"Die Jungs aufbauen"

Die Stimmen zum Spiel gegen den FC Ingolstadt

Profis
Freitag, 25.08.2017 // 21:00 Uhr

In der ersten Halbzeit war es ein "zerfahrenes Spiel". Die Gäste aus Ingolstadt kamen besser aus der Pause, nach dem Rückstand und dem Platzverweis erkämpfte sich das Kleeblatt trotz Unterzahl wieder mehr Ballbesitz. Es fehlten aber die ganz klaren Torchancen.

Janos Radoki (Cheftrainer SpVgg Greuther Fürth): "In der ersten Hälfte war das Spiel zerfahren. Wir haben einen Kopfball der Ingolstädter zugelassen, ansonsten haben wir die zweiten Bälle gut erobert. Im Ballbesitz war es von beiden Mannschaften kein gutes Zweitligaspiel. Unterm Strich spricht es für den Gegner, dass er eine seiner wenigen Tormöglichkeiten genutzt hat. In Unterzahl haben wir dann gute Moral gezeigt, wir haben deutlich mutiger gespielt, hatten den höheren Ballbesitzanteil. Wir sind aber nicht zu diesen klaren Tormöglichkeiten gekommen. Der Mannschaft ein Kompliment, dass sie sich nicht aufgegeben hat. Jetzt geht es darum, die Jungs aufzubauen und daran zu arbeiten, das Selbstverständnis, das wir in der Rückrunde hatten, wieder zurückzuholen."

Stefan Leitl (Cheftrainer FC Ingolstadt 04): "Zuallererst sind wir unheimlich froh, dass wir gewinnen konnten. Es war eine schwierige Phase für die Mannschaft. Wir wollten unbedingt die Null halten. Das ist uns gelungen. In der ersten Halbzeit war es ein zerfahrenes Spiel. In der 2. Halbzeit waren wir gut im Spiel und gehen in Führung. Dann hätten wir es besser ausspielen können in Überzahl, um den Deckel draufzumachen.

Müssen uns gegenseitig unterstützen!
Marco Caligiuri

Ramazan Yildirim (Direktor Profifußball): „Beide Mannschaften sind extrem fokussiert zu Werke gegangen. Es war spürbar, dass beide Sicherheit gewinnen wollten. Deswegen gab es am Anfang wenige Chancen. Der Trainer wird wieder Ansätze finden. Wir haben in dieser Woche gut gearbeitet und werden das auch in der kommenden Woche tun. Wir haben alles versucht, das Spiel zu gewinnen. Das ist uns leider nicht gelungen.“

Marco Caligiuri: „Wir waren in der ersten Halbzeit sehr wach, waren clever in den Zweikämpfen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit leider vermissen lassen. Ingolstadt hat das Zepter übernommen und ist in Führung gegangen. Es waren letztlich wieder Nuancen, die den entscheidenden Impuls gegeben haben. Wir wissen, dass es nicht einfach wird, aus dieser Situation wieder rauszukommen, aber wir tun gut daran, nicht viel zu reden, sondern Taten sprechen zu lassen. Wir müssen uns weiter gegenseitig unterstützen und uns schnellstmöglich Selbstvertrauen zurückholen.“

 

Neuigkeiten

Ein Fürther WM-Experte

22.06.2018 // Profis

Angebote zum Graffelmarkt

21.06.2018 // Abseits des Rasens

#KleeblattProfisImNetz

20.06.2018 // Social Media

Neue Videos

"Nicht selbstverständlich"

15.06.2018 // Kleeblatt TV

"Eine Herzensangelegenheit"

24.05.2018 // Kleeblatt TV

Maloca bleibt Fürther

15.05.2018 // Kleeblatt TV

"Es war ein geiles Gefühl"

14.05.2018 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Stärken, Schwächen, Führungsspieler und vieles mehr – wir haben den kommenden Gegner der Deutschen Nationalmannschaft zusammen mit Richard Magyar etwas genauer unter die Lupe genommen. Der Schwede unter den Fürthern gibt seine Einschätzung zum zweiten WM-Spiel des amtierenden Weltmeisters.

22.06.2018

Zur kommenden Saison wird es neue Co-Trainer an der Seite von Damir Buric geben.

20.06.2018

#kleeblatt, #fürth, #kleeblattprofis, #sommer, #urlaub, #sommerpause - in einer Woche geht es für die Kleeblatt-Profis wieder los, dann ist Trainingsstart für die Mannschaft von Trainer Damir Buric. Im Moment sind unsere Spieler aber noch im wohlverdienten Urlaub. Wir haben ein wenig spioniert und geschaut, was sie so treiben...! 

20.06.2018

Auch wenn der Anpfiff zur neuen Saison noch ein wenig auf sich wartet (Wochenende von 3. bis 6. 8.), so rollt in der kommenden Woche beim Kleeblatt schon wieder der Ball. Der Trainingsauftakt rückt näher und mit ihm wollen wir Euch noch einmal die ersten Termine der Vorbereitung zurück in Erinnerung rufen. Außerdem stehen zwei weitere Testspiele fest.

19.06.2018

Von Oberbayern über Schwaben nach Franken – Julian Green unterschreibt für zwei Jahre beim Kleeblatt.

17.06.2018

Die SpVgg Greuther Fürth hat Daniel Keita-Ruel von Fortuna Köln verpflichtet. Der 28-Jährige wird für zwei Jahre gebunden.

15.06.2018

Von Alemannia Aachen kommt Tobias Mohr zur SpVgg Greuther Fürth. Beim Kleeblatt erhält der Linksverteidiger einen Zweijahresvertrag.

14.06.2018

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich die Dienste von Maximilian Sauer gesichert. Der Rechtsverteidiger unterschreibt einen Zweijahresvertrag.

14.06.2018