"Ein hartes Stück Arbeit"

Ein Sieg und eine Niederlage zum Saisonauftakt.

Nachwuchs
Sonntag, 02.09.2018 // 15:00 Uhr

Während sich die U17 der SpVgg Greuther Fürth zum Saisonauftakt über einen Sieg in Schweinfurt freuen kann, musste sich die Kleeblatt-U19 knapp mit 2:3 gegen die SpVgg Unterhaching geschlagen geben.

Erfolgreich startete die U17 der SpVgg Greuther Fürth in die neue Saison. Mit 1:0 gewinnt die Mannschaft von Trainer Tobias Gitschier beim FC Schweinfurt.

„Es war ein hartes Stück Arbeit“, so der Coach nach dem Saisonauftakt bei den jungen „Schnüdel“. Im ersten Durchgang konnte das Kleeblatt den Matchplan nicht ganz umsetzen, da das Team auf einen aggressiven und gut eingestellten Gegner traf.

„Wir haben uns durch einfache Ballverluste das Leben schwer gemacht“, beschreibt Gitschier und fügt noch hinzu: „aber die Jungs waren geduldig und am Ende war der Sieg auch verdient“.  Vor allem im zweiten Durchgang spielte sich die junge Kleeblatt-Mannschaft einige Chancen heraus, scheiterten aber oft am guten Keeper der Gastgeber.

In der 69. Spielminute dann aber der Treffer. Es gab zum zweiten Mal an diesem Spieltag Elfmeter fürs Kleeblatt. Während der erste nicht den Erfolg brachte, konnte Mert-Yusuf Torlak den Keeper überwinden und markierte das 1:0 für die Spielvereinigung. So blieb es bis zum Ende und damit konnte die Kleeblatt-U17 im ersten Spiel gleich den ersten „Dreier“ einfahren.

Niederlage zum Auftakt

Eine Niederlage musste dagegen die U19 der SpVgg Greuther Fürth hinnehmen. Zum Auftakt in die neue Spielzeit empfing das Kleeblatt die SpVgg Unterhaching und unterlag am Ende mit 2:3.

Dabei war das Kleeblatt in der ersten Halbzeit auf der Gewinner-Straße. Bereits in der 16. Spielminute ging die Mannschaft von Trainer Marco Ried mit 1:0 in Führung. Laurin Klaus wurde bedient und der Kleeblatt-Spieler beförderte den Ball ins Netz.

Nur sechs Minuten später der zweite Treffer für die Fürther. Dieses Mal kam Tom Scheuchenpflug ans Leder und konnte auf 2:0 für die SpVgg Greuther Fürth erhöhen.

Doch im zweiten Durchgang fielen die Tore auf der falschen Seite. Ein Eigentor des Kleeblatts brachte in der 53. Minute den Anschlusstreffer. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit konnte Unterhaching den 2:2-Ausgleich erzielen.

Der entscheidende Treffer zum 2:3 aus Sicht der Spielvereinigung Greuther Fürth fiel in der der 71. Spielminute. Fabian Cavadias traf für die Oberbayern und stellte somit den Endstand her.

"Wir haben heute zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten gesehen. Im ersten Durgang haben wir richtig klasse agiert und keine Chancen zugelassen. Können sogar noch höher führen. Dann bekommen wir nach der Halbzeit den Gegentreffer und haben uns dann so verunsichern lassen. Daran müssen wir arbeiten und aus diesem Spiel lernen", so Trainer Marco Ried nach der Partie.

 

Neue Videos

"Das ist Freude pur"

14.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

08.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

02.11.2018 // Kleeblatt TV

"Wir geben 100 Prozent"

01.11.2018 // Kleeblatt TV

Neuigkeiten

Weiß-grünes Engagement

14.11.2018 // Profis

Wunden lecken

12.11.2018 // Profis

Mitmachen im Kids Klub

12.11.2018 // Nachwuchs

Medizinisches Update

12.11.2018 // Profis