„Es geht um alles“

Nachwuchs
Donnerstag, 16.05.2019 // 09:53 Uhr

Für die U23 der SpVgg Greuther Fürth ist am letzten Spieltag theoretisch alles möglich. Währenddessen wollen U19 und U17 weiter vorneweggehen. Unser Nachwuchs-Vorbericht:

U23: „Endspieltag“

Klassenerhalt, Relegation, Abstieg – theoretisch ist für die U23 der SpVgg Greuther Fürth am Samstag alles möglich. Aktuell steht die Elf von Petr Ruman noch unter dem Strich auf dem ersten Relegationsplatz der Regionalliga Bayern. Das würde sich definitiv ändern, wenn das Kleeblatt (15. Platz, 35 Punkte) siegt und der FC Augsburg II (13.) oder der VfR Garching (14., beide 38 Punkte) verlieren – das Torverhältnis spräche in diesen Fällen definitiv fürs Kleeblatt. Andererseits könnten sowohl der TSV 1860 Rosenheim (16., 34) als auch der FC Pipinsried (17., 33) an der SpVgg vorbeiziehen.

Es ist also alles drin für die Elf von Petr Ruman. „Natürlich hat die Partie am Samstag Endspielcharakter für uns, mit all den Voraussetzungen, die der Spieltag mitbringt. Wir fokussieren uns auf unser Spiel, auf die Dinge, die wir selbst beeinflussen können“, sagt U23-Trainer Petr Ruman. „Ingolstadt ist ein starker Gegner, der eine richtig gute Saison zeigt. Sie haben eine gute Spielanlage, bringen starke Standards – wir müssen in jedem Augenblick hellwach sein“, weiß Ruman. Nicht nur, weil der FCI II am vorletzten Wochenende mit dem 10:0-Sieg über Heimstetten ein Ausrufezeichen setzte. Ruman: „Wir brauchen Cleverness und Bedacht am Samstag. Ziel dabei ist natürlich der Sieg. Wir werden alles reinschmeißen, was geht – wollen von der ersten Minute an klarmachen, wer als Sieger vom Platz geht.“

Nicht zurückgreifen kann Ruman auf die beiden Langzeitverletzten Patrick Tischler und Nader El-Jindaoui, außerdem ist Tim Danhof (Probleme mit dem Sprunggelenk) fraglich.

Angepfiffen wird die Partie am Samstag um 14 Uhr auf Platz 1 des TSV Burgfarrnbach (Tulpenweg 60, 90768 Fürth).

U19: „Weiter vorneweggehen“

Straffes Programm für die U19: Nach dem 4:1-Sieg in Gundelfingen samt anschließender Meisterfeier und einem 3:1-Erfolg am Mittwochabend über den Tabellendritten Jahn Regensburg steht für die Kleeblatt-A-Junioren die nächste Prüfung an. Am Samstag gastiert das kleine Kleeblatt beim TSV 1860 München, aktuell auf Rang vier platziert in der U19-Bayernliga. Das nächste Topspiel für die Elf von Coach Marco Ried: „Es gilt für uns jetzt die Belastung durchzustehen, Wunden zu lecken und am Samstag an die Leistung aus der zweiten Hälfte von Mittwoch anzuknüpfen.“

Ried will mit seinen Jungs nicht nachlassen, nur weil sie die Meisterschaft in der Tasche haben: „Wir wollen weiter vorneweggehen als Meister. Wir wissen, was wir spielerisch draufhaben. Und wenn bei uns wie in Hälfte zwei gegen Regensburg dann auch die letzte Konsequenz wieder dabei ist, holen wir auch in München drei Punkte.“

Angepfiffen wird das Duell Junglöwen gegen kleines Kleeblatt am Samstag, 18. Mai um 11.30 Uhr auf Platz 3 an der Grünwalder Straße (Grünwalder Str. 114, 81547 München).

U17: „Serie fortsetzen“

Sechs Siege in Folge, davon die letzten vier ohne Gegentreffer (12:0 Tore): Man kann der U17 der SpVgg Greuther Fürth durchaus einen Lauf vor der Osterpause attestieren. Auch vor zwei Wochen – im ersten Pflichtspiel nach Ostern – legte die Elf von Tobias Gitschier nach, siegte mit 7:0 gegen die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf. Gegen die U16 des FC Augsburg wollen die B-Junioren an die Leistung anknüpfen. „Die Jungs freuen sich drauf, dass es wieder richtig losgeht, geben im Training jeden Tag Gas.“

Im Hinspiel spielte das Kleeblatt eine seiner besten Partien der bisherigen Saison – gegen einen starken Augsburger Gegner trafen Jannis Sauer und Luca Holzschuh zum 2:0-Sieg. Gitschier: „Wir wollen wie in den letzten sieben Spielen weiter siegen, wie in den letzten fünf weiter die Null halten – unsere Serien fortsetzen.“

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18. Mai um 11.00 Uhr auf der Sportanlage Charly Mai (Kapellenstr. 37, 90762 Fürth).

 

Neuigkeiten

Acht­hun­dert

22.10.2019 // Profis

Dreifach ausgezeichnet

21.10.2019 // Profis

Hallenturnier im Januar

21.10.2019 // Profis

U17 geht leer aus

20.10.2019 // Nachwuchs

Neue Videos