„Eine sehr interessante Aufgabe“

Nachwuchs
Freitag, 27.10.2017 // 10:20 Uhr

Auch der Kleeblatt-Nachwuchs ist am Wochenende wieder im Einsatz. Die U23 der SpVgg Greuther Fürth spielt am Samstag beim 1. FC Schweinfurt. Die Kleeblatt-U19 steht vor einem wichtigen Auswärtsspiel in Augsburg. An der Charly-Mai-Sportanlage erwarten die Fürther B-Junioren den Tabellennachbarn.

Schwere Aufgabe für das „kleine Kleeblatt“: Die U23 der SpVgg Greuther Fürth trifft am Samstag in der Regionalliga Bayern auswärts auf den 1. FC Schweinfurt.

„Sie verfügen über eine enorm hohe Qualität“, sagt U23-Trainer Timo Rost vor dem Spiel bei den Unterfranken, die in der ersten Runde des DFB-Pokals den SV Sandhausen ausgeschaltet und im Bayerischen Toto-Pokal die SpVgg Unterhaching aus dem Wettbewerb gekegelt haben. In beiden Partien drehten die Schweinfurter nach einem Rückstand noch das Spiel. Nach einem furiosen Start in die Saison (6 Siege aus sieben Pflichtspielen) verlor der ehemalige Zweitligist aber zuletzt ein wenig an Konstanz.

Auch deswegen rangieren die Schweinfurter aktuell „nur noch“ auf dem vierten Tabellenplatz. Timo Rost nimmt die Außenseiterrolle vor dem Auswärtsspiel indes an und freut sich auf die anstehende Partie: „Für uns ist es eine sehr interessante Aufgabe. Wir werden sehen, ob wir uns gegen eine so spielstarke und erfahrene Mannschaft behaupten können.“

Anstoß im Willy-Sachs-Stadion ist am Samstag um 14.00 Uhr.

U19 in Augsburg

U19-Trainer Josef Steinberger ist mit seiner Mannschaft in Augsburg gefordert.

Vor einem wichtigen Auswärtsspiel steht in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest am Sonntag ab 13 Uhr auch die Kleeblatt-U19. Nach dem bitteren 0:2 zuhause gegen den SV Wehen Wiesbaden beträgt der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz für die Fürther A-Junioren sechs Punkte. Dort steht mit dem FC Augsburg aktuell der kommende Gegner der Mannschaft von Trainer Josef Steinberger.

„Es würde uns vieles einfacher machen, wenn wir mal in Führung gehen würden“, sagt der U19-Trainer, nachdem seine Mannschaft am vergangenen Wochenende vor allem im ersten Durchgang einige gute Möglichkeiten ausließ. Deswegen fordert Josef Steinberger von seiner Mannschaft, „im Strafraum mit letzter Konsequenz zu agieren.“

Mit einem Sieg in der Fuggerstadt würde die Steinberger-Elf den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wiederherstellen. 

U17 vor Duell mit dem Tabellennachbarn

Die U17 trifft am Samstag auf der Charly-Mai-Sportanlage auf die U17 des FC Bayern München II

Die U17 der SpVgg Greuther Fürth ist in der Bayernliga unter Zugzwang. Nach dem ärgerlichen 3:3 bei der SpVgg Bayern Hof beträgt der Rückstand auf den Aufstiegsplatz schon fünf Punkte. Am Samstag ist mit der zweiten U17-Mannschaft des FC Bayern München aber ein schwerer Gegner zu Gast an der Charly-Mai-Sportanlage.

„Es spielt der Dritte gegen den Vierten. Deswegen erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt U17-Trainer Tobias Gitschier, der im Heimspiel am Samstag (Anstoß 12.30 Uhr) eine Reaktion von seiner Mannschaft erwartet. „Wir waren mit den letzten beiden Spielen definitiv nicht zufrieden. Es wird jetzt Zeit, dass die Jungs verstehen, worum es in dieser Saison geht.“

Wie bei allen Heimspielen des Kleeblatt-Nachwuchses haben Dauerkarteninhaber freien Eintritt.

 

Neue Videos

"Über den Kampf kommen"

17.11.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

16.11.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-News

14.11.2017 // Kleeblatt TV

"Etwas zurückgeben"

08.11.2017 // Kleeblatt TV