Personelle Lichtblicke

Testspiel gegen den SSV Jahn Regensburg.

Profis
Donnerstag, 10.10.2019 // 17:46 Uhr

Am heutigen Nachmittag bestritt die SPVGG GREUTHER FÜRTH ein kurzfristiges Trainingsspiel gegen den SSV Jahn Regensburg, das aus organisatorischen Gründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Ziel war es, den zuletzt verletzten oder angeschlagenen Spielern wie Marco Meyerhöfer, Sebastian Ernst oder auch Paul Seguin Spielpraxis zu ermöglichen. Positiv bleiben vor allem die im zweiten Durchgang zahlreichen Möglichkeiten hängen, nur spiegelte sich das leider nicht im Ergebnis (0:2) wider.

Anfang der ersten Halbzeit war das Kleeblatt viel in Ballbesitz und versuchte, sich spielerisch nach vorne zu kombinieren. Schon nach drei Minuten gab´s die erste Ecke, die der Jahn dann in einen schnellen Konter verwandelt. Im Eins-gegen-Eins bleibt Marius Funk Sieger. Gleiche Szene dann kurz später, als Regensburg nach einem Fürther Ballverlust umschaltet. Beim Schuss aus spitzem Winkel ist Funk aber wieder auf seinem Posten.

Danach die erste gefährliche Kleeblatt-Aktion. Marvin Stefaniak zirkelt einen Freistoß in den Strafraum und Kenny Prince Redondo kommt zum Abschluss, der Ball geht aber drüber. In der 18. Minute probiert es der SSV wieder mit einem langen Ball und nutzt die Chance zum 0:1.

Über die rechte Seite kam das Kleeblatt anschließend zweimal zu guten Offensivaktionen. Maximilian Sauer mit einem Antritt aus der eigenen Hälfte bis an den gegnerischen Strafraum. Über Marvin Stefaniak und Tobias Mohr landet das Spielgerät bei David Raum, dessen Schuss der Jahn-Keeper gerade noch um den langen Pfosten lenken kann. Und auch die nächste Szene läuft über Sauer, dessen Flanke Robin Kehr nur knapp verpasst.

Viele Chancen kreiert - aber nicht verwertet

In der Pause wechselte Kleeblatt-Trainer Stefan Leitl dann fast komplett aus. Nur Marius Funk und Maximilian Bauer blieben auf dem Feld. In Durchgang zwei auch wieder mit dabei der zuletzt angeschlagene Paul Seguin, der in Hamburg noch passen musste. Und die Spielvereinigung drückte Regensburg weit in die eigene Hälfte, nur noch selten kamen die Gäste über die Mittellinie und konnten immer wieder nur noch durch kleine Fouls die schnellen Kleeblatt-Kombinationen stoppen.

Zahlreiche Chancen sprangen dabei auch heraus. Seguins Heber über die Abwehr setzte Branimir Hrgota nur knapp über das Tor. Einen Freistoß von Maximilian Wittek holt der SSV-Keeper noch aus der Ecke und Sebastian Ernst verpasst den Abpraller. Nur zwei Minuten später verlängert Daniel Keita-Ruel für Havard Nielsen, dessen Hereingabe vor Hrgota zur Ecke geklärt wird. Nach einer Balleroberung für´s Kleeblatt legt Hrgota ins Zentrum für Julian Green, der mit seinem Abschluss aus 18 Metern nur den Pfosten trifft. Die sechste Kleeblatt-Chance innerhalb von nur zehn Minuten hatte wieder Keita, dessen Kopfball nach einer Ecke der Keeper halten kann.

Das Tor machte aber der Jahn. Aus dem Nichts und einem schnellen Ballgewinn, haute der SSV den Ball fast vom Mittelkreis ins Tor, die Fürther waren gerade auf dem Weg nach vorne und entsprechend aufgerückt. In der 87. Minute gab es noch einen gefährlichen Freistoß für die Fürther, die an diesem Nachmittag aber nicht mit einem Tor für den hohen Aufwand belohnt wurden. Das wichtigste Ziel wurde aber erreicht: Spieler die zuletzt fehlten, kamen auf ihre Spielminuten gegen einen Gegner auf Augenhöhe.

Das Spiel im Überblick

SPVGG GREUTHER FÜRTH (Halbzeit 1): Funk, Kehr, Raum, Caligiuri, Jaeckel, Sauer, Redondo, Mohr, Stefaniak, Bauer, Leweling

SPVGG GREUTHER FÜRTH (Halbzeit 2): Funk, Wittek, Mavraj, Keita-Ruel, Ernst, Nielsen, Hrgota, Meyerhöfer, Seguin, Green, Bauer

SSV Jahn Regensburg: Weidinger, Nandzik, Gimber, Geipl, Derstroff, Wekesser, Lais, Albers, Schneider, Wähling, Knipping

 

Mehr News

Neue Videos

FIFA20 im Kleeblatt-Style

10.10.2019 // Kleeblatt TV

Kleeblatt & Kärwa 2019

09.10.2019 // Fans

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.10.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.10.2019 // Kleeblatt TV

"Im Fußball geht's sehr schnell"

02.10.2019 // Kleeblatt TV