Am Ende zählen die Punkte

U19 gewinnt in Landshut - U17 holt einen Zähler.

Nachwuchs
Samstag, 08.09.2018 // 15:38 Uhr

Fast zeitgleich kämpfte die U19 und die U17 der SpVgg Greuther Fürth am Samstag auswärts um Punkte. Vorgelegt hat die U19, die drei Punkte in Landshut einfahren konnte. Die U17 holte beim TSV 1860 München einen Zähler.

Nach der Niederlage beim Saisonauftakt wollte die U19 der SpVgg Greuther Fürth am zweiten Spieltag eine Reaktion zeigen und das gelang der Truppe von Trainer Marco Ried. Die Kleeblatt-U19 gewinnt bei der SpVgg Landshut mit 3:1.

Das Kleeblatt ging mit offenem Visier in die Partie und konnte sich in der 11. Spielminute belohnen. Jamie Leweling wurde frei gespielt und der Nachwuchsspieler traf zur 1:0-Führung für die SpVgg Greuther Fürth.

Doch es blieb nicht der einzige Treffer des Kleeblatt-Spielers, denn nur neun Minuten später kam wieder Leweling an die Kugel und markierte das 2:0 für Fürth.

Die Gastgeber aus Landshut blieben aber auch nach dem Rückstand gefährlich und machten dem Kleeblatt das Leben nicht einfach. In der 25. Spielminute wurde es wieder spannend, denn Stephan Kerscher besorgte den 2:1-Anschlusstreffer für die Landshuter.

Im zweiten Durchgang stellte das Kleeblatt in Person von Mike Bachmann die Weichen auf Sieg. Bachmann wurde bedient und vollendete zum 3:1-Endstand für die A-Junioren der SpVgg Greuther Fürth.

"Wir haben uns heute das Leben wieder selbst schwer gemacht. Wir haben gut begonnen und bekommen mit der ersten Chance der Gegner das Gegentor und fangen wieder zu zittern an. In der zweiten Hälfte haben wir dann reagiert und den dritten Treffer erzielt. Am Ende sind die drei Punkte wichtig, aber wir haben gesehen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt", so Trainer Marco Ried.

Auch U17 punktet

Neben der U19 konnte auch die U17 der SpVgg Greuther Fürth punkten. Bei einem der Aufstiegsaspiranten der Liga, dem TSV 1860 München, holte die Mannschaft von Trainer Tobias Gitschier einen Punkt.

Nach dem 1:0 im ersten Spiel beim FC Schweinfurt stand das nächste Auswärtsduell der Kleeblatt-U17 in München auf dem Programm. Ein Spiel bei dem laut Tobias Gitschier „die Trauben hoch hängen“. Einen Teil konnte die Spielvereinigung „ernten“, denn durch das 0:0 entführte die junge Kleeblatt-Truppe einen Zähler.

„Wir haben heute als Einheit 80 Minuten gut verteidigt und kaum eine Torchance zugelassen. Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Leider haben wir ein Tor erzielt, das aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht gegeben wurde. Auf der einen Seite ist es schade, aber am Ende können wir mit dem Punkt leben und sind zufrieden“, bilanziert Tobias Gitschier nach der Partie.

 

Neue Videos

Werde ein Teil davon

17.09.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

15.09.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

13.09.2018 // Kleeblatt TV

"Schnell heimisch gefühlt"

12.09.2018 // Kleeblatt TV

Neuigkeiten

Fußballfans im Training

18.09.2018 // Abseits des Rasens

Schnell sein oder stehen

17.09.2018 // Tickets

Hilbert mit Muskelfaserriss

17.09.2018 // Profis

U19 feiert Kantersieg

16.09.2018 // Nachwuchs