"Das ist auch kein Dämpfer"

Die Spielvorschau auf Fortuna Düsseldorf

Profis
Freitag, 16.02.2018 // 13:23 Uhr

Als Tabellenführer vor dem 23. Spieltag mit schon sieben Punkten Vorsprung auf Rang drei, dürfte sich die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus nicht mehr nehmen lassen. Dabei ist es den Düsseldorfern so ziemlich egal, ob sie zu Hause oder Auswärts ran müssen: die Bilanz von sieben Siegen aus elf Spielen zu Hause und sechs Erfolgen von 13 Begegnungen in der Fremde nehmen sich nicht viel.

Bester Fortunen-Scorer: Kleeblatt muss gegen die F95-Offensive um Rouwen Hennings dagegenhalten, wie hier Khaled Narey im Hinspiel.

Formcheck

Nachdem sie vor der Winterpause etwas schwächelten, startete F95 mit Erfolgen gegen Aue (2:1), in Kaiserslautern (3:1) und gegen Sandhausen (1:0) mit der maximalen Punkteausbeute in die Restrückrunde. Nur am vergangenen Spieltag mussten sie bei der 1:3-Auswärtsniederlage beim 1. FC Union Berlin eine Niederlage einstecken. „Es ist völlig normal, auch mal ein Spiel zu verlieren. Das ist auch kein Dämpfer sondern gehört zum Fußball dazu. Die Jungs und wir alle lassen uns davon nicht aus dem Konzept bringen. Wir müssen uns steigern, dann haben wir auch gute Chancen Samstag als Sieger vom Platz zu gehen. Das ist klar unser Ziel,“ so Funkel auf der Pressekonferenz.

Torjäger nicht spitze

Die Fortunen sind unheimlich effektiv. Obwohl sie mit erst 34 geschossenen Toren zusammen mit dem MSV Duisburg und Arminia Bielefeld nur am fünfthäufigsten einnetzten, haben sie den größten Profit daraus geschlagen. Auch die zwei besten Torjäger der Düsseldorfer liegen nur auf Platz neun der Torschützenliste.

Haben was gutzumachen.
Niko Gießelmann
Ex-Fürther Niko Gießelmann will die Rechnung aus dem Hinspiel begleichen.

Rouwen Hennings und Benito Raman trafen beide sieben Mal. Ginge es nach Ex-Kleeblattspieler Niko Gießelmann sollte die Fortuna diese Bilanz gegen die Spielvereinigung aufhübschen – die 1:3-Niederlage am sechsten Spieltag in Fürth ist noch im Hinterkopf. Das Kleeblatt fuhr am sechsten Spieltag gegen Tabellenführer F95 beim Debüt von Damir Buric seinen ersten Saisonsieg der Saison ein und bescherte der Fortuna die erste Saisonniederlage. Immerhin erzielte Gießelmann den Ehrentreffer für Düsseldorf. „Wir haben was gutzumachen. Die Fürther können alles holen, aber die drei Punkte müssen sie abgeben“, sagte er gegenüber der BILD.

Diesem Revanche-Denken widersprecht der Chefcoach: „Das Hinspiel spielt für unsere Vorbereitung keine Rolle.“ Warnt aber gleichzeitig vor genau jenen Kleeblatt-Stärken, die im Hinspiel die Niederlage bescherten: „Dürfen Fürth nicht spielen lassen. Eine Mannschaft, die auch schnell umschalten kann. Das müssen wir unterbinden und gleichzeitig selbst offensiv und mutig agieren. Fürth steht defensiv in der letzten Zeit sehr gut. Es ist schwierig gegen sie Tore zu erzielen. Aber logischerweise wollen wir unsere Treffer machen und wieder gefährlicher sein.“

3:0 für Haraguchi

Gehirnerschütterung! Bundesliga-Leihe Genki Haraguchi muss passen.

Recht aktiv waren Funkel und Co. im Winter nicht auf dem Transfermarkt. Nur zwei Spieler holten sie dazu, wobei einer jedoch direkt einschlug. Während der 21-jährige Verteidiger Jean Ndecky aus dem Senegal noch keine Einsatzminute vorzuweisen hat, fand sich Genki Haraguchi, die Leihgabe von Hertha BSC Berlin, schnell in Liga zwei zurecht. Der 26-jährige Rechtsaußen steuerte in seinen ersten drei Partien für Düsseldorf ein Tor und zwei Assists bei.

Kapitän wieder an Bord

Kapitän und Ballverteiler Oliver Fink kann am Samstag sein Team wieder aufs Feld führen.

Ausfälle: Nach zwei Rippenbrüchen ist die eigentliche Nummer 1 im F95-Kasten noch nicht wieder fit. Seit der Wintervorbereitung steht Rensing zwar wieder auf dem Platz, ein Einsatz steht aber wohl noch nicht zur Debatte – zumal sich Ersatztorhüter Raphael Wolf mit sechs Zu-Null-Spielen bewährte. Außerdem muss Funkel auf Gökhan Gül (Stressfraktur im rechten Unterschenkelkopf), der in dieser Saison allerdings noch keine Rolle in der Profi-Mannschaft spielte, und Stürmer Benito Raman (Gelbsperre) verzichten.

Haraguchi fällt mit einer Gehirnerschütterung weiter aus. Zurück nach überstandener Wadenverletzung ist dagegen Kapitän Oliver Fink. Jean Zimmer, der sich einen grippalen Infekt eingefangen hat, konnte am Mittwoch schon wieder leicht trainieren und wird wohl zur Verfügung stehen.

Schiedsrichter: Das Kleeblatt-Auswärtsspiel in Düsseldorf wird übrigens von Sören Storks geleitet. Der Unparteiische ist seit 2013 DFB-Schiedsrichter und pfiff seine erste Partie in Liga zwei im Jahr 2015. Der 1,90 Meter große Referee kommt aus Velen. Insgesamt standen in Liga zwei 21 Partien unter seiner Leitung. An der Seitenlinie werden ihm Henry Müller und Philipp Hüwe assistieren. Vierte Offizielle ist morgen Katrin Rafalski.

So könnten sie spielen 

Wolf – Ayhan, Bodzek, Hoffmann – Zimmer, Neuhaus, Fink, Sobottka, Gießelmann – Nielsen, Hennings

So verfolgt Ihr das Spiel 

Live verfolgen könnt Ihr die Partie wie immer im Kleeblatt Radio, das am Samstag live aus der ESPRIT arena berichtet. Im Matchcenter gibt es außerdem wie gewohnt Liveticker, Live-Statistiken sowie den Vor- und Nachbericht. Über die sozialen Medien Instagram und Snapchat seid Ihr am Spieltag hautnah dabei.
 

 

Neuigkeiten

Neue Videos

"Das ist Freude pur"

14.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

08.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

02.11.2018 // Kleeblatt TV

"Wir geben 100 Prozent"

01.11.2018 // Kleeblatt TV