Maloca schießt Kleeblatt zum Heimsieg

Profis
Samstag, 28.10.2017 // 15:11 Uhr

Nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich der Gäste durch Richard Sukuta-Pasu zeigt die SpVgg Greuther Fürth Moral und hat die direkter Antwort parat. Das Kleeblatt brauchte etwas, um in die Partie zu kommen. Die Mannschaft von Damir Buric stand defensiv kompakt und überließ den Gästen den Ball. Nach Eroberung schaltete die SpVgg dann immer wieder schnell um. Dem SV Sandhausen fiel wenig ein, um in Tornähe zu kommen und das Kleeblatt zeigte nach dem unglücklichen Gegentreffer Moral und hatte einen Verteidiger mit Torriecher.

Doppelter Heber führt zum Tor. Patrick Sontheimer zuerst über die Gästeabwehr und dann Khaled Narey über den SVS-Keeper zur 1:0-Führung.

5. Spielminute: Distanzschuss. Maloca kann den ersten tiefen Ball klären, aber den zweiten kriegt Sukuta Pasu. Der geht noch 5 Meter und zieht dann aus 25 Metern flach ab. Funk macht sich lang, der Ball schrammt nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei.

11. Spielminute: Erster Kleeblatt-Abschluss. Patrick Sontheimer mit dem weiten Ball auf Khaled Narey. Der sah zuerst zu weit aus, aber Narey holt ihn noch, zieht denn von links in die Mitte und probiert es dann mit einem Schuss aus der Drehung. Aber Schuhen im SVS-Kasten ist zur Stelle.

14. Spielminute: Riesen Möglichkeit. Levent Aycicek schickt David Raum auf der rechten Außenbahn. Der Youngster legt sich den Ball auf den linken Fuß und bringt die Flanke mit Zug zum Tor - und dann wirds richtig gefährlich! Am langen Pfosten ist Gjasula eingelaufen. Dem SVS-Verteidiger rutscht der Ball durch und dann ist Gjasula blank. Aber der Ball war schon auf der Torauslinie und der Winkel viel zu spitz. Gjasula versuchts trotzdem, zielt aber knapp am kurzen Eck vorbei.

17. Spielminute: Narey verdribbelt sich. Das war eine gute Balleroberung am eigenen Sechzehner von Maloca und Caligiuri. Über Magyar und Aycicek lösen sie sich schnell raus und Sontheimer dann mit dem tiefen Ball auf Narey. Der zieht in Richtung Tor, aber der dritte Sandhäuser Verteidiger war dann einer zu viel.

18. Spielminute: Nochmal Narey. Fast die gleiche Situation. Wieder war es ein Ball ins linke Halbfeld auf Narey. Diesmal hat er Platz und probiert es dann mit dem Abschluss aus 25 Metern. Sein Schuss geht einen Meter am Pfosten vorbei. Schade!

27. Spielminute: Tooor fürs Kleeblatt! Khaled Narey trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 1:0! Mit viel Gefühl. Es war ein hoher Ball aus dem Halbfeld an die Strafraumgrenze. Patrick Sontheimer schaffte es unter Druck den Ball mit Gefühl über die Abwehr zu heben, wo Khaled Narey gestartet war. Mit dem ersten Kontakt hebt er den Ball über den herausgeeilten Keeper zur Kleeblatt-Führung in den Kasten.

32. Spielminute: Raum vor Seegert. Gefährliche Freistoß-Position für die Gäste. Vom Sechzehner-Eck bringt Daghfous den Ball hoch auf den langen Pfosten. Dort gewinnt aber David Raum das Kopfballduell gegen Seegert.

34. Spielminute: Ein Pass zu viel. Gjasula mit der Balleroberung im Mittelfeld. Wieder kommt der Ball zu Narey. Raum läuft ihm gut den Weg frei und dann tut sich plötzlich eine riesen Lücke auf und Narey kann allein durch die Abwehr aufs SVS-Tor zu laufen. Da hätte er dann allerdings im Strafraum abschließen müssen. Stattdessen entscheidet er sich für den Querpass auf Raum, der aber abgefangen wird. Wieder gut gespielt, wieder gefährlich!

