"Dieses Spiel tut weh"

Der neue Kleeblatt-Kapitän Balazs Megyeri will das Positive aus diesem Spiel mitnehmen.
Profis
Samstag, 29.07.2017 // 18:00 Uhr

Mit 0:1 verliert die SpVgg Greuther Fürth den Saisonauftakt beim Bundesliga SV Darmstadt 98. Janos Radoki sah aber eine "sehr ordentliche" Leistung von seiner Mannschaft und auch Lilien-Coach Torsten Frings bestätigt, dass es die Spielvereinigung den Darmstädtern schwer gemacht hat.

Janos Radoki: Insgesamt war es bis zum Torabschluss ein sehr ordentliches Spiel von uns, wir haben Darmstadt vor Probleme gestellt, aber unterm Strich haben wir uns nicht für unseren Auftritt belohnt. Wir wollten hier drei Punkte mitnehmen, das war das Ziel. Nach der Niederlage sind wir natürlich enttäuscht.

Thorsten Frings: Wir sind sehr zufrieden, es war wie erwartet ein schweres Spiel. Wir sind reingegangen mit dem Wissen, dass in 2. Liga ein ganz anderer Fußball gespielt wird, als in der Bundesliga. Mit mehr Kampf und Leidenschaft. Fürth hat ein gutes Spiel gemacht, es war ein zähes Spiel, aber dann ist es so, dass ein Standard der Dosenöffner sein kann. Fürth hat uns ansonsten nicht viele Möglichkeiten gegeben. 

So ein Spiel darfst Du nicht verlieren.
Sebastian Ernst
Sebastian Ernst (rechts) hatte den Ausgleich beim SV Darmstadt auf dem Fuß.

Balázs Megyeri: Wir starten mit null Punkten, dieses Spiel tut weh, weil wir die größeren Chancen hatten, wir haben ein gutes Match gespielt, aber wir müssen ein Tor machen. Das Gegentor war unglücklich. Das war ein starker Schuss aus sechs Metern. Ich bekomme den Ball an die Brust, und dann… ich weiß es nicht. Das war eine unglückliche Bewegung, als ich den Ball zur Seite klären wollte. Aber wir müssen das Positive mitnehmen und wollen nächste Woche zu Hause drei Punkte holen.

Sebastian Ernst: So ein Spiel darfst Du nicht verlieren, wir waren klar die bessere Mannschaft und haben uns gute Chancen rausgespielt. Ich hätte das Tor machen müssen. Ich wollte schnell den Abschluss suchen und habe dann leider den Torwart angeschossen. Uns haben die letzten Prozent gefehlt vor dem Tor, wir waren nicht kaltschnäuzig genug, wir müssen gieriger werden. Ab morgen und die nächsten Tage gucken wir wieder nach vorne. 

 

Neuigkeiten

Neue Videos

Die Highlights vom Test

17.01.2018 // Kleeblatt TV

"Wollen über die Grenze gehen"

13.01.2018 // Kleeblatt TV

Etwa 1.200 Minuten und viel Schweiß

12.01.2018 // Kleeblatt TV

"Rollen, passen, schießen"

11.01.2018 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Während die Verletzung bei Mathis Bolly schwerer ist als zunächst angenommen, gibt es von Levent Aycicek Entwarnung.

18.01.2018

Die SpVgg Greuther Fürth und Manuel Torres gehen künftig getrennte Wege.

17.01.2018

Das Kleeblatt startete blitzschnell in diese Partie gegen den SV Darmstadt 98 und ging schon nach 2 Minuten durch David Raum in Führung. In der ersten Halbzeit konzentrierten sich beide aber vor allem auf defensive Ordnung. Die SpVgg kreierte immer wieder gute Spielzüge nach vorne, ohne aber einen zweiten Treffer draufzupacken. Auch in Halbzeit zwei startete das Kleeblatt hellwach und der in der...

17.01.2018

Nach dem Trainingslager ist vor dem Auftakt in die Restrückrunde. Aber dazwischen wartet noch ein letzter Test auf die Mannschaft von Trainer Damir Buric. Morgen (Mittwoch), 17. Januar geht´s ab 16 Uhr gegen den SV Darmstadt 98.

16.01.2018

Die SpVgg Greuther Fürth reist am Samstag zurück aus dem spanischen Andalusien ins fränkische Fürth. Zwischenstationen sind auf der Rückreise Sevilla und Frankfurt.

13.01.2018

Das Trainingslager neigt sich dem Ende entgegen. Am Samstagmittag geht es für das Kleeblatt zurück nach Franken. Neben der harten Arbeit durfte aber auch ein wenig Spaß nicht fehlen. Dabei hat sich besonders Einer als Aufmunterer hervorgetan. Mit drei nachgereisten Fans fand außerdem noch ein fränkisches Mitbringsel seinen Weg nach Jerez. Bevor es morgen also wieder in die Heimat geht, haben wir...

12.01.2018

Er hat sich in den letzten Monaten mit viel Arbeit und Wille aus seiner Verletzungspause zurückgekämpft, stieg im Trainingslager vorsichtig wieder ins Mannschaftstraining ein und war auf einem guten Weg für sein Comeback. Heute erlitt Mathis Bolly einen erneuten herben Rückschlag.

10.01.2018

Zum ersten Mal standen Kleeblatt-Coach Damir Buric 26 von 27 mitgereisten Spielern auf dem Platz zum Mannschaftstraining zur Verfügung. Nur Ádám Pintér ist noch nicht so weit. Derweil nicht in Sicht ist ein freier Nachmittag im schweißtreibenden Trainingslager im spanischen Jerez, aber vielleicht springt zumindest einer heraus...

09.01.2018