Hocheffektive Zebras

Die Spielvorschau auf den MSV Duisburg

Profis
Freitag, 04.05.2018 // 16:47 Uhr

Am Sonntag, den 06. Mai steht das letzte Heimspiel der Saison an. Mit dem MSV Duisburg erwartet das Kleeblatt keinen einfachen Gegner und begrüßt zwei Ex-Fürther wieder im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Hier unser Blick auf den Gegner.

Formcheck

Am vergangenen Spieltag sicherte sich der MSV Duisburg mit einem 4:1-Kantersieg gegen Regensburg den Klassenerhalt und arbeitete sich auf Platz sieben hoch. Durchschnittlich nehmen die Zebras aus jeder Partie 1,38 Punkte mit, das Kleeblatt 1,18. Erklärt hat Trainer Ilia Gruev das Erreichen des Ziels ganz einfach: „Bei uns regieren Zuverlässigkeit, Ruhe und Seriosität, sodass wir trotz des schon erreichten Klassenerhalts, auch in den letzten beiden Spielen alles geben.“

Unterschätzen darf man die Duisburger auf keinen Fall, denn mit 48 Toren sind die Zebras ziemlich treffsicher. Etwas verrückt und widersprüchlich dagegen die Bilanz der kassierten Treffer beim MSV: neun Mal ging Duisburg mit einer weißen Weste vom Platz. Damit zählt MSV-Keeper Mark Flekken zu den Top-Torhütern der zweiten Liga. Allerdings kassierten die Zebras trotzdem schon 54 Gegentore. Zusammen mit dem 1. FC Heidenheim und Schlusslicht Kaiserslautern die meisten. Zieht man die Zu-Null-Spiele ab, musste der MSV pro Spiel 2,3 Tore hinnehmen. Das Kleeblatt nur 1,8, bei sieben Zu-Null-Spielen.

Tore garantiert

Sechs Siege, zwei Remis, drei Niederlagen lautet die Statistik zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem MSV Duisburg auf fränkischem Boden in der zweiten Fußball-Bundesliga. Die Tordifferenz ist mit 20:19 Treffern dagegen recht ausgeglichen. Damit fallen, wenn die Zebras beim Kleeblatt zu Gast sind, im Schnitt 3,5 Tore!

Aufwand haben die Zebras für ihre in dieser Saison erzielten 48 Treffer und 44 Punkte aber recht wenig betrieben. Mit 3592,5 zurückgelegten Kilometern sind sie das laufschwächste Team der Liga. Im Umkehrschluss aber ein Zeichen dafür, dass das, was der MSV macht, dann auch sehr effektiv ist. Also aufpassen!

Willkommen zurück

Mark Flekken kennt sich bereits im Ronhof aus. Drei Jahre kickte Flekken für das Kleeblatt bis er vor zwei Jahren zu den Zebras wechselte. Dort wurde er in nahezu jedem Spiel eingesetzt, bis er seit dem Spiel gegen Regensburg aufgrund einer Muskelzerrung ausfällt. Doch nicht nur Mark Flekken kennt Fürth gut, auch Kingsley Onuegbu stand bereits für das Kleeblatt auf dem Feld.

Personalprobleme? Nicht beim MSV

Der Mittelfeldspieler Tim Albutat fällt mit Sprunggelenksproblemen aus, Mark Flekken kann noch nicht wieder spielen aufgrund seiner Muskelzerrung. Der Rest der Zebras ist fit für das vorletzte Spiel der Saison. An der Aufstellung wird Trainer Ilia Gruev nicht viel ändern, denn „never change a winning team“. Jedoch werden die Fürther dem MSV den Sieg nicht schenken. Vor allem nicht beim letzten Heimspiel in der Saison

Schiedsrichter: Die Partie am Sonntag wird geleitet durch Sascha Stegemann. Der 1984 in Niederkassel geborene Unparteiische feierte sein 1. Liga-Debüt im Jahr 2014. Insgesamt pfiff er 56 Spiele in der 1. und 47 Partien in der 2. Bundesliga. Zulegt begleitete er das Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Herta BSC. Die SpVgg Greuther Fürth sah er das letzte Mal vor 3 Jahren. An den Seiten wird Stegemann begleitet durch Christian Fischer und Benjamin Bläser. Der vierte Offizielle ist Andreas Steffens.

So könnten sie spielen

Davari – Wolze, Bomheuer, Nauber, Wiegel – Fröde, Schnellhardt, Stoppelkamp, Oliveira Souza – Tashchy, Illjutcenko

Vorsicht von Tashchy und Wolze

Mit Borys Tashchy und Kevin Wolze haben wir zwei Top 20 Torjäger der Saison zu Gast. Sie sind nicht nur Passsicher und stark im Zweikampf, sondern auch immer gewillt, ein Tor zu schießen. Mit 10 und 9 Toren liegen beide über dem Fürther Torjäger Khaled Narey (6). Hier ist eindeutig Vorsicht geboten!

So verfolgt ihr das Spiel:

Wie gewohnt könnt Ihr die Partie im Kleeblatt Radio am Sonntag live verfolgen, falls ihr es nicht ins Stadion schafft. Im Matchcenter gibt es außerdem wieder den Liveticker, die Live-Statistiken sowie den Vor- und Nachbericht. Über die sozialen Medien Instagram und Snapchat seid Ihr am Spieltag hautnah dabei.

 

Neue Videos

Maloca bleibt Fürther

15.05.2018 // Kleeblatt TV

"Es war ein geiles Gefühl"

14.05.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.05.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.05.2018 // Kleeblatt TV

Neuigkeiten

Kicken in den Pfingstferien

22.05.2018 // Eddy´s Fußballcamp

Von Spital nach Key West

18.05.2018 // Profis

"Ein toller Verein"

16.05.2018 // Profis

Neue Videos

Maloca bleibt Fürther

15.05.2018 // Kleeblatt TV

"Es war ein geiles Gefühl"

14.05.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.05.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.05.2018 // Kleeblatt TV