Auf der Suche nach Konstanz

Die Spielvorschau auf die Partie gegen den 1. FC Heidenheim

Profis
Freitag, 21.09.2018 // 13:30 Uhr

Der 1. FC Heidenheim legte bislang einen durchwachsenen Saisonstart hin. Über weite Strecken zeigten die Schwaben starke Leistungen, doch am Ende standen nicht immer die gewünschten Ergebnisse. 

Formcheck:

"Für uns bleibt festzuhalten, dass wir in dieser Saison noch kein schlechtes Spiel gemacht, nach fünf Spielen aber auch erst fünf Punkte haben", betonte Trainer Frank Schmidt nach der 2:3-Niederlage gegen den Hamburger SV am vergangenen Spieltag: "Das ist deutlich zu wenig. Jetzt müssen wir uns für die guten Leistungen belohnen."

Gegen Fürth soll die Heidenheimer Defensive über die gesamte Spielzeit stabiler agieren. In dieser Saison blieben die Schwaben bislang nie ohne Gegentor. Zudem ließ der FCH in den ersten fünf Spielen bereits 84 Torschüsse zu, das ist Liga-Höchstwert. Aktuell steht der FCH somit mit fünf Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz. „Durch die fehlenden Ergebnisse haben wir uns auch unter Druck gesetzt“, erklärt Trainer Schmidt vor dem Duell mit dem Kleeblatt. Daher ist die Zielsetzung fürs Wochenende klar: "Wir wollen gegen die SpVgg Greuther Fürth den ersten Heimdreier der Saison holen!"

Verletzungssorgen in der Defensive

Ausfälle

Linksverteidiger Arne Feick zog sich am 3. Spieltag einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zu und ist daher auch für das Duell mit der Spielvereinigung noch keine Option. Auch Innenverteidiger Mathias Wittek fehlt nach seiner Knieverletzung weiterhin.

Das Schiedsrichter-Gespann

Die Partie wird von FIFA-Referee Tobias Welz geleitet. Der 41-jährige Wiesbadener pfeift am Sonntag bereits seine 95. Zweitligapartie. Sein Gespann wird von den Assistenten Jonas Weickenmeier und Marcel Gasteier, sowie dem 4. Offiziellen Marcel Schütz komplettiert.

 

Rotation in der Defensive

Der Gegner – Mögliche Aufstellung

In dieser Saison ließ Schmidt die Heidenheimer bevorzugt im 4-2-3-1 oder in einer 4-4-2-Formation mit einer doppel 6 agieren. Doch Sicherheit und Konstanz haben die Schwaben mit beiden Varianten vor allem in der Defensive noch nicht gefunden. In der Viererkette kam es verletzungsbedingt vermehrt zu personellen Wechseln.

Eine Option für den linken Flügel: FCH-Akteur Maximilian Thiel.

Konkurrenzkampf auf dem linken Flügel

Innenverteidiger Mathias Wittek zog sich schon im ersten Saisonspiel einen Außenbandriss am linken Kniegelenk zu. Darauf folgte die Verletzung von Linksverteidiger Arne Feick. Timo Beermann verpasste den Saisonbeginn verletzungsbeding, feierte aber am vergangen Spieltag gegen den HSV sein Pflichtspieldebüt in dieser Spielzeit und wird wohl auch am Sonntag mit Patrick Mainka das Innenverteidiger-Duo bilden.

Auf der Rechtsverteidigerposition dürfte Coach Schmidt am Sonntag erneut auf Robert Strauß setzen. Der 31-Jährige rückte am vergangenen Spieltag für den zuvor gesetzten Marnon Busch in die Startformation.

Auf dem linken Flügel hat sich bislang auch noch kein Heidenheimer fest spielen können. Maximilian Thiel und Kevin Lankford scheinen die besten Chancen auf einen Startelfeinsatz am Wochenende zu haben, auch Tim Skarke wäre ein möglicher Kandidat.

„Mr. Heidenheim“

FCH-Kapitän Marc Schnatterer wird wohl auch am Sonntag in der Startelf stehen.

Über die Position auf dem rechten Flügel wird in Heidenheim dagegen nur selten diskutiert. Marc Schnatterer ist aus dem Heidenheimer-Spiel zurzeit nicht wegzudenken. Bereits 365 Einsätze im Heidenheimer Trikot sprechen eine deutliche Sprache. Der Kapitän, der seit 2008 für den FCH aufläuft, ist Rechtsaußen gesetzt und stand bei alle sechs Saisonspielen von Beginn an auf dem Platz. Mit drei Toren und einem Assist war der 32-Jährige an vier von sieben Saisontoren direkt beteiligt.

So könnten Sie spielen:

Müller - Strauß, Mainka, Beermann, Theuerkauf - Dorsch, Griesbeck - Thiel, Dovedan, Schnatterer - Schmidt

(Noch) kein Ticket fürs Spiel in Heidenheim?

So verfolgt Ihr das Spiel: Das Kleeblatt Radio berichtet natürlich auch am Sonntag live für Euch aus der Voith Arena in Heidenheim und hält euch auf dem Laufenden. Außerdem findet Ihr während der Partie im Matchcenter wie gewohnt den Vor- und Nachbericht, die Aufstellungen, den Liveticker und Live-Statistiken. Dort könnt Ihr Euch auch durch die Bildergalerie klicken. Daneben seid Ihr auf unseren Social-Media-Kanälen am Spieltag immer mit dabei.

 

Neue Videos

Neuigkeiten

Kleeblatt bekommt eSports-Team

14.12.2018 // Saison 2018/19

Raus aus der Lernphase

14.12.2018 // Profis

Kleeblatt meets Kiez

13.12.2018 // Profis

Neue Videos