sieben Minuten später die Antwort des Kleeblatts. Nico Geyer markierte dann den Ausgleich für die Spielvereinigung und so war das Kleeblatt zunächst wieder im Soll. 

Es schien schon auf Verlängerung hinauszulaufen, doch zehn Minuten vor dem Ende der Partie war es wieder Mathis, der für die jungen Löwen einnetzte und so musste sich die U19 der SpVgg Greuther Fürth mit 1:2 geschlagen geben.

 

Neue Videos

"Von Anfang an hellwach sein"

23.10.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

23.10.2017 // Kleeblatt TV

"Voll konzentriert sein"

20.10.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

19.10.2017 // Kleeblatt TV