Heimstarkes Heidenheim

Die Spielvorschau auf das Saisonfinale

Profis
Freitag, 11.05.2018 // 17:45 Uhr

Das letzte Spiel der Saison steht an und für das Kleeblatt geht es nach Heidenheim. Das Hinspiel gewann die Spielvereinigung Greuther Fürth, wie die Karten für das Rückspiel stehen, könnt Ihr in unserem Blick auf den Gegner herauslesen.

Formcheck

Niederlage gegen den Tabellenletzten hieß es zuletzt für den FCH. Auf dem Betzenberg verlor Heidenheim gegen Kaiserslautern mit 0:1 und konnte damit den Klassenerhalt nicht klar machen. Dabei sah es vor dem Spiel noch gut aus! Nach zwei Siegen und einem Remis schien es fast sicher, als gäbe es eine weitere Saison Zweitliga-Fußball an der Brenz. Nach dem 33. Spieltag ist die untere Tabellenhälfte weiter eng und es kann für viele Teams noch viel passieren.

FCH-Trainer Frank Schmidt hat laut eigenen Aussagen auf der Pressekonferenz seine Mannschaft nach der Niederlage in Kaiserslautern gut auf die Spielvereinigung vorbereitet. Seine elf sei taktisch eingestellt und wolle den Plan durchsetzen. Es „wäre schön in Führung zu gehen und das Spiel zu gewinnen“, jedoch wissen sie auch von Fürth´s Stärke und werden das Kleeblatt nicht unterschätzen.

Starke Rückrunde zuhause

Insgesamt musste Torhüter Kevin Müller in dieser Saison schon 55 Mal hinter sich greifen.

Mit Heidenheim steht ein starker Gegner an, 9 Heimsiege sprechen für sich. Im Durchschnitt schoss der FCH 31 Tore zuhause, fast doppelt so viele wie auswärts (18). Allerdings kassierte Keeper Kevin Müller zuhause auch 26 Gegentreffer. Das ändert jedoch nichts an der Heimstärke von Heidenheim, das in der Rückrunde von sieben Heimspielen fünf gewann.

Bei sieben Partien gegen Fürth gab es je drei Siege und drei Niederlagen für den FCH, durchschnittlich fielen 1,9 Tore pro Aufeinandertreffen. Betrachtet man die Heimbilanz der Schmidt-Elf gegen das Kleeblatt sieht man allerdings: zwei der drei Siege zählen für weiß-grün.

Wer fehlt – wer spielt

Drehte in seiner zweiten Spielzeit beim FCH richtig auf: John Verhoek hier gegen Marco Caligiuri.

Der FCH kann fast mit dem kompletten Kader rechnen, lediglich Mathias Wittek und Kapitän Marc Schnatterer sind nach Muskelfaserrissen noch fraglich. Mittelfeldmann Maurice Multhaup hat in dieser Saison noch keine Rolle gespielt und wird auch am Sonntag nicht dabei sein. Beim Kleeblatt fehlt Sebastian Ernst aufgrund einer Gelbsperre und Mathis Bolly fällt auch für das letzte Spiel mit seinem Wadenbeinbruch aus. Ansonsten sind alle Mann am Start.

Vor John Verhoek müssen sich die Fürther sich in Acht nehmen: 10 Tore in dieser Saison sind eine Ansage! Insgesamt kann der Stürmer seit seinem Wechsel zur Saison 2016/17 15 Tore und 5 Assits für den FCH in der Liga vorweisen, bei 52 Spielen.

Schiedsrichter: Das Spiel am Sonntag wird geleitet durch Harm Osmers. Osmers ist seit 2009 Unparteiischer für den DFB, seit 2011 in der 2. Bundesliga. Die Partie Heidenheim gegen Fürth leitete er bereits im Jahr 2015, hier gewann das Kleeblatt mit 2:1. An den Seiten wird Osmers begeleitet von Thomas Gorniak und Sascha Thielert. Der vierte Offizielle ist Dr. Matthias Jöllenbeck.

So könnten sie spielen

Müller – Feick, Theuerkauf, Kraus, Strauß – Thiel, Griesbeck, Titsch-Rivero, Lankford – Dovedan – Verhoek

Die Führungsfigur Schnatterer

Das Heidenheimer Gesicht: Urgestein, Kapitän und Standardspezialist Marc Schnatterer.

Kapitän Marc Schnatterer kämpfte zuletzt mit einem Muskelfaserriss und konnte gegen den FCK nicht auflaufen. Jedoch unterstützte er seine Mannschaft trotzdem vor Ort. Er ist nicht nur Kapitän, sondern auch Antreiber und ein Heidenheimer durch und durch. Seit fast zehn Jahren läuft er schon im roten Trikot auf, 8 Tore in dieser Saison und 93 Treffer insgesamt für den FCH sind eine sehenswerte Bilanz. Standardspezialist Marc Schnatterer ist der ständige Antreiber seiner Mannschaft.

So verfolgt ihr das Spiel:

Seid live dabei, das Kleeblatt Radio überträgt das Saisonfinal am Sonntag wie gewohnt live. Außerdem gibt es wie immer im Matchcenter den Liveticker, die Live-Statistiken sowie den Vor- und Nachbericht. Hautnah dabei sein könnt ich auch auf den sozialen Medien Instagram und Snapchat.

 

Neue Videos

Maloca bleibt Fürther

15.05.2018 // Kleeblatt TV

"Es war ein geiles Gefühl"

14.05.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.05.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.05.2018 // Kleeblatt TV

Neuigkeiten

Neue Videos

Maloca bleibt Fürther

15.05.2018 // Kleeblatt TV

"Es war ein geiles Gefühl"

14.05.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.05.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.05.2018 // Kleeblatt TV