"Mit positivem Gefühl nach Hause"

Fünfter auf Bayerischer Hallenmeisterschaft

Nachwuchs
Dienstag, 23.01.2018 // 10:04 Uhr

Die U17-Juniorinnen der SpVgg Greuther Fürth waren am vergangenen Samstag bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften angetreten. Das Turnier im oberbayerischen Haar begann zunächst nach Wunsch, am Ende verpasste das Kleeblatt das Halbfinale aber trotzdem um Haaresbreite und belegte den etwas unbefriedigenden fünften Platz.

Den Rekordhallenmeister geschlagen! Das Kleeblatt siegt über den FC Bayern München in der Gruppenphase.

Dabei kam seine Mannschaft nach einem torlosen Remis gegen den Ligakonkurrenten FC Ingolstadt ganz gut ins Turnier. Im zweiten Spiel wartete der Deutsche und Rekordhallenmeister FC Bayern München. Dem Kleeblatt gelang es mehr und mehr, die Münchnerinnen – die allerdings ohne Nationalspielerinnen auskommen mussten – in deren Spielhälfte einzuschnüren. Nach einer schönen Kombination erzielte Lena Franke die Führung für das Kleeblatt, die die SpVgg auch bis zur Schlusssirene verteidigen konnte.

Halbfinale verpasst

Einen Rückschlag gab es dann im dritten Gruppenspiel, denn gegen den bislang punktlosen ETSV Würzburg kam das Kleeblatt nicht über ein Unentschieden hinaus. Zweimal gingen die Würzburgerinnen in Führung, Katharina Auer und Leonie Schramm glichen jeweils aus. Unmittelbar mit der Schlusssirene verpasste es Michelle Schirmer dann, für den Siegtreffer zu sorgen. So musste die Spielvereinigung bis zum letzten Spiel um den Einzug in das Halbfinale bangen.

Einen Punkt brauchte die Münz-Truppe noch, um diesen sicher zu machen. Bereits die erste Chance aber nutzte der FFC Wacker München zur Führung. Viele Torchancen blieben ungenutzt und die Fürtherinnen verloren nicht nur diese Partie, sie verpassten damit auch den Einzug ins Halbfinale. 

Ein lachendes und ein weinendes Auge

Besser als im vergangenen Jahr! Im letzten Spiel gegen Wacker München sicherte sie das Kleeblatt den fünften Platz.

Im anschließenden Platzierungsspiel konnte die Kleeblatt-U17 wieder jubeln, denn in einer einseitigen Partie waren es Lara Treuheit und Sarah Leuthard, die für die Tore zum 2:0-Sieg über die JFG Mittlere Vils sorgten. Der Aufwärtstrend hält damit an, denn nach einem achten und einem sechsten Rang in den beiden Vorjahren erreichte die Münz-Truppe nun den 5. Platz.

„Wir haben vieles richtig, in den letzten beiden Gruppenspielen aber noch mehr falsch gemacht“, ärgerte sich Trainer Peter Münz nach dem Turnier, „aber wir fahren trotzdem mit einem positiven Gefühl nach Hause. Das letzte Spiel um Platz fünf verdient gewonnen, die Bayern geschlagen – als amtierenden deutschen Meister – ist aller Ehren wert. Es ist nur ärgerlich, dass wir nicht ins Halbfinale gekommen sind.“

 

Neuigkeiten

Neue Videos

Die Spieltags-Pressekonferenz

20.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

19.04.2018 // Kleeblatt TV

Zurück zur Heimstärke

18.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

13.04.2018 // Kleeblatt TV

"Über die Zweikämpfe ins Spiel"

13.04.2018 // Kleeblatt TV