Kein Glück in Unterzahl

U23 verliert gegen Illertissen

Nachwuchs
Samstag, 07.09.2019 // 17:07 Uhr

Die U23 der SPVGG GREUTHER FÜRTH muss die nächste Niederlage hinnehmen. Eine mit U19-Spielern aufgefüllte und im Spielverlauf dezimierte Ruman-Elf unterlag Illertissen 1:3.

Zu Beginn taten sich auf dem Konrad-Ammon-Platz beide Seiten zunächst schwer, ins Spiel zu finden, die ersten Chancen dann auf Seiten der Spielvereinigung: Dominik Wüst verfehlte eine Flanke von Daniel Adlung, U19-Stürmer Mike Bachmann, der mit Wüst in der Doppelspitze auflief, traf den Pfosten – kurz darauf fiel der Treffer auf der anderen Seite: Illertissen schaltete nach einem Befreiungsschlag schnell um und besorgte die Gästeführung (0:1, 23.). Das Spiel plätscherte etwas vor sich hin – vor der Halbzeitpause ereignete sich aber noch eine spielprägende Aktion: Malik McLemore sah unmittelbar vor dem Pausenpfiff nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte (Gelb-Rot, 45.+1).

Ruman reagierte zur zweiten Hälfte, brachte Elias Kratzer für Carlos de la Cruz und wenig später Blaine Ferri für Wüst sowie Laurin Klaus für Peter Jost. Die Spielvereinigung hatte, obwohl in Unterzahl, mehr Zugriff, erspielte sich einige Chancen – Daniel Adlungs Freistoß eine gute Viertelstunde vor Schluss war eine der besten, Illertissens Keeper reagierte aber stark. Wenig später machte es Adlung nach einer feinen Flanke von Can Coskun aber noch besser und traf zum umjubelten Ausgleich (1:1, 75.).

 „Das war heute ein in beide Richtungen intensives Spiel“, sagte Ruman, der auch in der Schlussviertelstunde viele Akzente seiner Mannschaft sah. Intensiv war auch der Zweikampf, den Kleeblatt-Keeper Lukas Zahaczewski zehn Minuten vor Abpfiff führen – und in der Folge mit einer Handverletzung vom Platz genommen werden musste. Weil Rumans Wechselkontingent ausgeschöpft war, musste Verteidiger Mario Subaric zwischen die Pfosten – und war sechs Minuten später bei einem strittigen Foulelfmeter für Illertissen machtlos (1:2, 86.).

Trotz doppelter Unterzahl steckte das kleine Kleeblatt nicht auf, aber mit der letzten Aktion des Spiels wurde deutlich, dass kein gelernter Torwart mehr zwischen den Pfosten stand, als Subaric ein Flankenball durch die Hände glitt (1:3, 90.+7). „Das Schiedsrichtergespann hätte heute in einzelnen Aktionen mehr Feingefühl beweisen können. Der Platzverweis ging in Ordnung, aber heute waren zu viele Nickligkeiten, zu viel Theatralik in den Zweikämpfen im Spiel, die mit einer klareren Linie vermeidbar gewesen wären. Ich will einzig, dass die Jungs Fußball spielen dürfen“, sagte Ruman nach Abpfiff.

Kurz & knapp:

Kleeblatt-U23: Zahaczewski – McLemore, Ort, Subaric, Coskun – Ahrend, Adlung, de la Cruz (46. Kratzer), Jost (58. Klaus) – Wüst (54. Ferri), Bachmann

Kleeblatt-Treffer: 1:1 Adlung (75.)

Besondere Vorkommnisse: McLemore sieht Gelb-Rot (45.+1); Feldspieler Subaric ersetzt den verletzten Zahaczewski im Tor (80.)

 

Neuigkeiten

Punktloser Sonntag

15.09.2019 // Nachwuchs

Matchplan aufgegangen

14.09.2019 // Nachwuchs

Derby, Topspiel, Siegeswille

13.09.2019 // Nachwuchs

Neue Videos

Review Area mit Tobias Mohr

17.09.2019 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Konferenz

13.09.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

12.09.2019 // Kleeblatt TV

"Ein komplett neues Spiel"

11.09.2019 // Kleeblatt TV