"Viel gesät, wieder nicht geerntet!"

Profis
Sonntag, 06.08.2017 // 18:12 Uhr

Das Kleeblatt verliert gegen Arminia Bielefeld unglücklich mit 1:2. Nach dem Doppelschlag der Ostwestfalen kurz vor dem Halbzeitpfiff reichte es in der zweiten Halbzeit nur zum Anschlusstreffer. Nik Omladic traf in der 72. Minute zum 1:2. Die Stimmen zum Spiel:

Janos Radoki (Cheftrainer SpVgg Greuther Fürth): „Ich denke, dass wir gut ins Spiel reingekommen sind. Die Bielefelder wollten über das Umschaltspiel kommen. Das ist ihnen beim 1:0 auch gelungen. Wir haben die Pause gebraucht, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, in der 2. Halbzeit dann aber teilweise Powerplay gespielt. Narey hatte die Riesen-Chance zum Ausgleich. Wir haben in den ersten beiden Spielen viel gesät, aber wieder nicht geerntet. Das muss das Ziel sein für die nächsten Spiele.“

Jeff Saibene (Cheftrainer Arminia Bielefeld): „Wir sind unglaublich glücklich, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel gewonnen haben. Gerade gegen eine spielerisch starke Mannschaft wie die SpVgg Greuther Fürth ist es besonders schwer, auswärts zu spielen. Ich glaube, dass der Sieg nicht unverdient war. Wir haben mutig verteidigt. Ich bin sehr, sehr zufrieden."

Serdar Dursun: „In Darmstadt haben wir mindestens eine Halbzeit ein gutes Spiel gemacht. Heute war der Elfmeter der Knackpunkt. Nach dem Anschlusstor haben wir richtig Druck gemacht. Das hat Bielefeld auch gespürt. Wir hatten die Möglichkeit, das Spiel heute noch zu drehen. Das ist uns leider nicht gelungen. Beim Elfmeter gegen uns, dreht sich der Bielefelder in mich rein und hakt unten ein. Vorne hätte es aber auch auf jeden Fall einen Elfer für uns geben müssen, ich wurde unten getroffen und oben geschoben.“

Nik Omladic: „Wir haben ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Bielefeld hat das heute clever gemacht. Wir haben alles versucht, haben Willen gezeigt. Wenn wir in der Anfangsphase das Tor machen, läuft das Spiel vielleicht anders. Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht. Jetzt müssen wir positiv bleiben und Siege einfahren, um wieder Selbstvertrauen zu bekommen. Am besten schon in Morlautern.

 

Neuigkeiten

Auswärtsinfos

25.04.2019 // Fans

Zwei Prüfungen am Samstag

25.04.2019 // Nachwuchs

Neue Videos

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

25.04.2019 // Kleeblatt TV

Review Area mit Paul Jaeckel

24.04.2019 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

20.04.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

18.04.2019 // Kleeblatt TV

Doppeltes Wiedersehen

18.04.2019 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Beim Premierenspiel des Kleeblatts als Gast beim 1. FC Magdeburg begleiten heiße Bedingungen diese Partie.

25.04.2019

Im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer war gerade die 67. Spielminute angeborchen. In Unterzahl spielt sich das Kleeblatt gegen die Gäste aus Berlin einen Eckball heraus. Julian Green nimmt zwei schnelle Schritte Anlauf, bringt das runde Spielgerät platziert in den Strafraum und findet den Kopf von Marco Caligiuri. Der Kleeblatt-Kapitän steigt hoch, wuchtet den Ball entgegen der Laufrichtung des...

24.04.2019

Es ist ein fester Ablauf im alljährlichen Profifußball, Ende April stehen die ersten Entscheidungen im Rahmen des alljährlichen Lizenzierungsverfahrens der DFL an.

23.04.2019

Im Spiel gegen Union Berlin sah Daniel Keita-Ruel die Rote Karte und wird der Spielvereinigung daher in den nächsten Spielen fehlen.

23.04.2019

Das Osterwochenende hat das Kleeblatt einem wahnsinnigen Fight eingeläutet und hat jetzt schon wieder die nächste Aufgabe im Blick.

23.04.2019

Tolle Stimmung auf den Rängen, aufopferungsvoller Kampf auf dem Rasen. So lässt sich das Heimspiel gegen Union Berlin zusammenfassen.

23.04.2019

"Für uns sind es leider zwei Punkte zu wenig", betont Coach Stefan Leitl nach dem Punktgewinn gegen Union Berlin. "Aber die Leistung der Mannschaft war hervorragend." Die Stimmen zum Spiel, unter anderem vom Torschützen Marco Caligiuri, lest Ihr hier.  

20.04.2019

Das Kleeblatt bleibt auch im sechsten Heimspiel unter Stefan Leitl ungeschlagen. Gegen Union Berlin holt die Spielvereinigung am Ostersamstag einen hochverdienten Punkt. Dabei musste die Leitl-Elf, trotz spielerischer Vorteile, in Durchgang eins gleich zwei Rückschläge hinnehmen. Nach dem Gegentor in der 35. Minute sah Daniel Keita-Ruel die Rote Karte (38.). Davon ließ sich das Kleeblatt aber zu...

20.04.2019