Ein Sieg und ein Unentschieden

Der Kleeblatt-Nachwuchs punktet am Samstag.

Nachwuchs
Samstag, 22.09.2018 // 14:37 Uhr

Die U23 der SpVgg Greuther Fürth konnte am Samstag beim Favoriten 1. FC Schweinfurt 05 in Unterzahl einen Punkt entführen. Mit einem 4:1 holt die U19 drei Punkte gegen Memmingen.

Vom Anstoß weg entwickelte sich zwischen dem 1. FC Schweinfurt und der U23 der SpVgg Greuther Fürth eine abwechslungsreiche Partie mit Strafraumszenen auf beiden Seiten. Die beiden Mannschaften versteckten sich also keineswegs und das Kleeblatt konnte sich in der 13. Spielminute auch gleich für den Aufwand belohnen.

Ein Angriff über die linke Seite brachte die Führung für die Spielvereinigung. Nader El-Jindaoui wurde bedient und der Angreifer konnte das Leder zum 1:0 einschieben.

Etwas mehr als eine halbe Stunde war gespielt, da hatte das Kleeblatt die nächste gute Chance. Dieses Mal lief der Angriff über die rechte Seite der Spielvereinigung. Die Hereingabe landete beim Torschützen El-Jindaoui. Er zog sofort ab. Doch sein Schuss wurde geblockt.

Kurz nach der Pause der Ausgleich für die Gastgeber. Die Schweinfurter konnten per Strafstoß ausgleichen. Zuvorgegangen war ein Handspiel der Spielvereinigung im Strafraum. Paul Jaeckel wollte auf der Linie retten, nutzte dabei aber die Hände und sah Rot. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Christopher Kracun zum 1:1.

Im Anschluss war zunächst Schweinfurt die aktivere Mannschaft, doch das Kleeblatt schüttelte sich und hatte in der 63. Minute die Chance zur erneuten Führung. Ein Freistoß von Levent Aycicek klatschte jedoch nur an die Latte und ging von da ins Aus.

Am Ende konnte die Kleeblatt-U23 somit bei den favorisierten Schweinfurtern in Unterzahl einen Punkt entführen.

"Wir haben in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Regionalliga-Spiel gesehen. Wir haben gerade da den Ball richtig gut laufen lassen und sind dann auch verdient in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte bekommen wir dann die rote Karte. Aber die Jungs haben gemeinschaftlich richtig gut verteidigt, auch immer wieder Nadelstiche gesetzt und sich den Punkt verdient", so das Fazit von Trainer Petr Ruman.

Drei Punkte in der Heimat

Erfolgreich war der Samstag für die U19 der SpVgg Greuther Fürth. Beim Heimspiel gegen den FC Memmingen behielt das Kleeblatt mit 4:1 die Oberhand und konnte wie beim Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende wieder viele Treffer feiern.

Bereits in der 8. Spielminute fiel das erste Tor für den Kleeblatt-Nachwuchs. Laurin Klaus stand goldrichtig und markierte das 1:0 für die Spielvereinigung.

Im zweiten Durchgang war es wieder Laurin Klaus, der in der 53. Minute auf 2:0 für die Mannschaft von Trainer Marco Ried erhöhte. Nach etwas mehr als einer Stunde gab es Strafstoß für die Spielvereinigung. Patrick Ort trat an und verwandelte zum 3:0 für das Kleeblatt.

In der 77. Minute konnten die Gäste aus Memmingen zwar auf 3:1 verkürzen, doch Marko Korene stellte in der 84. Minute wieder den alten Abstand und somit den Endstand zum 4:1 her.

"Trotz des Sieges konnten wir heute nicht an unsere gute Leistung anknüpfen. Wir haben weiterhin noch viel Arbeit vor uns. Aber wir haben die drei wichtigen Punkte eingefahren und darüber freuen wir uns", bilanziert Trainer Marco Ried nach dem Spiel.

 

Neue Videos

Kärwa-Challenge - das Finale

14.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 3

13.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 2

12.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 1

11.10.2018 // Kleeblatt TV

"Machen wir gerne"

10.10.2018 // Kleeblatt TV

Neuigkeiten

Auswärts-Doppelpack

15.10.2018 // Tickets

Drei Punkte eingefahren

14.10.2018 // Nachwuchs

Eine bittere Niederlage

13.10.2018 // Nachwuchs

Interessante Auswärtsaufgabe

12.10.2018 // Nachwuchs