Bittere Punkteteilung

Kleeblatt trennt sich 1:1 von den Lilien

Profis
Sonntag, 17.12.2017 // 15:28 Uhr

Nach einer aggressiven Anfangsphase der Gäste kämpfte sich das Kleeblatt immer besser in die Partie. Nach zwei ausgelassenen Großchancen brachte Maximilian Wittek die Spielvereinigung per Freistoß verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit rannten die Lilien an, ohne dabei zwingend zu werden. Das Kleeblatt hätte dagegen nach Kontermöglichkeiten auf 2:0 stellen können. Stattdessen glich Hamit Altintop mit einem Glücksschuss in der vierten Minute der Nachspielzeit aus. Drei Minuten waren übrigens nur angezeigt...

Freistoß, Wittek, Tor: Der Verteidiger zirkelt die Kugel über die Mauer in den Winkel zum 1:0.

6. Spielminute: Überragende Parade! Wie stark war das von Sascha Burchert?! Großkreutz mit der Flanke von rechts. In der Mitte steigt Platte höher als Magyar und platziert den Kopfball aus fünf Metern im linken unteren Eck. Aber Burchert taucht ab und pariert mit einem klasse Reflex. Im Nachfassen hat er die Kugel sicher.

12. Spielminute: So ein Pech! Maxi Wittek bringt einen Freistoß von der linken Seite auf den zweiten Pfosten. Ein Darmstädter kommt mit dem Kopf ran und klärt genau in die Mitte. Da ist sein Keeper unsicher und der Ball fällt Gjasula vor die Füße. Der nimmt ihn direkt, das Tor war leer, aber sein Versuch wird noch abgefälscht und geht nur an die Latte.

16. Spielminute: Nicht voll getroffen. Das war dann ein Abspiel zu viel. Narey treibt den Ball im Zentrum nach vorne. Er nimmt auf der rechten Seite David Raum mit, der eigentlich in den Strafraum ziehen und mit rechts abschließen hätte können. Stattdessen legt er an der Sechzehnergrenze nochmal quer auf Green, der beim Abschluss unter Gegnerdruck die Kugel nicht mehr voll trifft.

22. Spielminute: Gäste im Glück. Schon wieder so ein Ding! Wieder war es Wittek, der einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum bringt. Der erste Darmstädter springt unten durch und dann ist Magyar völlig frei. Der kommt mit dem langen Bein aber nicht mehr ran. Trotzdem wird er gefährlich, weil Heuer Fernandes erst spät reagieren kann. Leider geht Witteks Hereingabe knapp am langen Pfosten vorbei.

26. Spielminute: Dauert zu lange. Green spitzelt im Mittelfeld seinem Gegenspieler den Ball vom Fuß. Gjasula gewinnt den anschließenden Zweikampf und hat freie Bahn nach vorne. Der Pass von Gjasula durch die Gasse auf Narey etwas zu stark. Aber Narey holt den Ball noch, dann dauerts aber zu lange, bis Narey auf Green ablegt.

32. Spielminute: Caligiuri klärt doppelt. Mehlem zieht in den Strafraum und sucht den Weg zur Grundlinie. Aber Caligiuri ist zur Stelle und grätscht ihm den Ball ab. Die folgende Ecke klärt ebenfalls der Kapitän, diesmal per Kopf.

38. Spielminute: Das gibt´s nicht! Langsam muss er doch mal reingehen! Wieder war es Gugganig mit dem Ball nach links außen. Da wartete diesmal Sontheimer. Nach einem Tunnel legt er den Ball gut quer. Da stehen drei Mann vom Kleeblatt! Green kam nicht mehr ganz ran, aber Narey. Der schießt aus der Drehung nur knapp am linken Pfosten vorbei. Hinter ihm wäre noch Gjasula gestanden.

41. Spielminute: Burchert bleibt Sieger.Nach einer Kleeblatt-Ecke schalten die Gäste blitzschnell um. Sontheimer sieht das gegen Altintop nicht gut aus. Über zwei Stationen geht´s dann schnell nach vorne. Eine zentimetergenaue Flanke findet erneut den Kopf von Platte. Den haben wohl alle schon drin gesehen. Was für eine Möglichkeit, die Burchert da mit zwei Fäusten zunichtegemacht hat.

45. Spielminute: Tooor für’s Kleeblatt! Maximilian Wittek trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 1:0! Endlich! Und was für ein Treffer von Maxi Wittek! Den von Raum herausgeholten Freistoß zirkelt Wittek maßgenau über die Mauer ins rechte obere Eck!

