Erst laufen, dann fliegen

Fränkische Grüße nach Spanien

Profis
Freitag, 12.01.2018 // 15:51 Uhr

Das Trainingslager neigt sich dem Ende entgegen. Am Samstagmittag geht es für das Kleeblatt zurück nach Franken. Neben der harten Arbeit durfte aber auch ein wenig Spaß nicht fehlen. Dabei hat sich besonders Einer als Aufmunterer hervorgetan. Mit drei nachgereisten Fans fand außerdem noch ein fränkisches Mitbringsel seinen Weg nach Jerez. Bevor es morgen also wieder in die Heimat geht, haben wir hier die aktuellsten Geschichten aus dem Trainingslager wieder kurz und knapp für Euch zusammengepackt.

+++ Kleeblatt macht die Fliege: Nach acht Tagen gefüllt mit intensiven und schweißtreibenden Trainingseinheiten in Andalusien geht es für das Kleeblatt am morgigen Samstag wieder nach Hause. Um 13.10 Uhr startet der Flieger zurück ins nur etwas kältere Deutschland. Nach drei Stunden in der Luft landet der weiß-grüne Tross in Frankfurt. Von da aus geht es mit dem Bus weiter in Richtung fränkische Heimat. Vor dem Abflug bittet Damir Buric aber noch am Morgen nochmal zu einer letzten kurzen Einheit, um die Zeit auf spanischem Boden so effektiv wie möglich zu nutzen.

Alte Bekannte: Kleeblatt-Doc Harald Hauer und Mergim Mavraj vom HSV trafen sich im Trainingslager in Jerez.

+++ Der Gute-Laune-Macher am Spielfeldrand: Eines der wichtigsten Mitglieder im Betreuerteam ist natürlich der langjährige Mannschaftsarzt Dr. Harald Hauer, in Kleeblatt-Reihen liebevoll "Doci" genannt. Unter der spanischen Sonne kümmert er sich natürlich in erster Linie um die Gesundheit und Fitness der Spieler. Aber auch um die gute Stimmung auf und neben dem Platz. "Doci" hat dabei immer einen flotten Spruch oder eine alte Geschichte auf Lager und sorgt damit für viel Spaß und gute Laune.

+++ Deftige Grüße aus der Heimat: Bereits am Mittwoch bekamen die Kleeblatt-Kicker leckere Grüße vom Fürther Metzgermeister Hansi Pfann ins spanische Jerez geschickt. Mit den besten Wünschen gab er der kleinen Fan-Reisegruppe angeführt von Günter Dorn einen Ring Stadtwurst mit. Natürlich entspricht das nicht so ganz dem Speiseplan der Profis. Der Gruß "Auf geht’s Kleeblatt" kam aber trotzdem bei den Spielern an. Komplett verschmäht wurde die Leckerei übrigens nicht. Das Trainer- und Betreuerteam ließ sich das Mitbringsel schmecken.

 

Neue Videos

"Atmosphäre als Ansporn"

13.12.2018 // Profis

Spannung bringt Freude

07.12.2018 // Profis

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

06.12.2018 // Kleeblatt TV

Mehr aus Jerez de la Frontera

Die SpVgg Greuther Fürth reist am Samstag zurück aus dem spanischen Andalusien ins fränkische Fürth. Zwischenstationen sind auf der Rückreise Sevilla und Frankfurt.

13.01.2018

Zum ersten Mal standen Kleeblatt-Coach Damir Buric 26 von 27 mitgereisten Spielern auf dem Platz zum Mannschaftstraining zur Verfügung. Nur Ádám Pintér ist noch nicht so weit. Derweil nicht in Sicht ist ein freier Nachmittag im schweißtreibenden Trainingslager im spanischen Jerez, aber vielleicht springt zumindest einer heraus...

09.01.2018

Die SpVgg Greuther Fürth hat den Betrieb im Trainingslager aufgenommen und Quartier im spanischen Jerez bezogen.

07.01.2018

Servus Franken - das Kleeblatt startet heute ins einwöchige Trainingslager nach Spanien. Um 10 Uhr ging es los in Richtung Jerez de la Frontera. 

06.01.2018