Über Ausgeglichenheit und Erfahrung

Der Spieltagskommentar zum Auswärtsspiel in Darmstadt.

Profis
Sonntag, 28.10.2018 // 18:38 Uhr

Der zurückliegende Spieltag zeigte wieder einmal diese enorme Ausgeglichenheit der Zweiten Bundesliga – was letztlich auch das Kleeblatt in Darmstadt zu spüren bekam. Diesmal fehlten ein paar Prozent zur gewohnten Leistung, es passierten ein paar Fehler zu viel – und schon verliert man ein Spiel 0:2 gegen einen Gegner, der in dieser Partie zwar keine spielerischen Glanzlichter setzte, zumindest aber kämpferisch auf der Höhe war und die Fehler der Fürther ausnutzte.

Verwunderlich ist der Rückschlag nicht – das Kleeblatt stellte erneut eine sehr junge Mannschaft, auf der anderen Seite spielte Darmstadt mit viel Erfahrung von älteren Spielern, die zum Teil auch schon einiges in der Bundesliga erlebt haben. Diesmal gab die Erfahrung den Ausschlag, die Darmstädter standen gut, ließen kaum etwas zu und den Gästen fehlte meist das Rezept gegen die abwehrstarken Lilien. Den Einsatz und das Wollen darf man der SpVgg keineswegs absprechen, es gelang aber trotz allen Einsatzes nicht, das Spielglück wieder auf seine Seite zu holen.

 Absolut zu Recht in Schutz nahmen hinterher alle Kleeblättler ihren Keeper – Sascha Burchert suchte ja auch keine großen Ausreden und nahm das erste Tor der Darmstädter auf seine Kappe. Es ist halt das Schicksal des Tormannes, dass bei ihm jeder Fehler zu einem Tor führt. Burchert hat bisher sehr gute Leistungen gezeigt, da darf man ihm einen solchen Fehler verzeihen. Stark war seine Reaktion: Im Rest des Spiels zeigte er keine Verunsicherung, im Gegenteil, er war bis zum Schlusspfiff wieder ein sicherer Rückhalt, der am zweiten Gegentreffer dann auch machtlos war.

Der Verlauf der Begegnung bewies, dass die Mahnungen der SpVgg-Verantwortlichen grundlegend richtig sind. Der Kader befindet sich in einem spannenden Entwicklungsprozess, der aber lange nicht abgeschlossen ist. Dazu gehören, auch wenn es einem natürlich nicht gefällt, auch Spiele, in denen es manchmal nicht so läuft. Das gibt nun wieder die Möglichkeit, intensiv zu arbeiten, um, wie es Damir Buric immer wieder betont, jeden Spieler besser zu machen.

Am Freitag wartet mit dem Gast Bochum eine ganz andere Aufgabe aufs Kleeblatt – während Darmstadt mehr auf Kampfkraft setzt, sind die Bochumer ein Team, dass sich fußballerisch zum Erfolg spielen will. Das gelingt zwar auch nicht immer, dennoch aber ist der VfL erneut eine harte Nuss, die es zu knacken gibt.

 

Neue Videos

"Das ist Freude pur"

14.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

08.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

02.11.2018 // Kleeblatt TV

"Wir geben 100 Prozent"

01.11.2018 // Kleeblatt TV

Neuigkeiten

Drei Punkte im Derby

18.11.2018 // Nachwuchs

Weiter gepunktet

17.11.2018 // Nachwuchs

Kleeblatt Förderer

16.11.2018 // Partner