Kleinichkeiten als Ausschlag

Der Spilldachskommendar

Profis
Montag, 21.10.2019 // 11:09 Uhr

Unser Ronhofer blickt auf den Heimsieg am Freitagabend zurück. Wie immer ist dabei kein klassischer Spielbericht, keine Taktikanalyse, sondern unser Spilldachskommendar auf Fränkisch herausgekommen: 

Na, ward ihr drübn? Hobbders gseng, des 2:0 gegen die Dynamos im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer? Verdient wor´s auf alle Fäll´, do worn wir uns alle einich...

Einfach is des ja ned, wennsd vorher drei Spiele verlorn hast, da strotzt halt ka Mannschaft vor Selbstvertrauen. Abber die Kleebläddler hamm vo Beginn an gleich deutlich gmacht, dass sie der Herr im Haus sei wolln. Deswegen hamm die Dresdner dann auch in der Anfangsphase a poor Fehler im Aufbau gmacht – und so einen Fehler hat dann der Havard Nielesen gnutzt und den Daniel Keita Ruel freigspielt. Worauf der dann des 1:0 gschossn hat.

Erfolgreich genetzt: Daniel Keita-Ruel.

Als die Gäste dann a bissla mehr probiert hamm, sind´s ausgekontert worden und der Keita hat gleich nochmal getroffn. Zweinull – des wor auch scho´ des Endergebnis, denn die Färdder hamm dann konzentriert und sicher verteidigt und den Dresdnern iss eigentlich nix eingfalln, obwohls nie aufgegeben hamm, die Sachsen. Nach dem Sieg hammer etz jedenfalls 14 Punkte aufm Konto und uns im Mittelfeld erstmal a gute Position erspielt. Allerdings muss mer mal auf die Tabelle schaun: Des wird wohl widder a äußerst ausgeglichene und enge Sache. Der Abstand nach oben und unten is ungefähr der gleiche – und des gilt scho´ mal für mehr als die Hälfte aller Vereine.

A Liga für sich

Die Zweite Liga is halt a Liga für sich. Do gebn, weils so ausgeglichn is, immer Kleinichkeiten den Ausschlag – und deshalb is wohl bis aufn HSV, tatsächlich kein Verein dabei, der viel besser is als die andern. So kannsd also Anschluss nach oben schaffn – musst abber immer auch nach unten schaun und den Abstand halten. Denn die meisten Klubs, die weiter unten stehen, machens auch ned so schlecht. Wie zum Bespiel die Aufsteicher aus Osnabrück. Zu den Niedersachsn muss des Kleebladd am nächsten Spieltag reisn. Und auch an der Bremer Brücke wern widder Kleinichkeiten den Ausschlag gebn. Wenn die Färrder abber so konzentriert in der Defensive ackern wie gegen Dresden, dann kann man beim VfL auf alle Fäll´ wos holen.