4:1-Heimerfolg gegen den Tabellenführer

Profis
Freitag, 03.02.2017 // 20:10 Uhr

Es war schon ein bisschen Wahnsinn an diesem 19. Spieltag im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. 4:1 gewinnt die SpVgg Greuther Fürth gegen Hannover 96, Serdar Dursun schnürte einen Doppelpack.

Das war doch mal ein Heimauftakt ins neue Jahr 2017! Der Tabellenführer Hannover 96 tat sich mit der Spielweise des Kleeblatts an diesem Freitagabend schwer und die Jungs von Janos Radoki schossen sich den Frust aus München von der Seele. Ein 4:1-Heimsieg stand am Ende auf der Anzeigentafel. Serdar Dursun schnürte einen Doppelpack, Marcel Franke und Veton Berisha besorgten die anderen beiden Treffer. Ex-Kleeblattspieler Edgar Prib traf für 96.

16. Spielminute: Tor für´s Kleeblatt! Zulj mit dem Heber über die Abwehr auf Berisha. Der setzt sich im Kopfballduell gegen den 96-Innenverteidiger Anton durch und hinter ihm wartet Dursun. Der steht mit dem Rücken zum Tor und setzt einfach mal zum Fallrückzieher an - und der passt! Erster Torschuss, erstes Tor.

22. Spielminute: Und das nächste Tor für´s Kleeblatt! Zulj bringt den Standard von halbrechts. Er zieht die Kugel über die Mauer und dann stehen die eingelaufenen Caligiuri und Franke völlig blank. Caligiuri kommt zwar nicht ran, aber dafür Marcel Franke, der den Ball zum 2:0 über die Linie drückt.

30. Spielminute: Knappe halbe Stunde vorbei und das Kleeblatt weist einen starken Wert von 66 Prozent gewonnener Duelle auf.

32. Spielminute: Gießelmann bringt den Ball weit auf Zulj. Der legt ab auf Berisha, bekommt den Ball gleich zurück und schlägt dann die Flanke auf den Kopf von Dursun. Dessen Kopfball lenkt Tschauner aber über die Latte. Schade!

47. Spielminute: Durchatmen beim Kleeblatt! Sorg mit dem Distanzschuss, Megyeri kann den Ball nur abklatschen lassen und dann schiebt Sobiech die Kugel ins Tor. Aber der Linienrichter hat die Fahne gehoben - Abseits.

56. Spielminute: Karaman wird 25 Meter vor dem Tor gefoult. Freistoß. Wieder machts Prib. Er zirkelt den Ball von links über die Mauer an den Fünfmeterraum. Da kommt aber kein Roter mehr hin, der Ball geht ins Toraus.

58. Spielminute: Sontheimer leitet den Konter über Dursun ein. Der mit dem Flankenwechsel, Zulj leitet weiter auf Narey. Der bringt den Ball in die Mitte, Berisha versucht es mit einem Seitfallzieher, wird aber geblockt. Dursun dann im Nachschuss und der wird gefährlich! Tschauner kann nur klatschen lassen, aber dann klärt sein Vordermann. Gut, direkt und schnell gespielt!

61. Spielminute: Wieder kontert das Kleeblatt. Dursun spielt diesmal zu Zulj, der direkt weiter auf die linke Außenbahn, wo Berisha gestartet war. Berisha bringt die Flanke auf Narey, sein Schuss aus 16 Metern dann aber etwas zu hoch.

65. Spielminute: Was ist denn heute mit Dursun los?! Schon wieder Tor für´s Kleeblatt! Zulj leitet den Konter ein, schickt Narey über die rechte Seite. Der geht kurz mit dem Ball, Dursun startet Richtung langen Pfosten und dann kommt die Flanke punktgenau auf den Kleeblatt-Stürmer. Der braucht völlig blank das Leder nur noch in die Maschen klatschen lassen.

68. Spielminute: Jetzt wird's bitter für Hannover! Tor und 4:0 für´s Kleeblatt! Sontheimer war es mit der Vorlage, der 18-Jährige steckt durch auf Veton Berisha. Der läuft allein auf Tschauner zu, umkurvt den 96-Keeper lässig und schiebt zum 4:0 ein. Wahnsinn im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer!

88. Spielminute: Hannover nochmal mit einem Freistoß von der rechten Seite. Prib steht bereit. Und dann wird´s doch nix mit dem Zu-Null für das Kleeblatt. Prib bringt den Ball in den Strafraum. Der kommt einmal auf und springt dann an Freund und Feind vorbei und geht zum 4:1 ins Tor.