Pech in der Nachspielzeit

Glückschuss: das Spiel hätte schon lange aus sein müssen, da trifft Hamit Altintop, hier gegen Jurgen Gjasula, zum 1:1-Ausgleich.

50. Spielminute: Hilbert passt auf. Nach einem Kleeblatt-Einwurf will es Darmstadt schnell nach vorne spielen. Platte legt mit dem Kopf quer, sucht da seinen Mitspieler. Aber Hilbert hat aufgepasst und klärt den Ball. Leider genau in die Füße von Altintop, dem verspringt aber der Ball und dann klärt Sontheimer.

52. Spielminute: Platte prüft Burchert. Platte versucht es aus allen Lagen. Und immer wieder werden seine Versuche gefährlich! Diesmal zieht er aus dem rechten Halbfeld ab. Sein Flatterball ist schwer für Burchert, der aber das Leder noch über den Querbalken lenkt.

57. Spielminute: Glück fürs Kleeblatt. Darmstadt hat wieder mehr vom Spiel. Jetzt war es ein Freistoß, der gefährlich wird. Das Kleeblatt kriegt den Ball nicht weg und dann ist da Sulu völlig frei im Strafraum. Der Lilien-Verteidiger versucht es per Seitfallzieher aus der Drehung, schießt aber zum Glück drüber. Dieses Eck wäre komplett offen gewesen.

67. Spielminute: Riesen Konterchance! Das Kleeblatt mit schnellem Umschaltspiel. Narey bekommt den Ball durch die Gasse gesteckt, vielleicht einen Tick zu weit, sodass Narey nicht direkt abziehen kann. Stattdessen verdribbelt er sich beim Versuch den Ball in die Mitte zu legen. Die SpVgg spielte da in einer vier gegen zwei Überzahlsituation, aber Narey braucht dann zu lang.

70. Spielminute: Zu einfach. Der eingewechselte Dursun war danach einem weiten Ball allein auf weiter Flur. Kurz vorm Strafraum versucht er dann, den Freistoß zu ziehen. Aber das war den Schiri-Gespann zu einfach. Danach kam Dursun nach einer Hereingabe von Narey nochmal im Strafraum zu Fall, aber auch da sagt der Schiri weiterspielen. Das sah schon mehr nach Foul aus...

73. Spielminute: Raum zu spät. Narey setzt sich stark auf der linken Seite gegen Großkreutz durch und bringt von der Grundlinie den Ball in den Rückraum. Da war Raum gut eingelaufen, dem Youngster fehlt vielleicht eine Fußlänge.

80. Spielminute: Hilbert rettet! Mclaren kommt da zu einfach durch drei Mann in weiß durch und tankt sich bis zu Burchert durch. In letzter Sekunde ist aber Hilbert da und läuft den Ball ab. Mclaren hatte schon zum Schuss ausgeholt.

82. Spielminute: Kein Stürmer. Unser Kapitän ist halt leider kein Stürmer. Wieder kontert das Kleeblatt. Über Narey und Green geht´s nach vorne. Green sieht den auf der rechten Seite aufgerückten und völlig freien Caligiuri. Statt selbst abzuschließen will der Kapitän nochmal auf Narey querlegen. Aber diesen Pass fängt der Darmstädter dann ab.

85. Spielminute: Stark von Gjasula. Nach einer abgefangenen ersten Fürther Angriffswelle bekommt Gjasula den Ball und tritt an. Er läuft vom Mittelkreis bis zur gegnerischen Grundlinie und bringt dann den Rückpass. Steininger am kurzen Pfosten kriegt den aber nicht mehr aufs Tor gedrückt. Schade!

90+4. Spielminute: Wie bitter! Hamit Altintop gleich mit einem Glücksschuss aus 30 Metern noch zum 1:1 aus. Der Schuss senkt sich direkt in den Winkel - keine Chance für den starken Burchert! 

Aufstellungen:

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Caligiuri, Magyar, Gugganig - Wittek, Sontheimer (62. Dursun), Gjasula, Hilbert (83. Ernst) - Narey, Green, Raum (74. Steininger)

SV Darmstadt 98: Heuer Fernandes - Holland, Sulu, Höhn, Sirigu (77. Bezjak) - Altintop, Kamavuaka (51. Stark) - Großkreutz, Mehlem (62. Mclaren), Kempe -Platte

Tore: 1:0 Wittek (45.), 1:1 Altintop (90.+4)

Zuschauer: 8 210

Schiedsrichter: Tobias Reichel 

 

Tabelle

Der Spieltag

Neue Videos

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

22.02.2018 // Kleeblatt TV

"Zu Null spielen" als Basis

16.02.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

15.02.2018 // Kleeblatt TV