Vierter Test, vierter Sieg

Kleeblatt gewinnt auch in Vach

Profis
Freitag, 06.07.2018 // 20:14 Uhr

Auch das vierte Testspiel entscheidet das Kleeblatt für sich. Zu Gast war das die SpVgg Greuther Fürth am Freitagabend beim Bayernliga-Aufsteiger ASV Vach. Fünf Tore von der Spielvereinigung von fünf unterschiedlichen Torschützen, ein verschossener Elfmeter des ASV Vach und die Präsentation des neuen Auwärtstrikots waren an diesem Abend geboten.

Hatte im Mittelfeld einiges zu tun und erzielte das 4:0: Benedikt Kirsch.

Wie schon in den ersten drei Testspielen hat auch beim vierten Test beim frischgebackenen Bayernligisten ASV Vach der erste Treffer für die Spielvereinigung nicht lange auf sich warten lassen. Levent Aycicek sorgte mit einem platzierten Schuss für die Kleeblatt-Führung (5.). Nur kurze Zeit später war es Nik Omladic, der durch die Beine seines Gegenspielers den Ball im langen Eck unterbrachte und auf 2:0 für die Weiß-Grünen erhöhte. Daniel Keita-Ruel und Roberto Hilbert verpassten mit guten Chancen die Führung zu erhöhen, was letztlich Sebastian Ernst nach einem schönen Dribbling dann gelang (38.). Den letzten Treffer vor der Pause erzielte Benedikt Kirsch, nach einem gut ausgespielten Konter. Die beste Chance der Gastgeber, die giftig zu Werke gingen, hatte kurz vor der Pause Nico Haas, der mit einem Distanzschuss Sascha Burchert zu einer schönen Parade zwang.

War als einziger im zweiten Durchgang erfolgreich: Fabian Reese nach Vorarbeit von Patrick Sontheimer.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Chance für den eingewechselten Serdar Dursun. Anschließend musste Marco Caligiuri das Spielfeld schon wieder verlassen, nachdem der Kleeblatt-Kapitän ohne Fremdeinwirkung am Bein behandelt werden musste. Marco Caligiuri erlitt in dieser Szene einen Museklfaserriss in der rechten Wade. Wir hoffen, dass der "Captain" bald wieder gesund ist und wünschen an dieser Stelle gute Besserung. Auch bei den Gästen gab es Wechsel, der eingewechselte Julian Konrad hatte mit einem Schuss Sascha Burchert geprüft, ansonsten hielt die Kleeblatt-Defensive den Bayernligisten allerdings meist weg vom Tor. So gab es die beste Chance für Vach per Elfmeter. Doch Sammy Röder scheiterte am gut aufgelegten Sascha Burchert, der die Ecke ahnte und den Ball abwehrte. Daniel Steininger und David Raum hatten mehrere Möglichkeiten, doch es war erst kurz vor Spielende Fabian Reese, der das fünfte Tor erzielte, nach einem Pass in die Tiefe von Patrick Sontheimer (86.).

Aufstellungen

ASV Vach: Kredel - Dutt, Ruckriegel, Mazanec, Kohl (81. Sopa) - Röder, Hufnagel - Geissler, Haas (54. Krapfenbauer), R. Röder, Schwesinger (60. Konrad)

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Hilbert (46. Sauer), Maloca (46. Bauer), Magyar (46. Caligiuri (60. Magyar)), Mohr - Kirsch (46. Gugganig), Aycicek (46. Sontheimer) - Atanga (46.), Omladic (46. Steininger), Ernst (46. Reese) - Keita-Ruel (46. Dursun)

Tore: 0:1 Aycicek (5.), 0:2 Omladic (9.), 0:3 Ernst (38.), 0:4 Kirsch (44.), 0:5 Reese (86.)

 

Neuigkeiten

Neue Videos

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

08.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

02.11.2018 // Kleeblatt TV

"Wir geben 100 Prozent"

01.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

31.10.2018 // Kleeblatt TV