"Jeder kann jeden schlagen"

Unser Blick auf den Gegner

Profis
Freitag, 01.12.2017 // 15:28 Uhr

Für den schwer in die Saison gekommenen MSV Duisburg ging der Trend in letzter Zeit nach oben. Trotzdem haben die Zebras in den vergangenen Spielen eine große Schwäche gezeigt. Zuhause konnten die Zebras bisher nur einen einzigen Dreier einfahren. Unser Blick auf den Gegner zeigt, warum der MSV trotzdem nicht zu unterschätzen ist.

Erfahrene Truppe: das Durchschnittsalter der "Zebras" ist 26,3 Jahre. Der 31-jährige Kingsley Onuegbu kickte zweieinhalb Jahre für die Spielvereinigung.

Formcheck 

Für den MSV Duisburg ging es nach einem schwerfälligen Start in die Saison wieder aufwärts. Mit insgesamt drei Siegen und zwei Remis konnten die "Zebras" seit Mitte Oktober ganze 11 Punkte sammeln und somit den 11. Tabellenplatz erklimmen. Letzte Woche bekam die Mannschaft von Ilia Gruev mit der 0:4-Klatsche beim SSV Jahn Regensburg einen Dämpfer. Für Kleeblatt-Trainer Damir Buric ist das trotzdem kein Grund, den MSV nicht ernst zu nehmen. "Sie sind einfach unter die Räder gekommen, was aber nicht die wahre Leistung der Duisburger widerspiegelt", stellte er bei der Pressekonferenz klar. "Sie sind ein unangenehmer Gegner, gut organisiert und haben eine gewisse Erfahrung."

Heimschwache Zebras

Von insgesamt sieben Partien in der "Schauinsland-Reisen-Arena" gingen drei verloren, dreimal gab es eine Punkteteilung. Vor zwei Spieltagen konnte dann mit dem 3:0-Sieg gegen den FC Erzgebirge Aue hinter dem Projekt "erster Heimdreier" ein Haken gesetzt werden. Nach der deutlichen 0:4-Niederlage in der vergangenen Woche ist MSV-Coach Ilia Gruev dennoch positiv gestimmt. "Jeder kann jeden schlagen", sagte er im Hinblick auf das kommende Spiel. "Das Spiel in Regensburg haben wir abgehakt und unsere Fehler analysiert. Der Heimsieg gegen Aue war ein tolles Ergebnis und daran möchten wir gegen Fürth anknüpfen." 

Kaum Personalsorgen - Flekken wieder fit

Von 2013 bis 2016 hütete Mark Flekken das Kleeblatt-Tor. In drei Jahren kam der heute 24-Jährige auf vier Profi- und 25 Amateur-Einsätze.

Ausfälle: Ex-Kleeblattkeeper Mark Flekken hat sich im Spiel gegen Regensburg eine Gehirnerschütterung zugezogen. Sein Vordermann Dustin Bomheuer lenkte einen Ball unglücklich auf das eigene Tor, was den Torhüter zu einer Rettungstat zwang. Dabei knallte er mit dem Kopf an den Pfosten. Unter der Woche konnte er jedoch am Training wieder teilnehmen und ist für das Spiel gegen seinen ehemaligen Verein fit. Fehlen werden die langzeitverletzten Zlatko Janjic (Reha nach Kreuzbandriss) und Andreas Wiegel (Reha nach Knie-OP). Mittelfeldspieler Mael Corboz weilt derweil nach nur einer Kadernominierung und null Spielminuten in Thüringen und spielt bei Drittligist FC Carl Zeiss Jena vor. Ansonsten stehen dem MSV-Coach alle Mann zur Verfügung. 

Der Schiedsrichter: Schiedsrichter der Partie ist Daniel Schlager. Der 27-Jährige Bankkaufmann aus Rastatt ist seit 2015 DFB-Schiedsrichter und seit 2016 in der Bundesliga aktiv. Das Kleeblatt pfiff er bisher nur ein Mal beim 2:1-Sieg über den VfL Bochum vor über einem Jahr.

Mark Flekken und Kingsley Onuegbu begrüßen Ex-Verein

Der allseits bekannte Fußballspruch "never change a winning team" passt bei der taktischen Aufstellung von Zebra-Trainer Ilia Gruev wie die Faust aufs Auge. Sein Team ließ er in der gesamten Saison in einem 4-4-2 auflaufen. Bei dem Gastspiel in Nordrhein-Westfalen wird das Kleeblatt zudem auf zwei Bekannte treffen. Mit Mark Flekken, der aktuellen Nummer eins bei den Zebras, und Kingsley Onuegbu könnten zwei ehemalige Kleeblatt-Akteure auf dem Platz stehen. Nicht mehr im Kader wird dagegen Baris Özbek sein. Die Duisburger haben unter der Woche den Vertrag mit dem Mittelfeldspieler einvernehmlich aufgelöst.

So könnten sie spielen 

Flekken – Hajri, Bomheuer, Nauber, Wolze – Fröde, Schnellhardt, Oliveira Souza, Stoppelkamp – Tashchy, Iljutcenko  

So verfolgt ihr das Spiel

Selbstverständlich wird das Kleeblatt Radio das Spiel live aus der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena übertragen. Außerdem wird es im Matchcenter wie gewohnt den Liveticker, Live-Statistiken sowie den Vor- und Nachbericht geben. Über die sozialen Medien Snapchat und Instagram seid ihr am Spieltag hautnah dabei.

 

Neue Videos

Kärwa-Challenge - das Finale

14.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 3

13.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 2

12.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 1

11.10.2018 // Kleeblatt TV

"Machen wir gerne"

10.10.2018 // Kleeblatt TV