Heimserie gerissen

0:2 gegen den SSV Jahn Regensburg

Profis
Freitag, 13.04.2018 // 20:02 Uhr

Das war ein typischer "Freitag, der 13.," für unser Kleeblatt. Vor dem Tor hatten Fabian Reese, Julian Green und Co. bis zur 88. Spielminute kein Glück. Der SSV Jahn Regensburg dagegen kommt zweimal vor den Kasten von Burchert und zweimal trifft Jann George. Aber das Kleeblatt hat nicht aufgegeben, sich den 2:1-Anschlusstreffer durch Sararer erkämpft, der reichte allerdings nicht mehr für etwas Zählbares. Auf jeden Fall war er wieder ein guter Kampf von unserer Spielvereinigung. Das Positive an diesem Freitagabend und auch im Hinblick auf den Saisonendspurt: Sercan Sararer gab sein Comeback und traf zum Einstand.

Die beste Kleeblatt-Chance in Halbzeit ein: Fabian Reese bleibt an Keeper Pentke hängen.

3. Spielminute: Knapp vorbei: Starker Antritt von Khaled Narey auf der linken Seite, der seinem ersten Gegenspieler davon läuft und seinen zweiten, der es mit einer Grätsche versucht, überspringt. Dann ein guter Querpass auf Ernst. Der zieht in die Mitte und schließt aus 17 Metern mit seinem starken linken Fuß ab. Der geht nur knapp rechts vorbei.

6. Spielminute: Abgefälschter Schuss: Lais zieht aus 20 Metern ab. Sein Schuss wird noch abgefälscht und erwischt Burchert dann fast auf dem falschen Fuß. Zum Glück wurde der Schuss dadurch auch gebremst, sodass Burchert noch abtauchen und die Kugel festhalten konnte.

10. Spielminute: Puh! Geipl tritt eine Ecke von links halbhoch mit Schnitt zum Tor. Die fliegt durch Freund und Feind hindurch, im Rückraum kommt dann Nandzik zum Abschluss. Ernst blockt zur Ecke.

21. Spielminute: Das muss die Führung sein! Bis zum Abschluss war das ein blitzsauberer Konter des Kleeblatts. Burchert macht das Spiel nach dem gefangenen Freistoß schnell und schickt Wittek. Der zieht von rechts Richtung Zentrum und spielt weiter in die Spitze zu Narey. Und der hat einen Geistesblitz: Reese ist durch die Gasse gestartet und bekommt im genau richtigen Moment den Ball. Er hat nur noch den SSV-Keeper vor sich. Kriegt die Kugel dann aber nicht an Pentke vorbei...Das muss die Führung sein. Schade.

30. Spielminute: Burchert mit dem Kopf: Brutal wichtig vom Kleeblatt-Schlussmann, dass er da mitgespielt hat. Nach einer Kleeblatt-Ecke befreit sich der Jahn erst im dritten Versuch. Dann steht Wittek da hinten aber allein gegen zwei Regensburger. Aber sein Burchert ist herausgerannt und köpft den Ball vor dem Roten ins Aus.

40. Spielminute: Schöner Angriff: Reese fängt einen weiten Jahn-Ball ab und spielt im Doppelpass mit Gjasula nach vorne. Über Green und Ernst kommt die Seitenverlagerung auf Hilbert. Hilbert mit der starken Flanke mit Schnitt auf den langen Pfosten zu Reese. Palionis klärt gerade noch mit dem Kopf. Ecke.

41. Spielminute: Green geblockt. Nach der Ecke macht Wittek den Ball nochmal scharf. Green stoppt ihn sich im Strafraum und schließt dann aus elf Metern etwas aus der Drehung ab. Gerade wird er noch geblockt. Stark gemacht von Green.
 

Tor zu spät erzwungen

Beim Comeback getroffen: das Tor von Sercan Sararer zum 2:1-Anschluss kam zu spät.

48. Spielminute: Tor! Jann-Christopher George erzielt für SSV Jahn Regensburg den Treffer zum 0:1.

62. Spielminute: Knoll zur Ecke: Wieder wird Aycicek von den Beinen geholt, aber wieder kriegt er den Ball noch zum Mitspieler. Die Flanke von Steininger klärt Knoll anschließend zur Ecke, bevor Reese dran kommt.

63. Spielminute: Eine Fußspitze: Stark gespielt. Gugganig mit dem tiefen Pass auf Green. Der dreht sich auf und steckt durch auf Narey, der dann freie Bahn hat. Aber Pentke kommt den Schritt schneller und klärt im Pressschlag gegen Narey.

72. Spielminute: Gute Flanke: Sararer zieht mit dem Ball von links kurz nach innen und bringt eine gute Flanke in Richtung Ernst. Aber Knoll entschärft vor Ernst.

75. Spielminute: Das Glück fehlt: Wie es scheint hat das Kleeblatt heute (noch) kein Glück vor dem Kasten. Nach einer Ecke kommt Maloca zum Kopfball, der fällt genau zu Reese, der fünf Meter vor dem Tor steht. Reese konnte da aber nicht mehr reagieren, der Ball fiel ihm aus zwei Metern auf den Oberschenkel und von da ins Toraus.

77. Spielminute: George trifft nicht. Kontersituation für den Jahn. Einen Querpass leitet Grüttner im Strafraum zu George weiter. Da hat eigentlich freie Schussbahn, trifft aber den Ball nicht. Danach kann das Kleeblatt klären.

80. Spielminute: Das Kleeblatt drückt. Seit dem Treffer des SSV Jahn spielt nur noch das Kleeblatt, der Jahn lauert auf Konter. Der Spielvereinigung fehlt aber die zündende Idee nach vorne und Regensburg fängt mit seinen kopfballstarken Defensivspielern alle hohen Bälle ab.

84. Spielminute. Tor! Jann-Christopher George erzielt für SSV Jahn Regensburg den Treffer zum 0:2.

88. Spielminute: Toor! Der 2:1-Anschlusstreffer durch Sercan Sararer! Der Mann, der heute sein Comeback nach langer Verletzungspause feierte, leitete den Treffer selbst ein. Bei einem Angriff nimmt er Narey mit und der bringt den Ball in den Strafraum. Nandzik und Pentke sind sich nicht einig und Sararer drückt das Ding über die Linie.
 

Aufstellungen

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Hilbert (58. Steininger), Maloca, Gugganig, Wittek - Gjasula (74. Dursun), Aycicek - Ernst, Green (63. Sararer), Narey - Reese

SSV Jahn Regensburg: Pentke - Saller, Sörensen (23. Palionis), Knoll, Nandzik - Stolze (46. Stolze), Lais, Geipl, Mees - Grüttner, Adamyan (82. Nietfeld)

Tore: 0:1 George (48.), 0:2 George (84.), 1:2 Sararer (88.)

Zuschauer: 11.105

Schiedsrichter: Tobias Stieler

 

Neue Videos

Spannung bringt Freude

07.12.2018 // Profis

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

06.12.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

01.12.2018 // Kleeblatt TV