"Verdienter Sieg"

Die Stimmen zum Spiel gegen Aue

Profis
Sonntag, 15.10.2017 // 16:09 Uhr

Neben den Trainern äußerten sich der Torschütze zum 2:1-Endstand, Keeper Sascha Burchert und Roberto Hilbert zum Heimsieg.

Damir Buric (Trainer SpVgg Greuther Fürth): Wir haben die Länderspielpause genutzt, wir haben ein anderes System gespielt. Man muss die Mannschaft loben, dass sie dies in der Zeit der Länderspielpause gut eingeübt hat. Wir waren zufrieden, dass wir uns mit der Führung belohnt haben. Was mir nicht gefallen hat: Dieses Tor – bis dato haben wir nichts zugelassen. Wir waren in diesem Moment dezimiert, deshalb hatte der Gegner Überzahl auf dieser Seite. Wir haben das Spiel nicht entschieden, wir hätten das 2:0 machen müssen. Aber die Mannschaft hat nach dem Ausgleich weiter an sich geglaubt. Roberto Hilbert hat heute ein gutes Spiel gemacht, ich freue mich aber auch für unsere jungen Spieler. Daniel Steininger und David Raum waren an dem Tor beteiligt – sie sind auf einem guten Weg. Die Mannschaft hat insgesamt ein gutes Spiel gemacht – diesen Sieg haben wir heute einfach verdient.

Hannes Drews (Trainer FC Erzgebirge Aue): Ja, ich bin enttäuscht, wir haben kein gutes Spiel gemacht. Die Zweikämpfe – das hat Fürth von Anfang an besser gemacht. Wir kriegen verdient das 1:0. Gleich nach der Pause haben wir ein bisschen Glück, dass es nicht 2:0 steht. Nach dem 1:1 haben wir zwei große Chancen zum 2:1, was aber nicht verdient gewesen wäre. Das 2:1 für Fürth fällt nach einem sensationellen Treffer. In den nächsten Wochen müssen wir die Leistung deutlich steigern. Es war insgesamt eine verdiente Niederlage.

Daniel Steininger: „Nur Siege bringen uns momentan weiter. Wir gehen verdient in Führung und müssen dann eigentlich einen Elfmeter bekommen. Vielleicht ist die Messe dann schon gelesen. So bekommen wir ein blödes Gegentor. Der Trainer hat zu mir gesagt, dass wir noch ein Tor brauchen. Es ist natürlich schön, dass ich der Mannschaft so helfen konnte. Beim Tor wusste ich gar nicht, wie ich ihn nehmen soll. Ich hatte zuletzt Verletzungspech, aber seit der Länderspielpause fühle ich mich richtig gut und hoffe, dass das jetzt überstanden ist. Heute hatten wir das Glück auf unserer Seite. Ich hoffe, dass der Bock jetzt umgestoßen ist.“

Sascha Burchert: „Ich freue mich natürlich, dass ich spielen durfte. Jeder Spieler will auf dem Platz stehen und diesen dann nicht mehr räumen. Ich finde, wir haben nach hinten gut verteidigt und Aue immer wieder unter Druck gesetzt. Aus dem Spiel heraus haben wir kaum Chancen zugelassen und hatten den Ball oft und gefährlich in den eigenen Reihen. Wir haben die letzten zwei Wochen genutzt und nur auf das Spiel heute geschaut. Dass es jetzt so geklappt hat, ist natürlich umso schöner."

Roberto Hilbert: „Ich habe jetzt knapp zehn Tage mit der Mannschaft trainiert und werde noch ein paar Tage brauchen. Wir haben das heute aber schon ganz gut gemacht. Nach vorne hätten wir die eine oder andere Situation besser ausspielen können, aber im Großen und Ganzen war das ganz ordentlich. Wir haben viele junge Spieler, die noch viel vor sich haben. Da darf man nicht zu viel erwarten. Ich kann mich gut anpassen und werde versuchen, den Spielern mit meiner Erfahrung was weiterzugeben.“

 

Neue Videos

"Über den Kampf kommen"

17.11.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

16.11.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-News

14.11.2017 // Kleeblatt TV

"Etwas zurückgeben"

08.11.2017 // Kleeblatt TV