"Viel gesät, wieder nicht geerntet!"

Profis
Sonntag, 06.08.2017 // 18:12 Uhr

Das Kleeblatt verliert gegen Arminia Bielefeld unglücklich mit 1:2. Nach dem Doppelschlag der Ostwestfalen kurz vor dem Halbzeitpfiff reichte es in der zweiten Halbzeit nur zum Anschlusstreffer. Nik Omladic traf in der 72. Minute zum 1:2. Die Stimmen zum Spiel:

Janos Radoki (Cheftrainer SpVgg Greuther Fürth): „Ich denke, dass wir gut ins Spiel reingekommen sind. Die Bielefelder wollten über das Umschaltspiel kommen. Das ist ihnen beim 1:0 auch gelungen. Wir haben die Pause gebraucht, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, in der 2. Halbzeit dann aber teilweise Powerplay gespielt. Narey hatte die Riesen-Chance zum Ausgleich. Wir haben in den ersten beiden Spielen viel gesät, aber wieder nicht geerntet. Das muss das Ziel sein für die nächsten Spiele.“

Jeff Saibene (Cheftrainer Arminia Bielefeld): „Wir sind unglaublich glücklich, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel gewonnen haben. Gerade gegen eine spielerisch starke Mannschaft wie die SpVgg Greuther Fürth ist es besonders schwer, auswärts zu spielen. Ich glaube, dass der Sieg nicht unverdient war. Wir haben mutig verteidigt. Ich bin sehr, sehr zufrieden."

Serdar Dursun: „In Darmstadt haben wir mindestens eine Halbzeit ein gutes Spiel gemacht. Heute war der Elfmeter der Knackpunkt. Nach dem Anschlusstor haben wir richtig Druck gemacht. Das hat Bielefeld auch gespürt. Wir hatten die Möglichkeit, das Spiel heute noch zu drehen. Das ist uns leider nicht gelungen. Beim Elfmeter gegen uns, dreht sich der Bielefelder in mich rein und hakt unten ein. Vorne hätte es aber auch auf jeden Fall einen Elfer für uns geben müssen, ich wurde unten getroffen und oben geschoben.“

Nik Omladic: „Wir haben ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Bielefeld hat das heute clever gemacht. Wir haben alles versucht, haben Willen gezeigt. Wenn wir in der Anfangsphase das Tor machen, läuft das Spiel vielleicht anders. Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht. Jetzt müssen wir positiv bleiben und Siege einfahren, um wieder Selbstvertrauen zu bekommen. Am besten schon in Morlautern.

 

Neuigkeiten

Bundesliga in Sicht

23.05.2019 // Nachwuchs

Eine Frage des Charakters

22.05.2019 // Nachwuchs

Rückkehr nach Polen

22.05.2019 // Profis

Die Bayern rufen

21.05.2019 // Nachwuchs

Neue Videos

Die Spieltags-Pressekonferenz

19.05.2019 // Kleeblatt TV

"Gut von den Fans verabschieden"

17.05.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

16.05.2019 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

13.05.2019 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Mario Maloca kehrt nach zwei Spielzeiten im Kleeblatt-Dress zu seinem ehemaligen Klub Lechia Danzig zurück.

22.05.2019

Rachid Azzouzi ist diesen Montagabend zu Gast in der ODDSET-Sportkabine unseres Medienpartners Franken Fernsehen.

20.05.2019

Den zehnten Saisonsieg holte sich das Kleeblatt mit dem 2:1 gegen den FC St. Pauli. Damit endet die Serie auf Platz 13, was Rachid Azzouzi richtig mit „okay“ charakterisiert hat.

20.05.2019

Das Kleeblatt hat die Saison auf Platz 13 abgeschlossen. Was Trainer und Spieler dazu sagen, Ihr erfahrt es in der letzten Ausgabe der Stimmen in dieser Saison.

19.05.2019

Im Saisonfinale wandern drei Punkte auf das Kleeblatt-Konto. Nachdem es im Spiel gegen den FC St. Pauli noch torlos in die Kabine ging, war nach dem Wiederanpfiff sofort ordentlich Dampf in der Partie. In der 51. Minute konnte Fabian Reese, nach einem Freistoß von Julian Green und der Kopfballvorlage vom eingewechselten Richard Magyar, den Ball im gegnerischen Netz zappeln lassen. Die Antwort der...

19.05.2019

The „Boys in Brown“ are coming to town! Wer am Sonntag zum Saisonabschluss in der Kleeblatt-Stadt zu Gast ist, lest Ihr hier in der Spielvorschau.

17.05.2019

Seit vergangener Woche steht fest: das Kleeblatt wird 2019/20 in seine 31. Zweitligasaison! Die Planungen dafür laufen natürlich schon auf Hochtouren, jetzt steht aber erst noch der Saisonabschluss vor heimischer Kulisse gegen die Kicker vom Kiez an.

16.05.2019

Die SpVgg Greuther Fürth und ihr Ausrüster hummel haben sich auf ein vorzeitiges Ende der Partnerschaft zum Sommer 2020 geeinigt. Damit endet der Ausrüstervertrag nach sieben gemeinsamen Jahren.

14.05.2019