Pokal-Pleite in Duisburg

Kleeblatt unterliegt den Zebras

Profis
Sonntag, 11.08.2019 // 20:27 Uhr

Ein Sonntagsschuss und ein Konter beenden die Pokalträume der SPVGG GREUTHER FÜRTH in Runde eins. Beim MSV Duisburg unterliegt das Kleeblatt nach zweit frühen Treffern (4.,14.) mit 0:2. Die Mannschaft von Stefan Leitl fand in der Schauinsland-Reisen-Arena nicht ins Spiel und verpasste es, an den starken Auswärtsauftritt von vergangener Woche anzuknüpfen.

4. Spielminute: Keine Chance für Marius Funk! Daschner kommt zu einfach da über die rechte Offensivseite. Mohr versucht noch, ihn zu foulen. Aber Daschner lässt sich nicht aufhalten und hält dann vom rechten Sechzehnereck drauf. Und schlenzt ihn unhaltbar in den langen Winkel.

14. Spielminute: Oh je... da haben die Zebras das Kleeblatt ganz klassisch ausgekontert. Vorne kommt die Spielvereinigung in ihrem hohen Pressing zu spät, Duisburg kann sich heraus lösen und kontern. Caligiuri rutscht dann zu allem Überfluss im Strafraum auch noch weg und öffnet damit den Weg für den Rückpass zum völlig allein stehenden Albutat. Wieder nichts zu machen für Funk.

27. Spielminute: ...und dann kommt auch noch Pech dazu. Stefaniak setzt sich rechts durch und bringt eine starke Flanke genau auf den Kopf von Green. Den Keeper hatte Green da schon geschlagen, aber die Latte hilft dem MSV.

30. Spielminute: Duisburg zieht sich weit zurück, wenn das Kleeblatt den Ball hat. Erst kurz vor der Mittellinie bekommt der ballführender Fürther Druck, dann macht es der MSV eng. Und lauert natürlich immer auf Fehler, um dann schnell umzuschalten.

32. Spielminute: Boeder verschätzt sich da als letzter Mann, Keita spekuliert und hat Erfolg. Dann wird er aber zu weit nach außen abgedrängt. Versucht da im Strafraum noch den Schuss mit links, trifft aber nur das Hintertornetz.

Das Ruder nicht herumgerissen

52. Spielminute: Vorne legt Keita eine Green-Flanke einen Tick zu kurz für den aufgerückten Sauer ab. Duisburg kann den nächsten Konter fahren. Aber Keita zieht im Vollsprint zurück und erobert den Ball am eigenen Sechzehner vom Gegenspieler. Genau so geht kämpfen, Männer! Mehr davon!

60. Spielminute: Stoppelkamp zieht genauso wie alle anderen Duisburger aus allen Lagen ab. Funk lenkt den Distanzschuss über den Querbalken. Die Ecke wird nicht gefährlich.

76. Spielminute: Sauers Flanke aus dem Halbfeld passt perfekt für den Kopf von Keita. Und auch der Kleeblatt-Stürmer macht eigentlich alles richtig. Aber Weinkauf im MSV-Kasten packt eine zu gute Parade aus und lenkt den Ball gerade noch über die Latte.

76. Spielminute: Die Ecke bringt Wittek weit in den Strafraum. Caligiuri wartet am langen Fünfereck, sein Schuss kann Duisburg aber blocken. Im zweiten Versuch ist Nielsen zur Stelle, aber dann ist wieder der MSV-Keeper da und verhindert den Einschlag.

78. Spielminute: Das gibt´s doch nicht! Wittek bringt wieder einen guten Ball in die Mitte. Seguin und Nielsen kommen da zum Kopfball angeflogen. Drei Meter vor dem Tor verpassen aber beide hauchdünn. Der Ball will heute aber auch einfach nicht über die Linie

81. Spielminute: Guter Pass in den Rückraum von Sauer, der da das Auge für Nielsen hatte. Der Ex-Duisburger setzt den Ball aus elf Metern aber drüber. Wenn man selbst so einen nicht macht... wird hier nicht mehr viel in Richtung Grün passieren.

Das Spiel im Überblick

MSV Duisburg: Weinkauf - Bitter, Boeder, Compper, Sicker - Albutat, Ben Balla, Stoppelkamp, Daschner, (Schmeling 90.) Krempicki - Mickels (79. Budimbu)

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Funk - Sauer, Caligiuri, Mavraj, Wittek - Seguin, Stefaniak (Leweling 74.), Green (Jaeckel 62.), Mohr (59. Redondo) - Keita-Ruel, Nielsen

Tore: 1:0 Daschner (4.), 2:0 Albutat (14.)

Zuschauer: 13.542

 

Tabelle

Neue Videos

FIFA20 im Kleeblatt-Style

10.10.2019 // Kleeblatt TV

Kleeblatt & Kärwa 2019

09.10.2019 // Fans

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.10.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.10.2019 // Kleeblatt TV