Bei 1860 „frech und mutig auftreten“

TV-Übertragung live bei Sport1

Nachwuchs
Freitag, 15.09.2017 // 10:22 Uhr

Auf die U23 der SpVgg Greuther Fürth wartet in der Regionalliga Bayern am Freitagabend ein echtes Highlight: Die Mannschaft von Timo Rost trifft im Stadion an der Grünwalder Straße auf den TSV 1860 München. Das Spiel übertragt der Fernsehsender Sport1 live. Die Teams der U17 und U19 müssen am Samstag auswärts ran.

„Ein Freitagabendspiel, viele Zuschauer und ein brutal starker Gegner“, fasst U23-Trainer Timo Rost das anstehende Duell mit den Löwen zusammen. „Wir freuen uns ganz einfach auf das Spiel in München.“ Trotzdem betont der 39-Jährige, mit seiner Mannschaft in München nicht nur Eindrücke sammeln zu wollen, sondern fordert von seiner Mannschaft eine energische Vorstellung: „Wir wollen mit unserer jungen Mannschaft mutig und frech auftreten.“

Die Heimspiele von 1860 München waren bislang immer ausverkauft

Der TSV 1860 München ist aktuell Tabellenführer der Regionalliga Bayern. Von den ersten 14 Pflichtspielen haben die Löwen nur zwei verloren, davon eines denkbar knapp im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt (1:2). In den letzten sechs Partien haben die Münchener nicht einmal ein Gegentor kassiert, trennten sich in den letzten drei Ligapartien allerdings zweimal torlos.

Nach zwei Siegen in Folge reist aber auch die Kleeblatt-U23 mit Selbstvertrauen in die bayerische Landeshauptstadt und will mit einer engagierten Leistung am Abend die Überraschung schaffen. Anstoß im Stadion an der Grünwalder Straße, das mit 12.500 Zuschauern bislang bei jedem Heimspiel ausverkauft war, ist am Freitag um 19.00 Uhr. Der Fernsehsender Sport1 überträgt die Partie live.

U19 bei Eintracht Frankfurt

Für die Kleeblatt-U19 geht's am Samstag nach Frankfurt

Die Kleeblatt-U19 strebt am Samstag den ersten Dreier der Saison an, hat bei der SG Eintracht Frankfurt aber erneut eine schwere Aufgabe vor der Brust.

„Das Entscheidende ist, dass wir über 90 Minuten unsere Leistung auf den Platz bringen“, sagt Trainer Josef Steinberger vor dem Auswärtsspiel bei den Hessen, die mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle rangieren und individuell über eine hohe Qualität im Kader verfügen. „Wir müssen verhindern, dass sie Spielfreude entwickeln. Wenn uns das gelingt, haben wir gute Chancen, dort erfolgreich zu sein.“

Deswegen baut Steinberger, dessen Mannschaft trotz starker Gegner zum Saisonauftakt die drittwenigsten Gegentore der Liga kassiert hat, erneut auf eine stabile Defensive. „Sollten wir ein Spiel zu Null spielen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass wir gewinnen.“

Anstoß im Stadion am Riederwald ist am Samstag, 16. September, um 13.00 Uhr.

U17 mit gelungenem Saisonstart

In der U17 Bayernliga ist der Nachwuchs der Spielvereinigung mit zwei Siegen aus zwei Spielen gut aus den Startlöchern gekommen und grüßt nach Siegen gegen Memmingen und beim FC Augsburg von der Tabellenspitze. Für U17-Trainer Tobias Gitschier ist das aber nicht mehr als eine schöne Momentaufnahme. „Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen“, warnt der 31-Jährige, der auch beim noch punktlosen 1. FC Schweinfurt eine schwierige Aufgabe erwartet. „Sie werden sehr tief stehen. Dagegen müssen wir Lösungen finden.“ Angepfiffen wird auf einem Nebenplatz des Willy-Sachs-Stadions am Samstag um 15.00 Uhr.

 

Neue Videos

"Über den Kampf kommen"

17.11.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

16.11.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-News

14.11.2017 // Kleeblatt TV

"Etwas zurückgeben"

08.11.2017 // Kleeblatt TV

"Hundert Prozent fokussiert"

03.11.2017 // Kleeblatt TV