Auswärtspunkt im Ruhrpott

Kleeblatt trennt sich 1:1 vom VfL Bochum

Profis
Samstag, 18.11.2017 // 14:40 Uhr

Es war eine effektive Anfangsphase. Das Kleeblatt nutzte seinen ersten Standard durch Marco Caligiuri zur frühen Führung. Nur zehn Minuten später gleicht der VfL Bochum ebenfalls durch einen Standard aus. In der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, aber das Kleeblatt stand defensiv geordnet und setzte auf Umschaltspiel. Dann ging es aber nicht zwingend genug nach vorne.

Nach einem Freistoß von Maximilian Wittek trifft Marco Caligiuri zur frühen Kleeblatt-Führung.

6. Spielminute: Erster Freistoß! Einen tiefen Pass legt Patrick Sontheimer direkt ab auf David Raum. Den Youngster konnte der Bochumer nur mit einem Foul stoppen. Gute Freistoßposition!

7. Spielminute: Tooor fürs Kleeblatt! Unser Kapitän Marco Caligiuri trifft nach dem Freistoß zum 1:0! Maxi Wittek nimmt Maß und zieht den Standard weit auf den langen Pfosten. Serdar Dursun kommt mit dem Kopf nicht ganz ran, aber Caliguri ist hinter ihm zur Stelle und schiebt zur Führung ein.

16. Spielminute: Wittek klärt! Soares kann den Ball zu frei durchs Mittelfeld treiben und schickt auf der linken Außenbahn Bastians. Der bringt die Flanke auf den Elfmeterpunkt. Hinterseer kommt da aber nicht ganz ran und Wittek kann klären.

17. Spielminute: Tor für den VfL Bochum. Der Freistoß auf der linken Seite entstand unglücklich nach einem Handspiel von Patrick Sontheimer. Janelt bringt den Ball hoch in den Strafraum und in der Mitte steigt Lukas Hinterseer am höchsten und köpft zum 1:1-Ausgleich ein. Burchert im Kleeblatt-Tor ohne Chance.

25. Spielminute: Burchert mit zwei Fäusten! Gündüz bekommt den Ball auf dem rechten Flügel und zieht seine Flanke nah zum Tor. Zwei blaue warteten da in der Mitte, aber Burchert boxt das Leder erstmal aus der Gefahrenzone.

33. Spieminute: Bastians schlenzt drüber. Schneller Gegenangriff der Gastgeber. Gyamerah auf der rechten Seite sieht Diamantakos in der Mitte. Über ihn folgt die schnelle Seitenverlagerung nach links auf Bastians. Der nimmt die Kugel kurz mit und schließt dann aus 18 Metern ab. Knapp drüber.

36. Spielminute: Rechter Fuß! Pintér spielt perfekt durch die Gasse auf Tolcay Cigerci. Der hat Platz, geht in den Strafraum und muss dann eigentlich mit rechts abziehen. Er versucht sich den Ball aber auf links zu legen und muss dann hinten rum über Pintér spielen. Der holt nach einem Versuch aus der Distanz dann den Eckstoß raus.

Beide nicht zwingend genug

In der zweiten Hälfte hatte Bochum mehr vom Spiel, das Kleeblatt setzte auf Konter. Hier Ádám Pintér gegen Janelt.

50. Spielminute: Bochum drückt. Das Kleeblatt hat gerade keine Zeit zum Durchatmen. Bochum holt sich Ecken und immer wieder die zweiten Bälle.

53. Spielminute: Narey zieht ab. Caligiuri schaltet nach Balleroberung schnell und spielt den Chipball über die Bochumer Abwehr auf Narey. Der nimmt den Ball mit und geht in den Strafraum. Verfolgt von einem Bochumer wird der Winkel dann aber zu spitz, er versucht noch den Torschuss, Riemann aber ohne Probleme.

58. Spielminute: Leitsch in letzter Sekunde! Wittek holt sich stark die Kugel und schiebt an. im zwei gegen zwei läuft das Kleeblatt auf die Bochumer Hintermänner zu. Wittek mit dem guten Pass auf Dursun, aber Leitsch kann im Strafraum den Ball gerade noch mit der Zehenspitze ablenken. Dursun wäre allein auf Riemann zugelaufen.

60. Spielminute: Gut gespielt! Pinter passt auf und schnappt sich die Kugel an der rechten Auslinie in der gegnerischen Hälfte. Er sieht Cigerci in der Mitte, der direkt auf den gestarteten Narey in die Tiefe klatschen lässt. Narey bringt den Ball gut von der Grundlinie flach in den Strafraum, aber ein Bochumer kann von Dursun und Cigerci klären.

65. Spielminute: Gefährliche Freistoßposition! Aus dem rechten Halbfeld chipt Bochum die Kugel an die Fünfergrenze. Aber wieder hat Maloca das bessere Timing und wehrt ab.

74. Spielminute: Knapp vorbei! David Raum bekommt kurz vor dem Strafraum die Kugel, legt sie sich auf den linken Fuß und versucht den flachen Ball ins rechte Eck. Riemann streckt sich, der Ball geht nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei.

83. Spielminute: Puh..! Bochum kommt über die linke Seite. Eine flache Hereingabe kann Magyar mit dem langen Bein erstmal abwehren, aber direkt in die Beine von Hoogland. Der steht schon im Sechzehner und zieht ab. Zum Glück hebt er den Ball über das Tor.

90. Spielminute: Das gibt´s nicht! Nach einem zu kurz geratenen Pass ist Narey dazwischen und läuft allein aufs VfL-Tor zu. Verfolgt von Soares wirid er weit abgedrängt und Soares blockt zur Ecke.

Aufstellungen

VfL Bochum: Riemann - Gyamerah, Losilla, Leitsch (68. Bandowski), Bastians - Gündüz, Celozzi, Janelt (82. Hoogland) - Soares - Diamantakos (59. Kruse), Hinterseer

SpVgg Greuther Fürth:
Burchert - Caligiuri, Magyar, Maloca - Wittek, Sontheimer (46. Gugganig), Pintér (79. Gjasula), Cigerci, Narey - Dursun (66. Steininger), Raum

Tore: 0:1 Caligiuri (7.), 1:1 Hinterseer (17.)

Zuschauer: 11228

Schiedsrichter: Guido Winkmann

 

Neuigkeiten

Kein Hätte, Wenn und Wäre

26.04.2018 // Profis

Knappe Niederlage

24.04.2018 // Nachwuchs

Bayerns beste U17

24.04.2018 // Nachwuchs

Neue Videos

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

26.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

20.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

19.04.2018 // Kleeblatt TV

Zurück zur Heimstärke

18.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

13.04.2018 // Kleeblatt TV