Zahlen und Fakten zum 263. Frankenderby

Profis
Samstag, 23.09.2017 // 18:00 Uhr

Seit 1997 ist die SpVgg Greuther Fürth zuhause ohne Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg. Der FCN kam nach drei sieglosen Spielen in Folge zuletzt bei Siegen über Duisburg und Bochum vor allem offensiv ins Rollen. Unser Blick auf das Spiel und den Gegner.

Formcheck:
Der 1. FC Nürnberg präsentierte sich in der laufenden Saison noch wechselhaft. Die ersten beiden und die letzten beiden Spiele der Saison konnte der FCN für sich entscheiden, dazwischen gab es drei Spiele ohne Sieg. Bei den jüngsten Siegen gegen die Westklubs Bochum und Duisburg spielte Nürnberg aber stark auf und erzielte in zwei Spielen neun Tore.

Serdar Dursun war in der letzten Saison gegen Nürnberg erfolgreich

Jüngste Bilanz spricht für das Kleeblatt:
Nur eins der vergangenen zehn Pflichtspiele hat die SpVgg Greuther Fürth gegen den 1. FC Nürnberg verloren. In der vergangenen Saison hat das Kleeblatt beide Derbys für sich entschieden. Zuhause sind die Weiß-Grünen gegen den FCN in der Liga sogar seit 1997 ungeschlagen.

Ausfälle:
Gegen das Kleeblatt muss der 1. FC Nürnberg gleich auf eine Hand voll Spieler verzichten. Defensivspieler Patrick Kammerbauer wird nach seiner Blinddarm-OP noch lange ausfallen. Angreifer Adam Zrelak erlitt vor gut zwei Wochen einen Mittelfußbruch. Die Langzeitverletzten Dennis Lippert (Reha nach Knie-OP) und Laszlo Sepsi (Knöchelprobleme) werden dem FCN ebenfalls fehlen. Bei Sebastian Kerk riss am 3. Spieltag gegen den 1. FC Union Berlin die Achillessehne.

Unter der Leitung von Felix Zwayer gewann das Kleeblatt vor zwei Jahren mit 3:2

Der Schiedsrichter:
Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer. Der Immobilienkaufmann aus Berlin pfiff in seiner Schiedsrichterkarriere schon 119 Erstligaspiele und war darüber hinaus schon in acht Länder- und 29 Europapokalspielen im Einsatz. Vor fast genau zwei Jahren leitete Felix Zwayer das 259. Frankenderby gegen den 1. FC Nürnberg, in dem das Kleeblatt das Spiel drehte und durch Sebastian Freis in der Nachspielzeit mit 3:2 gewann.

Der Gegner – Mögliche Aufstellung:
Je nach Gegner variierte Michael Köllner seine Formation nach Belieben und ließ defensiv schon mit drei oder eben vier Verteidigern spielen. Am vergangenen Wochenende gab Mittelfeldspieler Patrick Erras beim MSV Duisburg nach langwieriger Knieverletzung sein Saisondebüt, bekam in der englischen Woche am Donnerstag noch einmal eine Pause. Gegen das Kleeblatt könnte der 22-Jährige aber wieder auflaufen. Im Angriff ist Mikael Ishak nach vier Toren in den letzten beiden Spielen gesetzt. Der Schwede trifft in dieser Saison im Schnitt alle 100 Minuten.

So könnten sie spielen:

Kirschbaum – Margreitter, Löwen, Ewerton - Valentini, Leibold - Behrens, Erras - Möhwald - To. Werner, Ishak.

So verfolgt ihr das Spiel:
Das Kleeblatt Radio wird natürlich auch beim Derby vor Ort sein und das Spiel live und emotional übertragen. Außerdem wird es im Matchcenter wie gewohnt den Vor- und Nachbericht, die Aufstellungen, den Liveticker und Live-Statistiken geben. Die Tageskassen sind am Spieltag nicht geöffnet.

 

Neue Videos

"Über den Kampf kommen"

17.11.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

16.11.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-News

14.11.2017 // Kleeblatt TV

"Etwas zurückgeben"

08.11.2017 // Kleeblatt TV

"Hundert Prozent fokussiert"

03.11.2017 // Kleeblatt TV