"Viel investieren, um zu punkten"

Nachwuchs
Freitag, 16.11.2018 // 08:38 Uhr

Zwei Spiele am Samstag, ein Duell am Sonntag - der Kleeblatt-Nachwuchs kämpft um Puntke:

Für die U23 der SpVgg Greuther Fürth geht es nach Niederbayern. Der Kleeblatt-Nachwuchs gastiert am kommenden Samstag (17. November) um 14 Uhr beim SV Schalding-Heining. Nach der unglücklichen Niederlage vom vergangenen Wochenende will das Kleeblatt wieder zurück in die Erfolgsspur. Doch gegen den Klub aus Passau wird es kein einfaches Unterfangen für die Elf von Trainer Petr Ruman, wie der Coach beschreibt: "Das Ergebnis des letzten Spiels, als Schalding-Heining den 1. FC Schweinfurt mit 3:1 geschlagen hat, sagt alles aus. Schalding ist eine Mannschaft mit viel Erfahrung und einem klaren Konzept. Sie sind im Zweikampfverhalten sehr bissig und haben verdient gegen Schweinfurt gewonnen.“ Das „kleine Kleeblatt“ ist also gewarnt, doch Ruman gibt sich kämpferisch: „Für uns wird es eine schwere Auswärtsaufgabe, die wir sehr konzentriert angehen müssen und viel investieren müssen, um zu punkten."

"Ans Maximum gehen"

Beim Heimspiel der Kleeblatt-U19, das ebenfalls am Samstag (17. November) über die Bühne gehen wird, geht es für die Elf von Trainer Marco Ried gegen den nächsten Verfolger. Nachdem die junge Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth am letzten Spieltag beim Tabellenzweiten Regensburg mit 1:0 gewinnen und somit die Spitzenposition verteidigen konnte, kommt nun der drittplatzierte, der TSV 1860 München, nach Fürth. „Wir wollen natürlich unsere gute Position untermauern und gerade vor heimischer Kulisse den Abstand auf die jungen Löwen wahren“, so Trainer Marco Ried, der aber zugleich warnt: „gegen die Löwen wird es kein Selbstläufer, mit dem TSV treffen wir auf eine gut ausgebildete Mannschaft. Es wird also eine Partie an wir ans Maximum gehen müssen.“ Das Spiel gegen die „Junglöwen“ findet Samstag um 12.30 Uhr auf der Charly-Mai-Sportanlage statt.

"Eine gewisse Brisanz"

Auch bei den U17 der SpVgg Greuther Fürth hat das Duell am Wochenende einiges zu bieten. Für das Kleeblatt geht es nur kurz über die Stadtgrenze zum fränkischen Kräftemessen beim 1. FC Nürnberg II. Anstoß am Valznerweiher ist am Sonntag (18. November) um 13.30 Uhr. „Ein Derby hat auch im Nachwuchsbereich immer eine gewisse Brisanz. Die Jungs wollen ein Derby natürlich immer für sich entscheiden. Es wird somit ein heiß umkämpftes Spiel“, blickt Trainer Tobias Gitschier voraus. „Klar ist auch, dass wir auch im fränkischen Duell ungeschlagen bleiben wollen. Das werden wir angehen und versuchen weiter zu punkten“, fügt der Coach noch hinzu.

 

Neue Videos

Spannung bringt Freude

07.12.2018 // Profis

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

06.12.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

01.12.2018 // Kleeblatt TV