„Hochaggressive Stimmung“ - Dresden mit Personalproblemen

Profis
Freitag, 08.09.2017 // 12:21 Uhr

Dynamo Dresden war in der Länderspielpause von Verletzungen gebeutelt und wird auch gegen das Kleeblatt auf einige Spieler verzichten müssen. Bei der seit drei Spielen sieglosen SG Dynamo Dresden will die Spielvereinigung am Freitag die ersten Zähler mit ins Frankenland nehmen. Wir haben einen Blick auf das Spiel und den Gegner geworfen.

Formcheck:
Mit einem 1:0-Heimsieg über den MSV Duisburg ist Dynamo Dresden in die Saison gestartet. Die folgenden drei Spiele konnten die Sachsen aber allesamt nicht gewinnen. Gegen den SV Sandhausen (0:4) und beim VfL Bochum (2:3) gab es zuletzt sogar torreiche Niederlagen. Dynamo hat nach vier Spielen zwar die meisten Gegentore aller Zweitligisten kassiert (9), ist gerade zuhause aber oft eine Macht. Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball der SpVgg Greuther Fürth, erwartet im DDV-Stadion am Freitagabend eine „höchst aggressive Stimmung.“

Ausfälle:
Dynamo Dresden plagten unter der Woche große Personalprobleme: Nur 17 Spieler standen Trainer Uwe Neuhaus beim Mannschaftstraining am Donnerstag zur Verfügung. Auf Sören Gonther, Pascal Testroet, Fabian Müller, Justin Löwe und Erich Berko werden die Sachsen definitiv auch am Freitag verzichten müssen. Mittelfeldspieler Manuel Konrad hat am Donnerstag zum ersten Mal wieder mit der Mannschaft trainiert und könnte laut Neuhaus schon eine Option für das Spiel gegen das Kleeblatt sein. Hinter dem Einsatz von Rechtsaußen Patrick Möschl steht derweil noch ein Fragezeichen.

Der Schiedsrichter:
Schiedsrichter der Partie ist Dr. Martin Thomsen. Für den Diplom-Kaufmann aus Kleve ist es in dieser Saison das erste Zweitliga-Spiel. Das Kleeblatt pfiff der 31-jährige Referee in den letzten drei Spielzeiten aber schon fünfmal, zuletzt am 32. Spieltag der vergangenen Saison gegen den Karlsruher SC.

Dr. Martin Thomsen pfiff das Kleeblatt zuletzt beim Aufeinandertreffen mit dem Karlsruher SC

Der Gegner – So könnten Sie spielen:
Uwe Neuhaus baute bislang in allen Spielen auf ein 4-3-3-System und hat für diese Ausrichtung vor Schließung des Transferfensters nochmal nachgelegt. Stoßstürmer Peniel Mlapa kam am Deadline Day vom VfL Bochum nach Dresden und stand nach seinen Länderspielen mit der Nationalmannschaft Togos am Donnerstag erstmals mit der SG auf dem Trainingsplatz. Gegen das Kleeblatt könnte der Angreifer am Freitag bereits auf dem Rasen stehen. Nach auskurierter Oberschenkelverletzung wird wie schon in den ersten vier Saisonspielen Torhüter Marvin Schwäbe zwischen den Pfosten stehen.

Mögliche Aufstellung:

Schwäbe - Seguin, J. Müller, Ballas, Heise - Benatelli, Aosman, Mar. Hartmann - Möschl, L. Röser, Horvath.

So verfolgt ihr das Spiel:
Das Kleeblatt Radio wird wie auch am 5. Spieltag der Spielvereinigung in der sächsischen Landeshauptstadt vor Ort sein und live aus dem DDV-Stadion übertragen. Außerdem wird es im Matchcenter den Vor- und Nachbericht, die Aufstellungen, den Liveticker und Live-Statistiken geben.