Kleeblatt verliert erstes Testspiel

Das Kleeblatt unterliegt Eintracht Braunschweig 0:1

Profis
Freitag, 13.07.2018 // 17:59 Uhr

Das sechste Testspiel des Kleeblatts war das erste, das die Mannschaft von Trainer Damir Buric nicht gewinnen konnte. Eine kleine Unaufmerksamkeit bestrafte Braunschweig mit dem einzigen Treffer des Tages. 

"Die erste Halbzeit war interessant. Da haben wir viel gesehen. In der zweiten Hälfte sind wir gut ins Spiel gekommen und dann haben wir uns etwas unerfahren angestellt. Wenn man nicht weiß, für wen der Freistoß ist, muss man sich als erstes vor den Ball stellen. Da haben wir es dem Gegner viel zu einfach gemacht", resümmiert Damir Buric.

Die erste Halbzeit war geprägt von der guten Organisation beider Teams. Das Kleeblatt kombinierte phasenweise sehr gefällig, konnte sich aber wie auch Braunschweig nur wenige Chancen herausspielen. Nik Omladic zu Beginn des Spiels war sehr auffällig, aber Zählbares konnte die Braunschweiger Hintermannschaft genauso verhindern, wie die Fürther. So bewegten sich beide Mannschaften viel und trotzten den hochsommerlichen Temperaturen mit Einsatz und Engagement.

Nach der Pause war die Spielvereinigung direkt zwingender und konnte direkt ein ums andere Mal gefährlich vor das Braunschweiger Gehäuse kommen. So kam letztlich auch Daniel Keita-Ruel nach einer Flanke von Julian Green per Kopf in zentraler Position zu einer guten Chance oder auch Fabian Reese sorgte über die Außen für Belebung. Das Tor erzielten allerdings die Braunschweiger. Ein fraglicher Freistoß wurde schnell ausgeführt und das 30 Meter von der eigentlichen Stelle entfernt. Während die Kleeblatt-Kicker warteten, dass der Schiedsrichter den Ball erneut ausführen lässt, schaltete Braunschweig in Person von Mergim Fejzullahu am Schnellsten und verwandelt frei vor Marius Funk. Im Gegenstoß hatte Julian Green per Distanzschuss und Richard Magyars per Kopfball (auf der Linie geklärt) die direkte Antwort auf dem Fuß, beziehungsweise auf dem Kopf.

Aufstellungen

Eintracht Braunschweig: Engelhardt - Sauerland, Tingager, Amundsen, Canbaz - Fürstner, Hofmann - Fejzullahu, Burmeister, Bulut - Thorsen

SpVgg Greuther Fürth: Burchert (46. Funk) - Wittek, Magyar, Maloca, Sauer (46. Hilbert) - Gugganig (46. Aycicek), Sontheimer - Raum (46. Reese), Omladic (46. Green), Atanga (46. Ernst) - Steininger (46. Keita-Ruel)

Tore: 0:1 Fejzullahu (69.)

 

Neuigkeiten

Kleeblatt bekommt eSports-Team

14.12.2018 // Saison 2018/19

Raus aus der Lernphase

14.12.2018 // Profis

Kleeblatt meets Kiez

13.12.2018 // Profis

Neue Videos