"Die Jungs aufbauen"

Die Stimmen zum Spiel gegen den FC Ingolstadt

Profis
Freitag, 25.08.2017 // 21:00 Uhr

In der ersten Halbzeit war es ein "zerfahrenes Spiel". Die Gäste aus Ingolstadt kamen besser aus der Pause, nach dem Rückstand und dem Platzverweis erkämpfte sich das Kleeblatt trotz Unterzahl wieder mehr Ballbesitz. Es fehlten aber die ganz klaren Torchancen.

Janos Radoki (Cheftrainer SpVgg Greuther Fürth): "In der ersten Hälfte war das Spiel zerfahren. Wir haben einen Kopfball der Ingolstädter zugelassen, ansonsten haben wir die zweiten Bälle gut erobert. Im Ballbesitz war es von beiden Mannschaften kein gutes Zweitligaspiel. Unterm Strich spricht es für den Gegner, dass er eine seiner wenigen Tormöglichkeiten genutzt hat. In Unterzahl haben wir dann gute Moral gezeigt, wir haben deutlich mutiger gespielt, hatten den höheren Ballbesitzanteil. Wir sind aber nicht zu diesen klaren Tormöglichkeiten gekommen. Der Mannschaft ein Kompliment, dass sie sich nicht aufgegeben hat. Jetzt geht es darum, die Jungs aufzubauen und daran zu arbeiten, das Selbstverständnis, das wir in der Rückrunde hatten, wieder zurückzuholen."

Stefan Leitl (Cheftrainer FC Ingolstadt 04): "Zuallererst sind wir unheimlich froh, dass wir gewinnen konnten. Es war eine schwierige Phase für die Mannschaft. Wir wollten unbedingt die Null halten. Das ist uns gelungen. In der ersten Halbzeit war es ein zerfahrenes Spiel. In der 2. Halbzeit waren wir gut im Spiel und gehen in Führung. Dann hätten wir es besser ausspielen können in Überzahl, um den Deckel draufzumachen.

Müssen uns gegenseitig unterstützen!
Marco Caligiuri

Ramazan Yildirim (Direktor Profifußball): „Beide Mannschaften sind extrem fokussiert zu Werke gegangen. Es war spürbar, dass beide Sicherheit gewinnen wollten. Deswegen gab es am Anfang wenige Chancen. Der Trainer wird wieder Ansätze finden. Wir haben in dieser Woche gut gearbeitet und werden das auch in der kommenden Woche tun. Wir haben alles versucht, das Spiel zu gewinnen. Das ist uns leider nicht gelungen.“

Marco Caligiuri: „Wir waren in der ersten Halbzeit sehr wach, waren clever in den Zweikämpfen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit leider vermissen lassen. Ingolstadt hat das Zepter übernommen und ist in Führung gegangen. Es waren letztlich wieder Nuancen, die den entscheidenden Impuls gegeben haben. Wir wissen, dass es nicht einfach wird, aus dieser Situation wieder rauszukommen, aber wir tun gut daran, nicht viel zu reden, sondern Taten sprechen zu lassen. Wir müssen uns weiter gegenseitig unterstützen und uns schnellstmöglich Selbstvertrauen zurückholen.“

 

Neuigkeiten

Neue Videos

Im Gespräch mit einem Neuzugang

20.09.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-News

19.09.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

18.09.2017 // Kleeblatt TV

"Zweikampfstark in die Partie"

15.09.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

14.09.2017 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Nach guter Anfangsphase verliert die SpVgg Greuther Fürth das Spiel bei Eintracht Braunschweig. Die Stimmen zum Spiel.

20.09.2017

Bei Eintracht Braunschweig muss sich das Kleeblatt 0:3 geschlagen geben. Die Eintracht stand 90 Minuten lang tief und setzte auf schnelles Umschaltspiel. Die Spielvereinigung fand kein Durchkommen durch die blau-gelbe Mauer. 

20.09.2017

Eintracht Braunschweig ist das einzige Team der Liga, das in der laufenden Saison noch kein Spiel verloren hat. Trotzdem steht die Eintracht aktuell nur auf dem 9. Tabellenplatz. Nach nur sechs Spielen ist Eintracht Braunschweig schon jetzt auf Kurs, den Unentschieden-Rekord von 17 Remis des FSV Zwickau (1994/1995) und von Dynamo Dresden (2012/2013) zu knacken. Zwischen den Pfosten wird am...

19.09.2017

Wir schreiben die 44. Spielminute in der Partie SpVgg Greuther Fürth gegen Fortuna Düsseldorf. 14.14 Uhr am 17. September 2017. Zu diesem Zeitpunkt führte das Kleeblatt mit 1:0 gegen die Rheinländer und schnürte die Fortuna gegen Ende der ersten Halbzeit weit in der eigenen Hälfte ein.

19.09.2017

Kleeblatt-Coach Damir Buric fand auf der Pressekonferenz am Montagnachmittag lobende Worte für seine Mannschaft, richtet den Blick aber gleich auf die nächste Aufgabe. Bereits am Mittwoch hat die Buric-Elf in Braunschweig den nächsten schweren Gegner vor der Brust.

18.09.2017

Auch unser Spieltagskommentator attestiert dem Kleeblatt eine gute Leistung und hebt nach dem 3:1-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf gleich mehrere Spieler besonders hervor. Einmal mehr fühlt er sich von dem Eindruck bestätigt, dass in der ausgeglichenen Zweiten Fußball-Bundesliga jeder jeden schlagen kann.

18.09.2017

Durch Tore von Serdar Dursun und Marco Caligiuri gewinnt die Spielvereinigung mit 3:1 gegen Fortuna Düsseldorf. Tolcay Cigerci bereitete alle drei Treffer vor. Die Stimmen zum Spiel:

17.09.2017

Die SpVgg Greuther Fürth hat gegen Fortuna Düsseldorf den ersten Heimdreier eingefahren. Serdar Dusun traf beim 3:1-Sieg über die Rheinländer doppelt. Marco Caligiuri besorgte den 2:0-Halbzeitstand. Neben dem Doppeltorschützen machte allen voran Tolcay Cigerci eine starke Partie. Hier gibt's den Spielbericht:

17.09.2017