Zwei Prüfungen am Samstag

Nachwuchs
Donnerstag, 25.04.2019 // 10:26 Uhr

Spielfrei für die U17, Herausforderungen für U19 und U23. Die Kleeblatt-Jugendteams sind am Samstag gefordert. Unser Nachwuchs-Vorbericht:

U23: „Das macht den Reiz aus“

Noch vier Spiele, davon drei gegen Top-5-Teams – den Anfang macht die Kleeblatt-U23 beim SV Wacker Burghausen, einem Team „mit vielen Stärken: klare, strukturierte Spielweise mit guten Umschaltaktionen – eine Mannschaft, die sich gut kennt und versteht“, sagt U23-Coach Petr Ruman. Burghausen steht konstant im oberen Tabellendrittel, hielt sich lange Zeit der Hinrunde auf Rang zwei. Wie Ruman Spiele gegen Favoriten sieht? „Genau so was suchen wir doch, das macht den Reiz aus“, findet er. „Es wird wieder wichtig sein, zu 100 Prozent unsere Qualitäten auf den Platz zu bringen.“

Das gelang der Kleeblatt-Elf im letzten Spiel zu spät: Den 0:3-Rückstand gegen Nürnberg konnte sie nicht mehr ausgleichen, verkürzte lediglich auf 2:3. „Dass wir im letzten Spiel nochmal rankamen, hat gezeigt, dass die Jungs nicht aufgeben, sondern bis zum Ende Gas geben. Ein sehr positives Zeichen, dass wir nie aufgesteckt haben – eines, das mich auch für die kommenden Aufgaben positiv stimmt.“

Negative Nachrichten gab es aus der medizinischen Abteilung: Daniel Adlung fällt weiter mit Rückenbeschwerden aus, außerdem kann Ruman weder auf Patrick Ort (Problem mit dem Sprunggelenk) noch auf Jan Kowalewski (krank) zurückgreifen. Bis zum Ende der Saison fehlen zudem Nader El-Jindaoui und Patrick Tischler.

Anstoß für die U23 in der Wacker-Arena Burghausen (Franz-Alexander-Straße 7, 84489 Burghausen) ist am Samstag, 27. April um 14.00 Uhr.

U19: „In allen Belangen voller Einsatz“

Meisteranwärter gegen Meister: Am Samstag trifft die U19 auf den FC Deisenhofen, den Deutschen Futsal-Meister 2019. „Nicht nur der Titel zeigt, dass sie eine hohe individuelle Klasse haben“, findet U19-Trainer Marco Ried. „Im Hinspiel haben sie uns sehr lange das Leben schwer gemacht.“ Die freie Zeit samt spielfreiem Wochenende über die Osterfeiertage hat seine Mannschaft gut genutzt – bei ihren Familien tankten Rieds Jungs Energie für die letzten Wochen der Saison.

„Wir wollen unsere Serie weiter fortführen und so schnell wie möglich für klare Verhältnisse sorgen“, sagt Ried – und ergänzt: „Am Samstag freuen wir uns aber erstmal auf einen Gegner, der offensiv agiert, richtig gut kicken kann und gegen den wir in allen Belangen vollen Einsatz zeigen müssen.“ Angepfiffen wird das U19-Duell am Samstag um 12.30 auf der Charly-Mai-Sportanlage (Kapellenstraße 41, 90762 Fürth).