"Nie aufgesteckt"

Nachwuchs
Samstag, 20.04.2019 // 15:43 Uhr

Am Ende nicht belohnt: Nach 0:3-Rückstand drehte die Elf von Petr Ruman nochmal auf, konnte aber nicht mehr ausgleichen und unterlag mit 2:3 gegen die U21 des FC Nürnberg.

Bereits zu Beginn der Partie zeigten die Gäste aus der Nachbarstadt, warum sie in der Tabelle so weit oben stehen. U23-Trainer Petr Ruman: "Wir hatten unsere Probleme in der ersten Halbzeit, haben das Spiel nicht in den Griff bekommen – und vor der Pause zwei zu einfach Tore kassiert." Dominik Steczyk (0:1, 26.) und Cedric Euschen (0:2, 39.) sorgten für eine vermeintlich entspannte Pausenführung. Das Kleeblatt kam stärker aus der Halbzeit, übte Druck aufs gegnerische Tor aus. "Wenn wir nach einer Stunde unsere hundertprozentige Chance machen, sind wir gleich wieder Spiel", ärgerte sich Ruman – stattdessen erhöhte der Club, Kleeblatt-Verteidiger Michael Guthörl war als letztes am Ball (0:3, 65.). 

"Was man den Jungs ganz hoch anrechnen muss ist, dass sie nie aufgesteckt haben", fand Ruman lobende Worte für sein Team. Die SpVgg spielte mit zunehmend offenerem Visier – und kam nochmal ran: Nach Elias Abouchabakas Chipball hinter die Kette versuchte es zunächst Daniel Steininger, scheiterte aber zunächst am Torhüter. Mark Große verwertete den Nachschuss (1:3, 79.). Wenige Augenblicke später stellte Daniel Steininger den Anschluss her, nachdem er einen langen Ball von Lukas Gugganig stark mitnahm und im kurzen Eck versenkte (2:3, 84.). Für einen weiteren Treffer reichte für das Kleeblatt aber die Zeit nicht mehr – am Ende stand eine 2:3-Niederlage im Regionalliga-Derby.

 

Neue Videos

"Gut von den Fans verabschieden"

17.05.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

16.05.2019 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

13.05.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

09.05.2019 // Kleeblatt TV