Maloca trifft zum Endstand

Torriecher vom Kleeblatt-Verteidiger: Mario Maloca steht nach einer Ecke genau richtig und trifft zur 2:1-Führung.

55. Spielminute: Fast das 2:0! Die gleichen Akteure, wie beim 1:0. Sontheimer diesmal auf Raum. Der den Ball festmacht und dann wieder auf Narey durch die Gasse steckt. Narey kommt zum Abschluss und das Netz zappelt auch, aber leider von außen. Stark gespielt!

63. Spielminute: Wittek entschärft. Daghfous bringt die Flanke von links an die Fünfergrenze. Da steht Sukuta Pasu bereit zum Kopfball. Aber der ein Kopf kleiner Wittek hat das besser Timing, springt höher als der Gäste-Stürmer und entschärft die Flanke.

68. Spielminute: Funk sicher. Nach einem Foul an Sukuta Pasu gibt´s Freistoß von der halblinken Seite, 20 Meter vor dem Kleeblatt-Tor. Daghfous versucht es direkt, zirkelt den Ball über die Mauer, aber mit zu wenig Tempo. Marius Funk fängt das Ding.

71. Spielminute: Raum stark. Das war ein feiner Ball auf David Raum. Der nimmt das Leder im Strafraum kurz mit, lässt seinen ersten Gegenspieler stehen und will am Elfmeterpunkt abschließen. In letzter Sekund kommt ein zweiter Verteidiger angerutscht und blockt den Schuss. Schade!

78. Spielminute: Tor für den SV Sandhausen. Richard Sukuta-Pasu erzielt für SV Sandhausen den Treffer zum 1:1. Umstrittener Treffer. Marco Caligiuri bekam im Zweikampf mit Sukuta-Pasu den Arm ins Gesicht und ging zu Boden. Der Schirif pfiff aber nicht ab und der Gäste-Stürmer trifft aus spitzem Winkel völlig frei vor Funk. Keine Chance für unseren Keeper.

82. Spielminute: Tooor für das Kleeblatt! Mario Maloca trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 2:1! Maloca steht goldrichtig. Nach einer Ecke war Magyar mit dem Kopf am Ball brachte das Leder unter Druck aber nicht genau aufs Tor. War aber nicht schlimm, weil genau da am zweiten Pfosten Mario Maloca goldrichtig stand und den Ball aus einem Meter in die Maschen hämmerte.

90. Spielminute: Freistoß ins Aus. Nach einem Zweikampf sah der Schiri ein Foul von Patrick Sontheimer. Den fälligen Freistoß schießt Daghfous. Der segelt aber an Freund und Feind vorbei und geht ins Toraus.

90 + 2. Spielminute: Narey verpasst die Entscheidung. Diese Heber über die Abwehr funktionieren heute. Raum sieht wieder Narey. Der nimmt den Ball mit der Brust an, kommt dann aber am Keeper nicht vorbei. Narey bekommt nach dem Abpraller die zweite Chance. Er holt die Kugel noch vor der Torauslinie und will zurücklegen, der SVS-Keeper noch nicht wieder in seinem Kasten, aber da war kein Kleeblatt-Spieler richtig gestanden.

Aufstellungen:

SpVgg Greuther Fürth: 
Funk - Hilbert, Caligiuri, Maloca, Wittek - Gjasula (70. Pinter), Magyar, Aycicek (76. Dursun), Sontheimer (89. Gugganig) - Raum, Narey   

SV Sandhausen: Schuhen – Klingmann, Seegert, Knipping (64. Zejnullahu), Paqarada (77. Aygünes) – Stiefler, Linsmayer – Daghfous, Förster, Herrmann (51. Wright) – Sukuta-Pasu 

Tore: 1:0 Narey (27.), 1:1 Sukuta Pasu (79.), 2:1 Maloca (82.)

Zuschauer: 6 870

Schiedsrichter: Christian Dingert