"Viel gesät, wieder nicht geerntet!"

Profis
Sonntag, 06.08.2017 // 18:12 Uhr

Das Kleeblatt verliert gegen Arminia Bielefeld unglücklich mit 1:2. Nach dem Doppelschlag der Ostwestfalen kurz vor dem Halbzeitpfiff reichte es in der zweiten Halbzeit nur zum Anschlusstreffer. Nik Omladic traf in der 72. Minute zum 1:2. Die Stimmen zum Spiel:

Janos Radoki (Cheftrainer SpVgg Greuther Fürth): „Ich denke, dass wir gut ins Spiel reingekommen sind. Die Bielefelder wollten über das Umschaltspiel kommen. Das ist ihnen beim 1:0 auch gelungen. Wir haben die Pause gebraucht, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, in der 2. Halbzeit dann aber teilweise Powerplay gespielt. Narey hatte die Riesen-Chance zum Ausgleich. Wir haben in den ersten beiden Spielen viel gesät, aber wieder nicht geerntet. Das muss das Ziel sein für die nächsten Spiele.“

Jeff Saibene (Cheftrainer Arminia Bielefeld): „Wir sind unglaublich glücklich, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel gewonnen haben. Gerade gegen eine spielerisch starke Mannschaft wie die SpVgg Greuther Fürth ist es besonders schwer, auswärts zu spielen. Ich glaube, dass der Sieg nicht unverdient war. Wir haben mutig verteidigt. Ich bin sehr, sehr zufrieden."

Serdar Dursun: „In Darmstadt haben wir mindestens eine Halbzeit ein gutes Spiel gemacht. Heute war der Elfmeter der Knackpunkt. Nach dem Anschlusstor haben wir richtig Druck gemacht. Das hat Bielefeld auch gespürt. Wir hatten die Möglichkeit, das Spiel heute noch zu drehen. Das ist uns leider nicht gelungen. Beim Elfmeter gegen uns, dreht sich der Bielefelder in mich rein und hakt unten ein. Vorne hätte es aber auch auf jeden Fall einen Elfer für uns geben müssen, ich wurde unten getroffen und oben geschoben.“

Nik Omladic: „Wir haben ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Bielefeld hat das heute clever gemacht. Wir haben alles versucht, haben Willen gezeigt. Wenn wir in der Anfangsphase das Tor machen, läuft das Spiel vielleicht anders. Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht. Jetzt müssen wir positiv bleiben und Siege einfahren, um wieder Selbstvertrauen zu bekommen. Am besten schon in Morlautern.

 

Neuigkeiten

Ein Fürther WM-Experte

22.06.2018 // Profis

Angebote zum Graffelmarkt

21.06.2018 // Abseits des Rasens

#KleeblattProfisImNetz

20.06.2018 // Social Media

Neue Videos

"Nicht selbstverständlich"

15.06.2018 // Kleeblatt TV

"Eine Herzensangelegenheit"

24.05.2018 // Kleeblatt TV

Maloca bleibt Fürther

15.05.2018 // Kleeblatt TV

"Es war ein geiles Gefühl"

14.05.2018 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Stärken, Schwächen, Führungsspieler und vieles mehr – wir haben den kommenden Gegner der Deutschen Nationalmannschaft zusammen mit Richard Magyar etwas genauer unter die Lupe genommen. Der Schwede unter den Fürthern gibt seine Einschätzung zum zweiten WM-Spiel des amtierenden Weltmeisters.

22.06.2018

Zur kommenden Saison wird es neue Co-Trainer an der Seite von Damir Buric geben.

20.06.2018

#kleeblatt, #fürth, #kleeblattprofis, #sommer, #urlaub, #sommerpause - in einer Woche geht es für die Kleeblatt-Profis wieder los, dann ist Trainingsstart für die Mannschaft von Trainer Damir Buric. Im Moment sind unsere Spieler aber noch im wohlverdienten Urlaub. Wir haben ein wenig spioniert und geschaut, was sie so treiben...! 

20.06.2018

Auch wenn der Anpfiff zur neuen Saison noch ein wenig auf sich wartet (Wochenende von 3. bis 6. 8.), so rollt in der kommenden Woche beim Kleeblatt schon wieder der Ball. Der Trainingsauftakt rückt näher und mit ihm wollen wir Euch noch einmal die ersten Termine der Vorbereitung zurück in Erinnerung rufen. Außerdem stehen zwei weitere Testspiele fest.

19.06.2018

Von Oberbayern über Schwaben nach Franken – Julian Green unterschreibt für zwei Jahre beim Kleeblatt.

17.06.2018

Die SpVgg Greuther Fürth hat Daniel Keita-Ruel von Fortuna Köln verpflichtet. Der 28-Jährige wird für zwei Jahre gebunden.

15.06.2018

Von Alemannia Aachen kommt Tobias Mohr zur SpVgg Greuther Fürth. Beim Kleeblatt erhält der Linksverteidiger einen Zweijahresvertrag.

14.06.2018

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich die Dienste von Maximilian Sauer gesichert. Der Rechtsverteidiger unterschreibt einen Zweijahresvertrag.

14.06.2018