U19 punktet einfach

Nachwuchs
Samstag, 25.11.2017 // 15:21 Uhr

Einen Punkt gibt es am Ende für die U19 der SpVgg Greuther Fürth. Die Steinberger-Elf empfing den offensivstarken Nachwuchs der SpVgg Unterhaching. 

Nach dem 2:0-Heimsieg vom vergangenen Wochenende war die Marschroute der Kleeblatt-U19 sofort klar, wie Trainer Josef Steinberger beschreibt: „wir wissen, dass es erst der Anfang war, wir müssen noch hart arbeiten“.

Am heutigen Samstag empfing die U19 der SpVgg Greuther Fürth die SpVgg Unterhaching. Keine einfache Aufgabe, betrachtet man nur die letzten drei Spiele der Oberbayern. Denn in diesen Begegnungen erzielten die Hachinger sage und schreibe elf Tore.

Heute sollte keines dazu kommen, denn am Ende trennten sich beide Teams torlos.

Die Spielvereinigung versuchte vom Anpfiff weg, die Kontrolle zu übernehmen und bemühte sich, den Gegner und das gegnerische Tor unter Druck zu setzen. Nach einem Chancenplus für das Kleeblatt war es Nico Geyer, der in der 88. Minute die Führung auf dem Fuß hatte. Doch seinen Schuss lenkte der Hachinger-Keeper gerade noch an die Latte. 

In der Nachspielzeit gab es nochmal Aufregung, als Matthew Loo mit Gelb-Rot vom Feld gestellt wurde. Am Ergebnis tat sich nichts mehr und so blieb es beim Punkt für die U19 der SpVgg Greuther Fürth.

"Wir haben heute ein ausgeglichenes Spiel gesehen. Beide Teams haben sich Chancen erspielt. Positiv ist, dass wir wieder zu null gespielt haben und jetzt drei Spiele in Folge nicht verloren haben. Dennoch ist in unserer Situation ein Punkt natürlich zu wenig", so Trainer Josef Steinberger nach der Partie.

 

Neue Videos

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

22.02.2018 // Kleeblatt TV

"Zu Null spielen" als Basis

16.02.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

15.02.2018 // Kleeblatt TV