"Geduldig gespielt" und am Ende gewonnen

Kleeblatt-U23 besiegt den SV Wacker Burghausen mit 2:0.

Nachwuchs
Mittwoch, 04.04.2018 // 21:09 Uhr

Zum zweiten Mal in Folge spielte das Kleeblatt zu null. Nach dem 3:0-Sieg vom vergangenen Wochenende bezwang die Spielvereinigung den SV Wacker Burghausen mit 2:0.

Mittwochabend, Flutlichtspiel – ein fast schon gewohnter Termin für die U23 der SpVgg Greuther Fürth. In dieser Woche war der SV Wacker Burghausen zu Gast im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer.

Zunächst fand das Spielgeschehen im Mittelfeld statt. Beide Teams tasteten sich erst einmal ab. Doch dann war es die Spielvereinigung, die gefährlich vor den Kasten kam. Ein Freistoß von Tolcay Cigerci flog von rechts gefährlich in die Box. Doch den Kopfball und den Nachschuss klärten die Gäste aus Oberbayern.

Nur wenige Minuten später hatte der SV Wacker Burghausen die beste Chance. Ein Freistoß von Tim Sulmer aus 16 Metern knallte gegen den Pfosten.

Dann die Doppelchance für die Kleeblatt-U23. Wieder ein Standard, wieder Tolcay Cigerci – sein Freistoß flog in den Strafraum. Nik Omladic brachte das Leder in Richtung Kasten. Den abgewehrten Ball versuchte Maderer per Grätsche noch gefährlich auf den Kasten zu bringen, scheiterte aber am Keeper.

Muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen.
Timo Rost

Die Kleeblatt-U23 kam mit mehr Schwung aus der Kabine und erspielte sich gleich einige Möglichkeiten. Sammy Ammari verpasste die Führung nur knapp. Den anschließenden Eckball setzte Matti Langer per Kopf knapp neben den Pfosten.

In der 53. Minute dezimierte sich der SV Wacker Burghausen selbst. Nach einem groben Foulspiel im Mittelfeld sah Maurizio Scioscia die rote Karte.

Die Spielvereinigung wurde daraufhin immer stärker und konnte das auch in etwas Zählbares ummünzen. Tolcay Cigerci zirkelte einen Eckball vor den Kasten. Matti Langer stieg am höchsten und drückte das Leder per Kopf zur 1:0-Führung über die Linie.

Kurz danach versuchte es Cigerci selbst. Einen Angriff über die rechte Seite schloss der Mittelfeldmann mit einem Schuss aus etwa 25 Metern ab. Die Kugel fiel aber nur auf das Tornetz.

Sieben Minuten vor dem Ende stellte das Kleeblatt die Weichen auf Sieg. Wieder flog ein Ball nach einem Freistoß gefährlich in den Fünfmeterraum. Mrkonjic scheiterte per Kopf am Keeper der Oberbayern. Die Gäste brachten das Leder aber nicht aus der Gefahrenzone und schlussendlich beförderte Lukas Pöllner das Leder selbst zum 2:0-Endstand für die Spielvereinigung über die Linie.

"Es war heute ein sehr souveräner Auftritt meiner Mannschaft gegen einen Gegner, der sich sehr auf das Konterspiel und die Defensive konzentriert hat. Wir haben sehr geduldig gespielt und konnten dann nach einem Standard in Führung gehen. Ich muss meiner Mannschaft heute ein Kompliment machen", bilanziert Trainer Timo Rost nach dem Spiel.

 

 

Neue Videos

"Werden alles dafür tun"

19.08.2018 // Kleeblatt TV

"Viel Herzblut"

16.08.2018 // Fans

"Die Freude ist groß"

15.08.2018 // Kleeblatt TV

"Eine Mannschaft, die nie aufgibt"

11.08.2018 // Kleeblatt TV

Neuigkeiten

Glück im Unglück

20.08.2018 // Nachwuchs

Holt Euch den Sonderschal

18.08.2018 // Fanartikel und Auktionen

U23 verliert Heimspiel

18.08.2018 // Nachwuchs