Punktgewinn gegen Augsburg

U19 und U17 im Duell mit dem FCA

Nachwuchs
Samstag, 17.08.2019 // 16:21 Uhr

A- und B-Junioren der SPVGG GREUTHER FÜRTH waren heute gegen die Jugendteams des FC Augsburg gefragt. Die U19 kehrte punktlos aus der Fuggerstadt zurück, die U17 behielt einen Zähler in Fürth.

U19: „In acht Minuten verbockt“

Die A-Junioren der SPVGG GREUTHER FÜRTH kehren ohne Punkte aus Augsburg zurück – dabei begann das Auswärtsspiel beim FCA vielversprechend: Nach einer Unstimmigkeit in der Heimabwehr brachte Mike Bachmann die Kugel früh im Kasten unter (0:1, 6.). Keine vier Minuten später glichen die Hausherren nach Ecke aber wieder aus (1:1, 10.). Jannis Sauer brachte die Kleeblatt-U19 wieder in Front, nachdem er eine Flanke von Nick Lockermann über die Linie drückte (1:2, 22.) – noch vor dem Halbzeitpfiff war diese Führung aber schon wieder verspielt.

„Wir haben es in den letzten acht Minuten der ersten Halbzeit verbockt“, ärgerte sich Kleeblatt-Coach Marco Ried. „Wir müssen einfach kapieren, dass du mit einer Führung so nicht umgehen darfst.“ Drei Gegentore schluckte seine Mannschaft vor der Pause, vorausgegangen waren dabei ein Fehler im Spielaufbau (2:2, 38.), ein hoher Ball hinter die eigene Kette (3:2, 40.) und zu wenig Gegenwehr beim letzten Augsburger Angriff vor der Pause (4:2, 45.+1). In Hälfte zwei setzte die Ried-Elf den bayerischen Schwaben zu wenig entgegen, das Heimteam brachte den Sieg schließlich über die Zeit. Ried: „Wir haben heute den Mut zu Hause gelassen und richtig Lehrgeld gezahlt.“ Am Mittwoch geht es für die U19 schon weiter: Um 15 Uhr rollt der Ball gegen den 1. FC Kaiserslautern.

U17: „Punktgewinn“

Zwei schnelle Tore sahen die Zuschauer der U17-Partie der SPVGG GREUTHER FÜRTH gegen den FC Augsburg: Nur drei Minuten brauchten die Gäste um eine Ecke einzunicken (0:1, 3.) – ebenso kurz musste das Publikum auf die Fürther Antwort warten: Kevin Ortius streichelte aus halbrechter Position und 20 Metern Torentfernung einen Freistoß in den rechten Winkel (1:1, 6.). „So sehr mich das erste Tor nervt, weil der Augsburger niemals so frei zum Kopfball kommen darf, so sehr freut mich der Ausgleich – diese Standards haben wir gestern nochmal trainiert“, kommentierte U17-Trainer Tobias Gitschier das frühe Wechselbad der Gefühle.

Torchancen gab es an der Charly-Mai-Sportanlage nicht im Überfluss, dafür viel Körperlichkeit und Geschwindigkeit auf dem Platz. Gitschier: „Die Augsburger waren uns in beiden Punkten sicherlich etwas überlegen, meine Mannschaft hat sich aber brutal reingehauen und top gewehrt. Man muss ihr echt ein Kompliment machen.“ Der FCA kam vor allem durch Standards gefährlich vor das Tor von Max Böhnke – der Keeper konnte sich in der Schlussphase mehrfach auszeichnen, er und seine Vorderleute hatten aber bei zwei Lattentreffern auch das Glück der Tüchtigen auf ihrer Seite. „Wir können glücklich sein, hier einen verdienten Punkt gewonnen zu haben“, fasste Gitschier anschließend zusammen. Auch die U17 ist Mittwoch schon wieder im Einsatz: Um 18 Uhr heißt der Gegner Eintracht Frankfurt.

 

Neuigkeiten

Neue Videos

FIFA20 im Kleeblatt-Style

10.10.2019 // Kleeblatt TV

Kleeblatt & Kärwa 2019

09.10.2019 // Fans

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.10.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.10.2019 // Kleeblatt TV

"Im Fußball geht's sehr schnell"

02.10.2019 // Kleeblatt TV